Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Ariane de Rothschild

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ariane de Rothschild, 2009

Ariane de Rothschild (* 14. November 1965 in San Salvador; geb. Ariane Langner) ist eine französische Wirtschaftswissenschaftlerin und Unternehmerin.[1]

Werdegang

Rothschild wurde in San Salvador geboren, wo ihr Vater leitender Angestellter einer internationalen Arzneimittelfirma war. Bevor sie achtzehn Jahre alt war, lebte die Familie unter anderem auch in Bangladesh, Kolumbien und der Demokratischen Republik Kongo. An der Pace University, New York City, machte sie einen MBA und war dann Handelsmaklerin im Auftrag der Société Générale an der Wall Street. Danach wechselte sie zu AIG und beaufsichtigte dort den damaligen Markteintritt des Versicherungskonzerns in Frankreich und im übrigen Europa. 1999 wechselte sie zur Edmond de Rothschild Group, Genf, zunächst in den Bereich der Firma, der nicht der Finanzwirtschaft zuzuordnen ist, wie Weingüter, Landwirtschaft und Gesundheitswesen. Im Jahre 2015 wurde sie Verwaltungsratspräsidentin der Edmond de Rothschild Group.

Rothschild ist seit 1999 mit dem zum französischen Rothschild-Zweig zugehörigen Bankier und Investor Benjamin de Rothschild verheiratet und Mutter von vier Kindern.[2]

Weitere Aktivitäten

Rothschild ist Präsidentin des Hotelkomplexes Domaine du Mont d’Arbois bei Megève. Außerdem beaufsichtigt sie weiterhin einen großen Bereich der realwirtschaftlichen Aktivitäten des Unternehmens:

Ariane de Rothschild auf dem Filmfest in München 2012

Ariane de Rothschild Art Prize

2003 gründete sie den Ariane de Rothschild Art Prize, mit dem zeitgenössische bildende Künstler ausgezeichnet werden, wobei der Schwerpunkt auf der Malerei liegt. Der Preis ist nicht mit Bargeld dotiert, sondern besteht aus einem Stipendium an der Slade School of Fine Arts in London, bei dem alle anfallenden Kosten von Studium und Unterhalt übernommen werden.[4]

Weblinks

 Commons: Ariane de Rothschild – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Chad Bray: Edmond de Rothschild Group Names Chairman’s Wife as C.E.O. In: The New York Times. 14. Januar 2015, aufgerufen am 2. November 2018.
  2. Sébastien Dubas: Cinq banquiers devenus incontournables à Genève. In: Le Temps. 22. Mai 2016, aufgerufen am 2. November 2018.
  3. Baron Edmond de Rothschild. Royal Wine Corp., 2013, aufgerufen am 3. November 2018.
  4. Ariane de Rothschild Art Prize, abgerufen am 29. Dezember 2018.
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Ariane de Rothschild aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.