Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Benutzer:Messina/Eckhaus Königsstraße Nr. 85 - ul. Frunse 85

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
File:Frunze str 101 in Kaliningrad.JPG
Koenigstrasse

Benutzer:Messina/Eckhaus Königsstraße Nr. 85 - ul. Frunse 85 Das Eckhaus [167] befindet sich an der früheren Königsberger Königsstraße Nr. 85 - ul. Frunse 85 in Kaliningrad. Das Gebäude wurde um 1890 im Rundbogenstil erbaut.[1]

  1. Sofern nicht anders ausgewiesen, folgt der Abschnitt Königsstraße Nr. 85 - ul. Frunse 85 dem Werk von Köster, Nr. 86, S. 168.

Lage:

  • Wohnhaus Königsstraße Nr. 80 heute Ul Fr. 71
  • Eckhaus Augustastraße 13 heute Ul. Frunse 85
  • Intenanturgebäude/Feuerversicherung Köigsstr. 26 heute U.Frunse 65[1]
  • Am Ende der Königssgraße, Königstor


Die Königsberger Königsstraße heute (russisch Улица Фрунзе (Калининград)) im Königsberger Stadtteil Neue Sorge (Königsberg), die zum Königstor führte.


Im östlichen Teil der Königsstraße in Königsberg heute ul. Frunse befinden sich erhaltene Wohnhäuser aus der Vorkriegszeit. Im Allgemeinen ist die Königsstraße ähnlich anderen Straßen der Innenstadt auf rund 60 m verbreitert worden, nur in Höhe des Intendaturgebäudes[2] ist die alte Breite von knapp 14 m ehralten.

  • Wohnhaus Königssstraße 80 heute Ul. Frunse 71 / Ecke Wilhelmstraße ul. Pionerskaja

Heute Sitz der städtischen Bezirksverwaltung. Bauzeit etwa 1870/80.

Das dreigeschossige Wohnhaus war mit einfachen, aber doch gutbürgerlichen Wohnungen ausgestattet. Alle Räume

  1. Sofern nicht anders ausgewiesen, folgt der Abschnitt ostpreussische Feuersozietät dem Werk von Köster, Nr. 52 B, S. 121: Intendanturgebäude
  2. Köster, S. 121.