Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Archiv Benutzerdiskussion Michael Kühntopf Wikipedia 2009

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

↑ zurück zur Oberseite Benutzer Diskussion Michael Kühntopf

Inhaltsverzeichnis

Dem Broderbund auch ein Gutes 2009... Gruß -- Polentario Ruf! Mich! An! 22:04, 12. Jan. 2009 (CET)

Bedankt. Wünsche das Gleiche! Michael Kühntopf 23:07, 12. Jan. 2009 (CET)

Frohes Neues

Wir sind uns nun schon einige Male auf Wikipedia über den Weg gelaufen und ich erkenne einige Gemeinsamkeiten. Das wollte ich zum Anlass nehmen, um auch Dir ein frohes neues Jahr zu wünschen.--bennsenson 00:24, 6. Jan. 2009 (CET)

Freut mich sehr. Wünsche ich dir auch. Vielen Dank. -- Michael Kühntopf 01:21, 6. Jan. 2009 (CET)

Was für einen Schweizer: Tragik der Allmende

Ein Konflikt mit Mr. Mustard. Ich hab mich in dem hochinteressanten Lemma auf Joachim Radkau berufen, dessen Aussagen sich sehr gut belegt (Natur und Macht ist ein Hauptwerk der Umweltgeschichte) exakt auf den Hauptautor (Garrett Hardins Scienceartikel) wie These des Lemma beziehen. Es handelt sich allerdings um einen Historiker, nicht um einen Wiwi, weswegen Mustard völlig uneinsichtig bleibt, was zu einer Artikelsperre führte. Schaust Du Dir den aktuellen editvorschlag bitte an? Ich hab bereits eine dritte Meinung angefragt. Gruß, Muh und lautes Läuten -- Polentario Ruf! Mich! An! 20:21, 14. Jan. 2009 (CET)

Sorry, für solche L’art pour l’art-Artikel und Soziologen-Selbstbefriedigung habe ich keine Zeit. Und dann auch noch Streit darum! Unglaublich! Kunst soll man erzeugen oder - geniessen. Aber Streit? pah -- Michael Kühntopf 20:44, 14. Jan. 2009 (CET)
Die Soziologenselbstbefriedigung ist eine Grundlage der gloablen Umweltpolitik. Ich habs mal durchgezogen, weil mir Mr. Mustard bereits bei Beri-Beri auffiel. Danke für die prompte Rückmeldung - in welcher Richtung auch immer. LG -- Polentario Ruf! Mich! An! 21:32, 14. Jan. 2009 (CET)
Es gibt keine globale Umweltpolitik, es gibt nur ein globales Umweltproblem. Vielleicht ist es auch nur ein Wahrnehmungsproblem. Der Mensch ist das Problem. Ohne Problemwahrnehmung kein Problem. Bitte nimm mich nicht ernst heute. Es lohnt nicht. Ich hab jetzt Urlaub von mir selbst ... lach ... Michael Kühntopf 21:49, 14. Jan. 2009 (CET)
Ich hab mit Genuss und gewinn Joachim Radkau gelesen, der den Zusammenhang ähnlich sieht. Wegen ein paar Fanatikern lasse ich mir den Spass auch nicht verderben. Freundliche Grüße -- Polentario Ruf! Mich! An! 22:11, 15. Jan. 2009 (CET)
Der Artikel ist ja immer noch dicht. Unglaublich ... Michael Kühntopf 22:15, 15. Jan. 2009 (CET)
Nein schon wieder. Da macht einer wieder auf Beri-Beri. MM wollte damals unter Berufung auf Udo Pollmer die Entwicklung des Vitaminbegriffs wie auch die nobelpreiswürdige Entdeckung des Thiamins auf Schimmelpilze zurückführen, mittlerweile unter großem Gebrüll in eine Fußnote verbannt. Bei der Allmende hat er in der Grundvorlesung verstanden, was ein Allmendegut ist und versucht deswegen die gesamte Begriffsentwicklung, dargestellt bei dem Technikgeschichtepapst Joachim Radkau zu ignorieren. Grad eben wollte er Aristoteles und Thykidides löschen, weil die nicht in derselben Vorlesung waren. Vom Feinsten. -- Polentario Ruf! Mich! An! 22:32, 15. Jan. 2009 (CET)
Und warum sperrt man dann den Artikel anstatt den Knallkopf? Michael Kühntopf 21:12, 16. Jan. 2009 (CET)
Das hatte ich mich auch erst gefragt, angedroht hat ers schon bekommen. Er drückt sich wiwimäßig äußerst gewählt aus, ich bin da erstmal der böse Fremdling, der auf fremden Almen seine sozialgeschichtlichen Kühe herumtreibt. Aber das geht seinen mehr oder minder sozialistischen gang jetzt.... vgl. [1]. Gruß -- Polentario Ruf! Mich! An! 22:24, 17. Jan. 2009 (CET)
Allein das zu lesen verursacht Kopfschmerzen. Warum tust du dir das an, das Geseire - und da auch noch mitzuschreiben, gegen solche Widerstände ..., Gruss -- Michael Kühntopf 22:40, 17. Jan. 2009 (CET)
Das Thema ist schlicht zu faszinierend um es entsprechenden Heinern zu überlassen. Ähnlich wie bei Beri-Beri, wo der reale Mechanismus (Vitaminmangel, nicht Infektion oder Vergiftung) vom Assistenten des späteren Nobelpreisträger richtig gedeutet wurde, nicht von diesem selbst. Außerdem quält er sich - wei einst bei Broder mehr als ich mich. -- Polentario Ruf! Mich! An! 00:26, 18. Jan. 2009 (CET)
Na dann weiter viel Spass! Michael Kühntopf 00:29, 18. Jan. 2009 (CET)

