Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Arguineguín

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Mogán: Arguineguín
Strand von Arguineguín
Strand von Arguineguín
Wappen Karte der Kanarischen Inseln
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Kanarische Inseln
Provinz: Las Palmas
Insel: Gran Canaria
Koordinaten 27° 46′ N, 15° 41′ W27.762221-15.683608Koordinaten: 27° 46′ N, 15° 41′ W
Einwohner: 2.716 (2011)Vorlage:INE.es EWZ
Postleitzahl: 35120
Vorlage:Infobox Ortsteil einer Gemeinde in Spanien/Wartung/localidad
Datei:ParqueArguineguin3956.JPG
Parque Arguineguín, eröffnet 2006.

Arguineguín oder Arguinegin (in der Sprache der Guanchen "Stilles Wasser") ist ein Ortsteil der Gemeinde Mogán auf Gran Canaria, Spanien.

Allgemeines

Der Ort mit etwa 12.000 Einwohnern liegt an der Autobahn südlich von Las Palmas an der Südküste der Insel zwischen den Orten Maspalomas und Puerto Rico. Zwar hat Arguineguín auch einen Strand und einen Yachthafen, allerdings ist der Tourismus hier noch nicht so ausgeprägt wie in den genannten Nachbarorten.

Prägend für Arguineguín ist eine riesige Zementfabrik, die an der Küste errichtet wurde und von weit her zu erkennen ist.

Der Alltag spielt sich meistens im Hafen ab, von dort fahren Schiffe nach Puerto de Mogan und Puerto Rico. Hier liegen auch die Docks und in den angrenzenden Hallen werden die gefangenen Fische verarbeitet.

Söhne und Töchter der Stadt

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Arguineguín aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.