Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Beatrix (Niederlande)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Königin Beatrix der Niederlande, 2008

Vorlage:Niederländisches Königshaus

Beatrix (* 31. Januar 1938 in Baarn als Beatrix Wilhelmina Armgard[1]), Prinzessin von Oranien-Nassau, Prinzessin zur Lippe-Biesterfeld, ist seit dem 30. April 1980 Königin der Niederlande. Am 28. Januar 2013 kündigte sie an, am 30. April 2013[veraltet]

Bitte nutze in Fällen, in denen die Jahreszahl bereits in der Vergangenheit liegt, {{Veraltet}} anstatt {{Zukunft}}

Vorlage:Zukunft/Schon wegVorlage:Zukunft/Ohne Kategorie zugunsten ihres Sohnes Willem-Alexander abzudanken.[2]

Leben

Prinzessin Beatrix Wilhelmina Armgard von Oranien-Nassau wurde am 31. Januar 1938 geboren. Der Nachwuchs im Königshaus wurde von der Öffentlichkeit mit zahlreichen Straßenfesten freudig bejubelt und begrüßt. Nach der Besetzung der Niederlande durch die Wehrmacht im Mai 1940 floh die königliche Familie unter strengster Geheimhaltung nach Großbritannien. Von London aus koordinierte Königin Wilhelmina mit ihrem Schwiegersohn Prinz Bernhard den niederländischen Widerstand, während ihre Tochter Prinzessin Juliana mit den Kindern von dort weiter nach Ottawa (Kanada) emigrierte, wo Beatrix die Grundschule besuchte. Nach ihrer Rückkehr in die Niederlande 1945 setzte sie ihre Schulausbildung in De Werkplaats, einer fortschrittlichen Schule von Kees Boeke in Bilthoven fort.

Am 31. Januar 1956 feierte die Prinzessin Beatrix ihren 18. Geburtstag und von diesem Tag an trat sie als offizielle Thronfolgerin in den Staatsrat ein. Im selben Jahr begann Beatrix ihr Studium an der Universität Leiden. In ihrem ersten Jahr an der Universität besuchte sie Vorlesungen in Soziologie, Rechtswissenschaft, Ökonomie, Parlamentsgeschichte und Verfassungsrecht. Im Laufe ihres Studiums besuchte sie auch Vorlesungen der Kultur Surinames und der Niederländischen Antillen, studierte die Charta des Königreiches der Niederlande, zwischenstaatliche Angelegenheiten, Geschichte und europäisches Recht.

Während ihrer Zeit an der Universität besuchte sie verschiedene europäische und internationale Organisationen in Genf, Straßburg, Paris und Brüssel. Sie war ebenfalls ein aktives Mitglied der Leidener Studentinnenvereinigung. Im Sommer 1959 legte sie ihr Vorexamen in Recht ab und erhielt im Juli 1961 ihren Abschluss in Rechtswissenschaften. Am 10. März 1966 heiratete sie den deutschen Diplomaten Claus von Amsberg. Anfangs gab es eine Opposition gegen ihre Hochzeit, da angesichts einer feindseligen Stimmung gegen das ehemalige Besatzerland viele den Deutschen ablehnten. Dies ging allerdings vorüber und Claus wurde mit der Zeit eines der populärsten Mitglieder der niederländischen Königsfamilie.

Nachdem ihre Mutter abgedankt hatte, wurde Beatrix am 30. April 1980 Königin der Niederlande und führte ihre Funktion mit mehr Formalität als ihre Vorgängerin Juliana aus. Beatrix ist Langzeitmitglied des Club of Rome und regelmäßige Teilnehmerin an Bilderberg-Konferenzen.

Am 30. April 2009 wurde in Apeldoorn ein Attentat auf Beatrix und die königliche Familie verübt, bei dem sieben Personen getötet und weitere neun Personen verletzt wurden, die königliche Familie jedoch unverletzt blieb.

