Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Ben Zion Shenker

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ben Zion Shenker

Ben Zion Shenker (geb. 1925 in Brooklyn, New York; gest. 2016 ebenda) war Rabbiner und ein legendärer Komponist und Sänger, er komponierte im Verlauf seines Lebens über 500 chassidische Melodien (Nigunim). Einige dieser Melodien sind vom bekannten Künstler Itzhak Perlman aufgenommen worden. Der mit dem aus Polen stammenden chassidischen Hof der Modzitzer alliierte Shenker starb im November 2016 an einem Herzversagen. Er pflegte seine Melodien selbst aufzunehmen, liess sie dann aber auch von berühmten Musikern aufnehmen, wie eben dem Violonisten Perlman, dem Mandolinenspieler Andy Statman oder vom Israelischen Philharmonischen Orchester. Laut der «New York Times» beeinflusste Shenker auch die Musik von Rabbi Shlomo Carlebach. Zu den bekanntesten Melodien von Shenker zählen «Eshes Hayil» (eine Frau von Werten) oder «Mizmor LeDovid» (Ein Psalm fürDavid). Seine Melodie «Yasis Alayich» wird an den meisten chassidischen Hochzeiten gespielt. «Nach der Flucht der Chassidim aus Europa wurde er zum Hüter für all diese Musik», sagte Statman, der nur einen Tag vor Shenkers Tod mit diesem noch an Aufnahmen gearbeitet hatte. «Er war eine äusserst musikalische Person, und sein Verständnis dafür, wie eine Melodie zu singen, auszuschmücken und mit Farbe zu versehen ist, war nachgerade unglaublich.»

Leben

Shenker kam in Brooklyn zur Welt, vier Jahre nachdem seine Eltern Mordechai und Miriam Shenker aus Polen in die USA eingewandert waren. Als Teenager arbeitete er als musikalischer Sekretär für Rabbi Shaul Yedidya Elazar Taub der Modzitzer aus Polen, der von den musikalischen Fähigkeiten des Jugendlichen beeindruckt war. 1956 schuf Ben Zion Shenker «Neginah», seine eigene Aufnahmemarke, und nach und nach nahm er neun Alben mit Modzitzer Melodien auf. Wie die «New York Times» schrieb, inspirierte Ben Zion Shenker auch andere chassidische Dynastien, ihre Melodien aufzunehmen.

Ben Zion Shenker, der während fast 60 Jahren Kantor einer Modzitzer Synagoge in Brooklyn war, hinterliess bei seinem Tod drei Töchter, 23 Enkelkinder und über 90 Urenkel.

Weblinks (Auswahl)


Dieser Artikel / Artikelstub / diese Liste wurde in Jewiki verfasst und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor / diese Autorin maßgeblich beteiligt war: 2.073 Artikel (davon 932 in Jewiki angelegt und 1.141 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.