Hebr. Umschriftkonventionen

Magst Du nochmal hier vorbeischauen? Besten Dank, Shmuel haBalshan Nenn mich Dr. Cox! 21:48, 15. Jan. 2009 (CET)

Habe dort geantwortet. Gruss, Michael Kühntopf 22:02, 15. Jan. 2009 (CET)
Bedankt! --Shmuel haBalshan Nenn mich Dr. Cox! 22:38, 15. Jan. 2009 (CET)

Abstimmung vet

Siehe Wikipedia_Diskussion:Namenskonventionen/Hebräisch#Abstimmung. Gruß --הגאנק Diskussion 20:31, 16. Jan. 2009 (CET)

Habe mit "Enthaltung" gestimmt, falls es etwas nützt. Yomtov, Amurtiger, Leshonai und Grauesel schon gefragt? Gruss -- Michael Kühntopf 20:41, 16. Jan. 2009 (CET)

VM

hallo Michael, Du bist gerade auf der VM gelandet. Gruss -- Orik 16:56, 22. Jan. 2009 (CET)

Danke für den Hinweis auf diese DHF-redivivus-Aktion. Lustig zu lesen. Und dann diese bemühte Sachlichkeit, die in keiner Weise seine tendenziösen Absichten zu verbergen vermag. Weiter frohes Schaffen (verbiete mir zu sagen: An die Waffen. - Auf einen nicht ganz unbekannten Text zu verweisen, der mir gerade einfällt, ist aber nicht justiziabel: Allons enfants de la Patrie ... Aux armes, citoyens, Formez vos bataillons, Marchons, marchons!). Gruss vom Kämpfer für Meinungsfreiheit und gegen Gedankenpolizei Michael Kühntopf 18:12, 22. Jan. 2009 (CET)
Die Argumentationstruktur auf der Broderdisk erinnerte mich auch an DHF. Scheint ne Socke zu sein.-- Orik 16:26, 23. Jan. 2009 (CET)
Man vergleiche http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Checkuser/Anfragen und

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wikipedia:Vandalismusmeldung&diff=prev&oldid=58173769#Benutzer:DerKanoniker_.28erl..29 sowie

Nicht nur Sperren zu umgehen, sondern dies auch zuzugeben, finde ich apart. So doof muß man erstmal sein. Bitte mit beobachten bzw kommentieren. -- Polentario Ruf! Mich! An! 15:13, 22. Mär. 2009 (CET)
Aber gerne, habe schon mitbekommen, dass da mit dem Frühling auch in dieses bleiche Gesicht wieder Leben kommt ... Michael Kühntopf 15:40, 22. Mär. 2009 (CET)
Stimmt, ich hab auch Frühlingsgefühle - Dr. Faustus als Kuppler, herrliche Vorstellung für Osterspaziergänge, wir als Adminkandidatenpaar - wunderbar...-- Polentario Ruf! Mich! An! 15:56, 22. Mär. 2009 (CET)
(nach Revert:) Hier EOD! Bitte fetzt euch woanders, nicht auf meiner Diskussionsseite - je vous en prie ... Michael Kühntopf 17:36, 22. Mär. 2009 (CET)

Brit Mila

Hallo Michael, Du konntest nicht wissen, dass ich mich mit der Bucheinfügung "Peter Stein" in verschiedenen Artikel beschäftigt hatte, und mich darüber mit Shmuel/Dr. Cox auf meiner Benutzerdiskussion ausgetauscht hatte. Leider hatte ich dabei nicht einbezogen, und weise verspätet hin auf Benutzer Diskussion:KaPe#Literaturspam. -- KaPe 23:38, 25. Jan. 2009 (CET)

Ich verfolge dieses Spamming nun seit Monaten and, really, I do not assume good faith! -- Michael Kühntopf 00:57, 26. Jan. 2009 (CET)

David Frankfurter

Da ist noch einiges zutun, schau bitte hin und wieder mal drauf. Grüße --80.145.56.103 02:48, 31. Jan. 2009 (CET)

Sobald ich Zeit und Gelegenheit haben werde. Grüsse -- Michael Kühntopf 14:04, 31. Jan. 2009 (CET)

Unverbindlich ...