Die niederländische Königsfamilie gehört angeblich zu den Großaktionären des Shell-Konzerns.[3][4] Königin Beatrix wird in den Medien gelegentlich zu den reichsten Frauen der Welt gezählt, ihr nicht näher beziffertes Gesamtvermögen wird auf Beträge zwischen 250 Millionen[5] bis 2,5 Milliarden Euro[6][7] geschätzt. Dies wurde 2003 von Beatrix' Vater Prinz Bernhard jedoch als Legende dementiert. Demnach beläuft sich das Vermögen der Oranier-Familie auf gerade einmal 250 Millionen Dollar[8]

Neben der Parkanlage Beatrixpark in Amsterdam wurden zahlreiche öffentliche Gebäude, Schiffe, Straßen und Plätze nach ihr benannt.

Regierungsstil

Anders als man im Ausland oft annimmt, bekleidet der niederländische Monarch keineswegs ein rein repräsentatives Amt, und gerade Beatrix hat ihren Handlungsspielraum immer voll ausgeschöpft. In diesem Zusammenhang spricht man in den Niederlanden von der "black box" der niederländischen Politik, weil niemand genau weiß, wie weit der Einfluss der Königin wirklich reichte[9]. Ehemalige Minister haben mehrfach erklärt, dass Beatrix ihre "Anregungen" keineswegs als unverbindliche Hinweise betrachtete. Die größte Einflussmöglichkeit bot sich ihr jeweils nach einer Parlamentswahl: Da in den Niederlanden für gewöhnlich keine Partei klar dominiert, sondern mehrere ungefähr gleich groß sind, war es an Beatrix, einen bestimmten Politiker mit der Regierungsbildung zu beauftragen. Nach langer Debatte beschloss das niederländische Parlament 2012, dem Staatsoberhaupt diese Rolle zu nehmen[10]. Dadurch wurden die Machtbefugnisse von Beatrix und aller ihrer Nachfolger deutlich beschnitten.

Abdankung

Am Abend des 28. Januar 2013, drei Tage vor ihrem 75. Geburtstag, teilte Königin Beatrix in einer von allen Rundfunkanstalten des Landes zeitgleich ausgestrahlten kurzen Ansprache[11][12][13] mit, dass sie am 30. April 2013[veraltet]

Bitte nutze in Fällen, in denen die Jahreszahl bereits in der Vergangenheit liegt, {{Veraltet}} anstatt {{Zukunft}}

Vorlage:Zukunft/Schon wegVorlage:Zukunft/Ohne Kategorie, dem Koninginnedag, zugunsten ihres Sohnes Willem-Alexander – wörtlich „Prins van Oranje“ – abdanken werde. Die Amtsübergabe wird gemäß der niederländischen Verfassung[14] in der „Hauptstadt Amsterdam“ mit der Unterzeichnung der Abdankungsurkunde im Palais auf dem Dam und der anschließenden „Inhuldiging“ (Inthronisation)[15] in der Nieuwe Kerk stattfinden. Mit Unterzeichnung der Abdankungsurkunde durch Königin und Kronprinz wird der verfassungsgemäße Thronwechsel vollzogen sein und Königin Beatrix bis zu ihrem Tod wieder den Titel Prinzessin tragen. Der Kronprinz wird als König den Doppelnamen Willem-Alexander führen.[16]

Familie

Beatrix ist die älteste der vier Töchter von Königin Juliana und ihres Ehemannes Prinz Bernhard zur Lippe-Biesterfeld. Ihre beiden jüngeren Schwestern Irene und Christina verloren ihre Zugehörigkeit zum Königshaus und wurden von der Thronfolge ausgeschlossen, weil sie ihre Ehen ohne Zustimmung des niederländischen Parlaments eingegangen und zum Katholizismus übergetreten sind. Ihre Schwester Margriet nimmt derzeit (Januar 2013) den neunten Platz in der Thronfolge ein.[veraltet]

Bitte nutze in Fällen, in denen die Jahreszahl bereits in der Vergangenheit liegt, {{Veraltet}} anstatt {{Zukunft}}

Vorlage:Zukunft/Schon wegVorlage:Zukunft/Ohne Kategorie

Am 6. Oktober 2002 starb ihr Ehemann Prinz Claus nach langer Krankheit. Die Königin hat drei Söhne:

Vorfahren

Ahnentafel Königin Beatrix der Niederlande
Ururgroßeltern

Graf
Julius zu Lippe-Biesterfeld (1812–1884)
∞ 1839
Gräfin
Adelheid zu Castell-Castell (1818–1900)

