Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Arthur B. Rubinstein

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Komponisten. Für den Pianisten siehe Artur Rubinstein.

Arthur B. Rubinstein (geb. 31. März 1938 in Brooklyn, New York City; gest. 23. April 2018[1]) war ein US-amerikanischer Komponist.

Leben

Arthur B. Rubinstein war der Enkel des Klarinettisten Naftule Brandwein. Er wuchs in New York City auf und studierte nach seinem Abschluss an der High School of Music & Art Musik an der Yale University, wo er seinen Bachelor erhielt. Seine Anfänge als Komponist machte er am Broadway, wo er die Musik zu Theater- und Musicalaufführungen schrieb.

Seit 1980 lebte er in Los Angeles, wo er sich als Filmkomponist etablieren konnte. Sein Markenzeichen war symphonische Synthesizer-Musik. Vor allem lieferte er die Musik für die meisten Filme des Regisseurs John Badham, darunter für Das fliegende Auge, WarGames – Kriegsspiele, Auf die harte Tour, Die Nacht hat viele Augen und seinen Nachfolger Die Abservierer sowie Gegen die Zeit. Für seine Komposition an der Fernsehserie Agentin mit Herz gewann er 1986 einen Emmy.

Rubinstein bildete mit Anthony Marinelli, Brian Banks und Cynthia Morrow die Band The Beepers. Gemeinsam produzierten sie unter anderem Songs für den Film Wargames – Kriegsspiele.

Filmografie (Auswahl)

Film

Serie

  • 1978–1979: Die liebestollen Stewardessen (Flying High, fünf Folgen)
  • 1982–1983: Frank Buck – Abenteuer in Malaysia (Bring ’Em Back Aliv, 15 Folgen)
  • 1983–1987: Agentin mit Herz (Scarecrow and Mrs. King, 50 Folgen)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Tara Bitran: ‘WarGames’ Composer Arthur B. Rubinstein Dies at 80. In: variety.com. 24. April 2018, abgerufen am 25. April 2018 (englisch).


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Arthur B. Rubinstein aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.