Guten Abend Herr Kühntopf! Ich schätze mir Ihre Kommentare, deshalb dieser unverbindliche Kontakt.
Morgen oder übermorgen werde ich den deutschen Artikel Der Herr ist kein Hirte (engl. Originaltitel "God is not Great" in die WP einstellen. Bei solchen (religions-)kritischen Büchern ist es wohl üblich, (+)- und (-)-Kritiken mit in den Artikel aufzunehmen. Ich habe (+)-Kritiken in Deutsch gefunden, die ich beurteilen kann und von denen ich 3 auswählen werde. Könnten Sie (oder eine Person Ihres Vertrauens) 3 relevante (-)-Kritiken finden? Kleine Vor-Suche.... Man könnte das dann zusammen einstellen. Wenn Sie (oder M./Mme. X) etwas gefunden haben, können Sie es auf meiner Benutzer-Seite abladen. Wie gesagt - unverbindliche Anfrage - Herzlichen Dank --Grey Geezer nil nisi bene 23:09, 4. Feb. 2009 (CET)

Total spannend. Aber ich bezweifle, dass ich einen Beitrag werde leisten können. Kritisch lesen immer, gerne ... Michael Kühntopf 12:27, 5. Feb. 2009 (CET)
OK, danke. Wird wohl eher morgen oder übermorgen. Extrem dichter Text. Dann werde ich's an Irene1949 weiterreichen. Die kann auch auf beiden Seiten des Zaunes denken ;-) Gruss --Grey Geezer nil nisi bene 14:19, 5. Feb. 2009 (CET)
Wichtige Eigenschaft, wichtiger Text. -- Michael Kühntopf 14:51, 5. Feb. 2009 (CET)

Weizmann

Hallo, nur ein kleiner Hinweis: Die Artikel zu David Ben Gurion und Chaim Weizmann wurden zwar gesichtet, aber die aktuelle Version des Weizmann-Artikels noch nicht angenommen.--Birdpath 23:36, 7. Feb. 2009 (CET)

Jetzt o.k.? Michael Kühntopf 23:52, 7. Feb. 2009 (CET)

Einstein

Hallo Michael; es freut mich ja irgendwie, dass dir meine Formulierung "war ein US-schweizerischer Physiker deutsch-jüdischer Abstammung" in der Einleitung des Artikels Albert Einstein so gut gefällt, dass du meine neueste Änderung gerade darauf revertet hast ;-) - denn der "mühsam errungene Kompromiss", als den du sie bezeichnest, ist das im Grunde auch nicht; auch diese Formulierung wurde nicht wirklich breit diskutiert. Vielmehr war ich selbst es, der sie vor kurzer Zeit in der Exzellenz-Abwahl-Diskussion vorgeschlagen hatte; zu diesem Zeitpunkt (Ende Januar) hiess es in der Einleitung "war ein Physiker jüdischer Abstammung", früher auch mal "US-amerikanischer Physiker jüdischer Abstammung" und mal "deutscher Physiker jüdischer Abstammung". Mit "US-schweizerischer Physiker deutsch-jüdischer Abstammung" versuchte ich, schon in der Einleitung die ganze "Einstein-Nationalitätsfrage" abzudecken. Das wurde dann aber unter Diskussion:Albert_Einstein#Einstein_war... von einer als "Dr. H. Klaus" zeichnenden IP kritisiert. Nicht ganz zu Unrecht wohl; auch die englische Wikipedia beschränkt sich in der Einleitung auf "German-born" und geht auf die weiteren Nationalitäten im Verlauf des Artikels ein. Nach längerer Diskussion mit "Dr. H. Klaus" habe ich dann die neuerliche Änderung vorgeschlagen, die du inzwischen revertet hast - widersprochen hatte niemand. Ich kann damit sehr gut leben, finde aber doch nicht, dass ich einen "mühsam errungenen Kompromiss ohne vorherige Konsensfindung auf Disku" entfernt hatte :-) Gestumblindi 03:01, 10. Feb. 2009 (CET)

