Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Armin Lange

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Armin Alfred Johann Caspar Lange (* 20. Dezember 1961 in Rahden) ist ein deutscher Judaist.

Leben

Von 1982 bis 1990 studierte er an der Fakultät für Protestantische Theologie der Universität Münster (Magisterarbeit bei Hans-Peter Müller). Nach der Promotion 1994 in Münster bei Hermann Lichtenberger und der Habilitation 2001 bei Bernd Janowski in Tübingen er lehrt seit 2004 als Professor für das Judentum des zweiten Tempels an der Universität Wien.

Schriften (Auswahl)

  • Weisheit und Torheit bei Kohelet und in seiner Umwelt. Eine Untersuchung ihrer theologischen Implikationen. Frankfurt am Main 1991, ISBN 3-631-43889-3.
  • Weisheit und Prädestination. Weisheitliche Urordnung und Prädestination in den Textfunden von Qumran. Leiden 1995, ISBN 90-04-10432-1.
  • Vom prophetischen Wort zur prophetischen Tradition. Studien zur Traditions- und Redaktionsgeschichte innerprophetischer Konflikte in der hebräischen Bibel. Mit einem Index. Tübingen 2002, ISBN 3-16-147732-4.
  • mit Matthias Weigold: Biblical quotations and allusions in second temple jewish literature. Göttingen 2011, ISBN 3-525-55028-6.

Weblinks

Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Armin Lange aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.