Graf
Leopold Otto von Wartensleben (1818–1846)
∞ 1841
Mathilde Halbach (1823–1848)

Wolff Friedrich von Cramm (1812–1879)
∞ 1839
Freiin
Hedwig von Cramm
(1819–1891)

Graf
Ernst Eberhard von Sierstorpff-Driburg (1813–1855)
∞ 1844
Freiin
Karoline von Vincke
(1822–1870)

Großherzog
Paul Friedrich (Mecklenburg) (1800–1842)
∞ 1822
Prinzessin
Alexandrine von Preußen (1803–1892)

Prinz
Adolf von Schwarzburg-Rudolstadt (1801–1875)

Prinzessin
Mathilda von Schönburg-Waldenburg (1826–1914)

König
Wilhelm II. (Niederlande)
(1792–1849)
∞ 1816
Großfürstin
Anna Pawlowna (1795–1865)

Fürst
Georg Viktor (Waldeck-Pyrmont) (1831–1893)
∞ 1853
Prinzessin
Helene von Nassau (1831–1888)

Urgroßeltern

Graf
Ernst zur Lippe-Biesterfeld
(1842–1904)
∞ 1869
Gräfin
Caroline von Wartensleben
(1844–1905)

Freiherr
Aschwin von Sierstorpff-Cramm (1848–1909)
∞ 1872
Freiin
Hedwig von Sierstorpff (1848–1900)

Großherzog
Friedrich Franz II. (Mecklenburg) (1823–1883)
∞ 1868
Prinzessin
Marie von Schwarzburg-Rudolstadt (1850–1922)

König
Wilhelm III. (Niederlande)
(1817–1890)
∞ 1879
Prinzessin
Emma von Waldeck-Pyrmont (1858–1934)

Großeltern

Prinz Bernhard zur Lippe-Biesterfeld (1872–1934)
∞ 1909
Freiin Armgard von Sierstorpff-Cramm (1883–1971)

Herzog Heinrich zu Mecklenburg (1876–1934)
∞ 1901
Königin Wilhelmina (Niederlande) (1880–1962)

Eltern

Prinz Bernhard zur Lippe-Biesterfeld (1911–2004)
∞ 1937
Königin Juliana (1909–2004)

Königin Beatrix der Niederlande (*1938)

Auszeichnungen (Auswahl)

Einzelnachweise

  1. Helene Heise: Beatrix I. - Im Dienst der Gemeinschaft. Artikel unter ard.de, abgerufen am 25. Oktober 2011.
  2. www.koninklijkhuis.nl Homepage des Königlichen Hauses
  3. Artikel auf stern.de vom 23. März 2004, abgerufen am 4. Juni 2010.
  4. Artikel auf welt.de vom 12. September 2009, abgerufen am 4. Juni 2010.
  5. manager-magazin vom 23. Juni 2003, abgerufen am 14. Juni 2010.
  6. Artikel auf www.rp-online.de vom 30. April 2010, abgerufen am 4. Juni 2010.
  7. Artikel auf www.finanzen.net vom 17. Oktober 2009, abgerufen am 14. Juni 2010 (Seiteninhalt nicht mehr erreichbar).
  8. "Prinz Bernhard lässt Oranier auf Reichen-Liste abrutschen", dpa-Meldung vom 23. Juni 2003
  9. Driessen, Christoph: Geschichte der Niederlande, von der Seemacht zum Trendland, Regensburg 2009, S. 259
  10. Tweede Kamer ontneemt staatshoofd rol bij formatie, Elsevier, 19. März, 2012.
  11. Originalwortlaut der Abdankung (niederländisch)
  12. Foto der Abdankung
  13. Artikel 27 Verfassung (Abdankung) (niederländisch)
  14. Grondwet ( Grundgesetz) Verfassung der Niederlande (niederländisch)
  15. Artikel 32 Verfassung (Inthronisation) (niederländisch)
  16. ndr.de: Aus "Prinz Pilsje" wird ein König
  17. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF; 6,9 MB)

Weblinks

 Commons: Beatrix – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Vorgänger Amt Nachfolger
Juliana Königin der Niederlande
seit 1980
-


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Beatrix (Niederlande) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.