Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Arie Folger

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arie Folger, fotografiert vor der Hauptsynagoge in München
Hamodia, 31. Dezember 2015

Arie Folger (hebr.: אריה פולגר; geb. 1974 in Antwerpen) ist Rabbiner (orthodox) in Frankfurt und Karlsruhe.

Leben

Arie Folger wurde 1974 in Belgien geboren. Sein Vater war ein Überlebender der Schoah, seine Mutter wurde in Marrakesch geboren.

Arie Folger absolvierte seine Ausbildung zum Rabbiner unter anderem in Wilrijk/ Belgien, Gateshead/ England, in Jerusalem und New York. Von dort kam er im Februar 2003 nach Basel, wo er bis August 2008 Rabbiner der Israelitischen Gemeinde war. Sodann arbeitete er als Publications Director des Amerikanischen Rabbinerverbandes und wurde im September 2011 zum Gemeinderabbiner in München berufen.

Er ist heute Mitglied des Rabbinats der Jüdischen Gemeinde Frankfurt am Main und Leiter der dortigen Kaschrut-Abteilung.

Nach Beschluss des Vorstands der Israelitischen Kultusgemeinde Wien im Dezember 2015 wird er ab 1. Juni 2016 Oberrabbiner in Wien und damit Nachfolger von Paul Chaim Eisenberg.

Folger ist Mitglied der Orthodoxen Rabbinerkonferenz Deutschlands, Angehöriger des Executive Committee sowie Vorstand (Officer) im Amerikanischen Rabbinerverband (Rabbinical Council of America-RCA) und Mitglied des Ständigen Ausschusses (Standing Committee) der Konferenz Europäischer Rabbiner.

Familie

Rabbiner Arie Folger ist verheiratet und hat sechs Kinder.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Ein reissendes, lärmendes Wildwasser, Basel 2008 (Aufsätze und Predigten zu Themen für die Einheitsgemeinde)

Weblinks (Auswahl)

Andere Wikis


Dieser Artikel / Artikelstub / diese Liste wurde in Jewiki verfasst und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor / diese Autorin maßgeblich beteiligt war: 2.068 Artikel (davon 925 in Jewiki angelegt und 1.143 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.