Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Benutzer:Bodenhaftung123/Wikipedia Watch/Archiv

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Baba66

In aller Kürze, Baba66 ist ein ehemaliger Admin in der Wikipedia, zunächst Widersacher des Orientalisten. War lange inaktiv und hat nach seiner Rückkehr sofort auf die Seite des Orientalisten geschlagen, wahrscheinlich hätte er in der WP auch sonst nicht allzu lange überlebt ohne Admin-Knöpfe. Eine der widerlichsten Figuren unter den Orientalisten-Vasallen, er darf andere Benutzer unverblümt bedrohen und treibt in sie in die Sperre. Naja, als Vasall des Orientalisten wird er von den Admins genauso getätschelt wie sein Lehnsherr (Ausnahme: siehe Causa Nicola weiter unten) und geniesst ihren besonderen Schutz. Auch sonst hat er sich in Puncto Umgangsformen völlig seinem Meister angepasst und spricht mit anderen Benutzern, als ob sie Dreck wären, in einer asozialen und widerlichen Art und Weise. Sein Verhalten offenbart tiefgehende soziale Defizite und sein ausgeprägter Wahn, unbedingt das eigene Wissen in den Vordergrund zu stellen (wie beim Orientalisten) deutet darauf hin, das seine wissenschaftliche Karriere wohl nicht so gut gelaufen ist, weshalb er dieses Defizit nun in der Wikipedia ausleben muss. Ein absolut widerlicher Kerl, der die Aufnahme in die Liste Korruption und Antisemitismus in der Wikipedia redlich verdient hätte. Vielleicht erbarmt sich Michael seiner und verschafft ihm einen Platz im Wachsfigurenkabinett des Grauens, in der Hall of Shame der Widerlinge. In der Wikipedia wurde er als Admin wegen seines Verhaltens und seiner Vorgehensweise als Admin verstoßen. Das hätte ihm eigentlich zu denken geben sollen. Doch seit seiner Rückkehr macht er einfach so weiter wie vorher, nur ohne Admin-Knöpfe.

Nachdem er sich für die Beleidigung eines Benutzers eine zweistündige Sperre eingefangen hat, wurde er nun auf eigenen Wunsch infinit gesperrt. Er ist beleidigt. Ich hoffe, er kommt diesmal nicht so schnell wieder, am Besten erst in 80 Jahren.

Der Hammer: Die Sperre wurde aufgehoben, obwohl Baba66 sich zu der Sache überhaupt nicht geäußert oder danach verlangt hat - bei so viel Kriecherei könnte einem übel werden.

(Anmerkung AS-Liste und Sonstiges): Baba ist einfach ein Weichei, und Koenraad ist noch etwas butterweicher. Beide Musketiere winseln schon seit einiger Zeit flehentlich um eine Aufnahme in die Antisemiten-Liste, wahrscheinlich um ihren Bekanntheitsgrad zu vergrössern - aber das gehört nicht hierher. Als mehrfach infinit gesperrter Wiki-Benutzer kann ich da nur sagen: Verhältnisblödsinn.

Siehe auch

aktuelle Drohungen gegen Roxanna und Wichtigtuerei in der Diskussion

Leberwurst und andere Delikatessen

Sie mögen keine Leberwurst? Dann haben wir eben eines nicht gemeinsam. Ich liebe Leberwurst! Allerdings mag ich Leberwurst nur dann nicht, wenn sie in Menschengestalt auftritt und dann noch beleidigt ist wie Baba66. Der hat sich ja eine zweistündige Sperre eingefangen und schmollt seitdem wie ein Kleinkind. Und weil die bösen Kinder ihn angeblich immer ärgern, will er jetzt nicht mehr im Sandkasten mit den anderen Kindern spielen. Aber sein Papa, der Koenraad, ist schon zur Stelle und schimpft jetzt mal ganz ganz fest die bösen Kinder, damit sie den kleinen Baba in Ruhe lassen. Leider hat der Papa noch nicht mitbekommen, dass die Kinder Baba nur deshalb immer ärgern, weil er immer so gemein ist und versucht, ihnen ihre Schäufelchen wegzunehmen. Außerdem sagt der böse Baba immer ganz böse Worte. Jetzt will der Papa von Baba, dass sie sich bei ihm entschuldigen, weil sie nicht mehr mit ihm spielen wollten. Doch das größte und gescheiteste Kind von allen, Nicola, will sich nicht entschuldigen. Er ist nämlich schon ein großer Junge und sieht nicht ein, warum er sich bei so einem Sandkastenrüpel noch entschuldigen soll. Ich glaub ich frag mal die Kindergartentante, was man in so einem Fall machen kann.

Nicola bekommt Prügel

Koenraad versucht, durch ein Adminproblem (AP) eine nachträgliche Aufhebung der Zwei-Stunden-Sperre gegen Baba66 zu erreichen.

