Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Arthur M. Schlesinger

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arthur M. Schlesinger in den frühen 1960ern

Arthur Meier Schlesinger Jr. (geb. 15. Oktober 1917 in Columbus, Ohio, USA; gest. 28. Februar 2007 in New York; geboren als Arthur Bancroft Schlesinger) war ein US-amerikanischer Historiker, Berater zweier US-Präsidenten und zweifacher Pulitzer-Preisträger. Er untersuchte vor allem die Politik von US-Präsidenten wie Andrew Jackson, Franklin D. Roosevelt, John F. Kennedy und Richard Nixon.

Biographie

Von 1945 bis 1962 hatte er eine Professur an der Harvard-Universität inne. Darüber hinaus arbeitete er von 1961 bis 1964 als Sonderberater für die Präsidenten Kennedy und Lyndon B. Johnson.

Seine Beschreibung der Präsidentschaft Kennedys A Thousand Days: John F. Kennedy in the White House von 1965 wurde zu seinem bekanntestem Werk und als sein zweites Buch mit dem Pulitzerpreis ausgezeichnet. Nicht weniger berühmt wurde seine Biographie des 1968 ermordeten JFK-Bruders Robert, Robert Kennedy and his times (1978).

Mit seinem Buch The Age of Jackson gewann er den Pulitzer-Preis im Jahre 1946. Seinen zweiten Pulitzer-Preis gewann er 1966 für A Thousand Days.

Sein Vater Arthur M. Schlesinger senior (1888–1965) war ebenfalls ein angesehener Historiker.

Schlesinger starb im Alter von 89 Jahren an den Folgen eines während eines Restaurantbesuches erlittenen Herzinfarktes.[1]

Ausgewählte Werke

  • 1945: The Age of Jackson. Little, Brown and Co., Boston u. a. (Neuauflage: Konecky & Konecky, Old Saybrook, CT 2005, ISBN 1-56852-436-6).
  • 1965: A Thousand Days. John F. Kennedy in the White House. Houghton Mifflin, Boston u. a. (deutsch: Die tausend Tage Kennedys. Deutsche Buch-Gemeinschaft, Darmstadt u. a. 1966).
  • 1967: The Bitter Heritage. Vietnam and American Democracy, 1941–1966. Houghton Mifflin, Boston u. a. (deutsch: Das bittere Erbe. Vietnam, Prüfstein der Demokratie. Scherz, Bern u. a. 1967).
  • 1969: The Crisis of Confidence. Ideas, Power, and Violence in America. Houghton Mifflin, Boston u. a. (deutsch: Das erschütterte Vertrauen. Scherz, Bern u. a. 1969).
  • 1973: The imperial Presidency. Houghton Mifflin, Boston u. a. ISBN 0-395-17713-8 (Neuauflage: Mariner Books, Boston u. a. 2004, ISBN 0-618-42001-0).
  • 1978: Robert Kennedy and his times. Ballantine Books, New York NY, ISBN 0-345-32547-8.
  • Jacqueline Kennedy: Gespräche über ein Leben mit John F. Kennedy. Mit einem Vorwort von Caroline Kennedy. Interviews mit Arthur M. Schlesinger. Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2011, ISBN 978-3-4555-0238-1[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Douglas Martin: „Arthur Schlesinger, Historian of Power, Dies at 89“, New York Times, 1. März 2007
  2. ausführliche Besprechung mit weiteren Materialien z. B. unter JFK-Witwe im Interview-Also sprach Jackie einestages.spiegel.de.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Arthur M. Schlesinger aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.