Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Avichai Apel

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Avichai Apel

Rabbiner Avichai Apel, 1975 in Jerusalem geboren, engagierte sich als Chanich und Madrich bei Bnei Akiva und lernte an den Jeschiwot in Kdumim Jerusalem und Efrat. Nach seinem Dienst in der israelischen Armee erhielt er seine Smicha und ging als Schaliach (Gesandter) der Jewish Agency für drei Jahre nach Russland. In Moskau gründete er das Torah MiZion Kollel. In Deutschland leitete er das Lehawa-Programm der ZWST und wirkte seit 2004 als Gemeinderabbiner der Jüdischen Kultusgemeinde Groß-Dortmund.

Im Sommer 2016 hat Rav Apel nach 11 Jahren die Ruhrgebietsgemeinde in Dortmund verlassen (Nachfolger: Baruch Babaev), um das Rabbinat in Frankfurt am Main zu verstärken. Dort ist er gemeinsam mit Julian-Chaim Soussan tätig, mit dem er seit längerem gut befreundet ist.

Rabbiner Apel ist Vorstandsmitglied der Orthodoxen Rabbinerkonferenz Deutschland, Mitglied im Ständigen Komitee des Council of European Rabbis, Gründer und Vorstandsmitglied der Union Zionist Rabbis in Europe sowie Vorstandsmitglied des Chulia Fond. Er ist verheiratet mit seiner Frau Bilha und hat mit ihr sieben Kinder.

Weblinks


Dieser Artikel / Artikelstub / diese Liste wurde in Jewiki verfasst und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor / diese Autorin maßgeblich beteiligt war: 2.064 Artikel (davon 921 in Jewiki angelegt und 1.143 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.