Der Satz in der Erklärung von Koenraad ist schon dreist: Ich hoffe und weiß, dass er wiederkommt, wenn dieses AP so endet, wie ich das gerne hätte. Erfrischend, mit welcher Offenheit Koenraad Nicola unter Druck zu setzen versucht. Siehe hier. Wer es wagt, sich gegen die Troika Orientalist/Baba66/Koenraad zu stellen, wird gefügig gemacht. Nicola wird nun, so traurig das ist, wohl nie wieder eine Sperre gegen einen Angehörigen der Orientalistenseilschaft verhängen und die Sperre gegen Baba66 wird wahrscheinlich nachträglich als nichtig erklärt. So viel Ärger um eine kleine Sperre, ja es wird sogar ein Adminproblem (sic!) aufgemacht. Nur wegen einer zweistündigen Sperre. Nicola, lass Dich nicht unterkriegen!

Howwis Vorschlag

Pragmatischer Vorschlag: Nicola gibt hier ein Statement ab, welches aus der Sicht Baba66s die Sache aus der Welt schafft. Beispiel: „In der Gesamtschau wäre es ausreichend gewesen, Baba66 darauf hinzuweisen, dass sein Bearbeitungskommentar im ANR nichts zu suchen hatte.“ (ihr könnt gerne etwas anderes aushandeln) Das AP wird durch den Antragsteller zurückgezogen, gefolgt von einem entsprechender Abschlusskommentar. Beispiel: „Nach Rücksprache mit den Beteiligten vom Antragssteller zurückgezogen.“ Das AP wird bei der Aufhebung der freiwilligen Sperre mit einem entsprechenden Hinweis verlinkt. Beispiel: „Zur vorangegangenen 2h-Sperre siehe ...“ Frage an @Koenraad: Wäre das ein Weg, den du, ggf. per E-Mail-Unterstützung, mit Baba/Nicola gehen würdest (falls Nicola dazu bereit ist)? --Howwi (Diskussion) 17:43, 14. Aug. 2015 (CEST)

Eine absolute Unverschämtheit. Mein Kommentar dazu wurde von Itti umgehend gelöscht:

Du kaust es ihr sogar noch vor, wie sie vor Baba und Koenraad zu kreuze ziehen muss. Nicola, ganz ehrlich, an dieser Stelle würde ich meine Adminrechte abgeben, wenn Du auch nur einen Funken Stolz und Ehre hast. Ich glaub mein Schwein pfeifft! --24.134.221.113 17:59, 14. Aug. 2015 (CEST)

Noch gibt er/sie nicht auf:

Mein Statement dazu: Ich hätte es bei einer Ansprache belassen, wenn der Kommentar nicht in einer Zusammenfassungszeile erfolgt wäre, sondern in einer Diskussion. Solche persönlichen Anwürfe in Zusammenfassungen finde ich perfide, weil der Kontrahent somit um eine evtl. sachliche Möglichkeit der Entgegnung gebracht wird. Es ist offensichtlich, dass es verschiedene Beurteilungen gibt, was eine Beleidigung ist oder nicht. Benutzer Baba66 hat bis heute nicht einmal ansatzweise erkennen lassen, dass ihm seine Äußerung leid tut. Stattdessen hat er sich freiwillig sperren lassen, was aus meiner Sicht auf Uneinsichtigkeit schließen lässt. Man kann sogar mutmaßen, dass er gebeten werden möchte, zurückzukommen. Ich bin deshalb nicht sicher, ob ein Entgegenkommen dienlich wäre -- Nicola Neoprofi - Ming Klaaf 18:01, 14. Aug. 2015 (CEST)

Nicola, Du hast keine Wahl. Gib Deine Rechte zurück, so kannst Du Dein Gesicht noch wahren.

Stimmen der Vernunft?

immer noch AP!

Erstaunlich, meinen doch die Mehrzahl der Benutzer, die sich im oben verlinkten Meinungsbild zu Wort melden, dass die zweistündige Sperre gegen Baba weder eine administrative Fehlentscheidung noch ungerechtfertigt war. Trotzdem wird das AP seit mehreren Tagen offen gelassen, anscheindend hat niemand die Khuzpe dazu, es zu schließen und damit den weniger ehrvollen Ambitionen von Baba und Koenraad eine Absage zu erteilen, nämlich ersteren durch eine Entschuldigung und die rückwirkende Aufhebung der Sperre zur Rückkehr zu Wikipedia zu bewegen. Anscheindend hat sich Baba66 mit seinem asozialen Umgangston nicht besonders viele Freunde in der WP gemacht, zumindest blieb der (vielleicht von beiden erwartete) Sturm der Entrüstung gegen die böse, böse Sperre von Nicola fast gänzlich aus. Das sich nun ein paar Hardliner unter den Anhängern der Orient-Troika zu Wort gemeldet haben, ist sicher keine Überraschung - einzig die Hörigkeit dieser Vasallen des Orientalisten erstaunt mich immer wieder auf's Neue. Wie dem auch sei, mit einer baldigen Schließung des AP ist nicht zu rechnen, also dürfen wir uns gespannt zurücklehnen und die Show genießen. Sollte Baba66 wirklich trotz seines widerlichen Bearbeitungskommentars lern deutsch! rückwirkend entsperrt werden, ist das ein Freibrief für alle Assis in der Wikipedia, die meinen mit ihren Mitmenschen umgehen zu müssen wie mit einem Stück Dreck. Besser würde der Umgangston dort dann sicher nicht werden.