Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Aussegnungshalle des Dreifaltigkeitsfriedhofs (Landsberg am Lech)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aussegnungshalle des Dreifaltigkeitsfriedhofs in Landsberg am Lech

Die Aussegnungshalle des Dreifaltigkeitsfriedhofs in Landsberg am Lech, der Kreisstadt des oberbayerischen Landkreises Landsberg am Lech, wurde 1866 erbaut. Die Aussegnungshalle an der Augsburger Straße 7 ist ein geschütztes Baudenkmal.

Beschreibung

Der eingeschossige Kubus mit flachem Walmdach und seitlich zurückgesetzten, niederen Anbauten mit abgewalmten Pultdächern, in spätklassizistischen Formen steht am nordwestlichen Ende der Friedhofserweiterung von 1863.

Die Aussegnungshalle wurde vermutlich nach Plänen des Baumeisters Johann Wolf errichtet. Der Bau wurde 1931 renoviert und im Inneren leicht verändert. Die drei Rundbogenarkaden an der Eingangsseite haben zwei Stützsäulen mit Würfelkapitellen. Das Putzfeld darüber ist mit der Inschrift Memento mori versehen. Ein umlaufendes Konsolgesims schließt den Bau nach oben ab.

In der Vorhalle öffnet sich eine zweiflügelige, bauzeitliche Tür mit rundbogigem Oberlicht. Die Tür wird von großen, ebenfalls rundbogigen Fenstern flankiert.

Die seitlich zurückgesetzten, niedrigeren Anbauten und die Rückseite der Trauerhalle werden von mehrteiligen Rundbogenfenstern belichtet.

Literatur

  • Karl Gattinger, Grietje Suhr: Landsberg am Lech, Stadt und Landkreis. Verlag Friedrich Pustet, Regensburg 2014, ISBN 978-3-7917-2449-2, S. 375–383.
48.0558110.874104
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Aussegnungshalle des Dreifaltigkeitsfriedhofs (Landsberg am Lech) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Reinhardhauke. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 3.702 Artikel (davon 0 in Jewiki angelegt und 3.702 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.