Wusste nicht, wie sehr du bereits involviert warst. Sah so nach hit and run aus. Ich hatte vermutet, die letzte Fassung der Einleitung sei seit Monaten ziemlich stabil und ausdiskutiert. So kann man sich täuschen. Mach' wie du denkst ... Schöne Grüsse -- Michael Kühntopf 03:10, 10. Feb. 2009 (CET)
Ich lass es jetzt mal auf dem Stand deines Reverts. Wenn sich Dr. Klaus wieder meldet, darf er sich m.E. auch gerne anmelden und die Einleitung entsprechend ändern... für und gegen beide Varianten spricht wohl einiges. Gestumblindi 03:52, 10. Feb. 2009 (CET)

Gerald Reitlinger

Hi Michael Kühntopf, ich finde es schade, dass Du mich nicht informiert, bzw. wenigstens den "ordentlichen" Weg über die Artikel-Diskussionsseite gewählt hast. Die Bibliographie war mit Absicht so dargestellt, weil teilweise verschiedene Ausgaben als Basis für die Artikel verwendet werden. Schau bitte einmal hier: Endlösung_der_Judenfrage#Literatur. Im momentanen Zustand fehlt sogar eine englische Originalausgabe. Viele Grüße, --Steevie schimpfe hier :-) 16:23, 10. Feb. 2009 (CET) PS: Ich werde nichts daran ändern, wenn Du es so in Ordnung findest, ist es für mich auch ok. :-)

Ich verstehe deine Verwunderung bzw. Verärgerung nicht. Seit wann informiert man einzelne Artikelschreiber über anstehende Änderungen? Dass die Bibliographie so nicht bleiben konnte, versteht sich von selbst. Ich habe die Änderungen nicht vorgenommen, nur auf ihre Notwendigkeit hingewiesen. Ohne das im Einzelnen geprüft zu haben (muss ich auch nicht; WP = Teamwork), scheint mir das jetzt insgesamt einen ordentlicheren Eindruck zu machen, so dass ich glaubte, den QS-Baustein, den ich ja selbst gesetzt hatte, im Konsens entfernen zu können. Gruss -- Michael Kühntopf 16:47, 10. Feb. 2009 (CET)
Verwundert oder verärgert? Keineswegs. :-) Ich mag es bloß nicht, wenn etwas was ich erstellt habe, auf QS landet, weil vorher nicht diskutiert wird. Dass die Bibliographie so nicht bleiben konnte, versteht sich von selbst. ist zunächst nur Dein Selbstverständnis, erst im Konsens magst Du Recht haben - und genau für diesen Zweck gibt es Wikipedia:Diskussionsseiten. Liebe Grüße, --Steevie schimpfe hier :-) 17:01, 10. Feb. 2009 (CET)
Na, das fehlt mir noch, bevor ich irgendeine Handlung hier vornehme, eine Rundfrage zu starten, ob ich auch darf. Und das bei Dingen, die sich von selbst verstehen (ich bleibe dabei; die Bibliographie war in der alten Form eine Katastrophe und musste zusammengestrichen werden ...). Wenn deine sonderbaren Wünsche sich durchsetzen, könnten wir hier gleich einpacken. -- Michael Kühntopf 17:56, 10. Feb. 2009 (CET)
Möglicherweise hätte ich Dir zugestimmt, doch die unsägliche Phrase des einpacken Könnens überzeugt mich sicher nicht. Das Urteil, was die Zukunft ohne den Einen oder Anderen und ohne dessen Ansichten, Wünsche und Wesen bringt, steht auch Dir nicht zu. :-) --Steevie schimpfe hier :-) 10:01, 11. Feb. 2009 (CET)

Judenmission

hallo michael, "können - könnten" war bei dem großen revert untergegangen. ich fahre gleich weg, und jesusfreund scheint noch nicht online zu sein. könntest du mit darauf achten, dass hans holberger nicht wieder anfängt, ohne einigung in der diskussion wild in die einleitung zu schreiben? klingt alles nicht sinnlos, aber in diesem stil geht es gerade bei einem so sensiblem thema nicht. danke + gruß --Jwollbold 16:07, 13. Feb. 2009 (CET)

Man tut was man kann. Viel Spass. -- Michael Kühntopf 16:09, 13. Feb. 2009 (CET)

Adolf Jellinek

Au weia - so fraglich ist sein Geburtsjahr nun wirklich nicht. Danke zurück! Über eine Korrektur von so etwas wär' ich aber überhaupt nicht sauer.--Marschner 22:11, 25. Feb. 2009 (CET)

Wollte mich nicht unnötig einmischen, nur den Hinweis geben. Alles klar. Frohes Schaffen. -- Michael Kühntopf 22:15, 25. Feb. 2009 (CET)

Sperre

Solange deine Beiträge zu dieser Diskussion lediglich aus persönlichen Angriffen und Beleidigungen bestehen, halte dich bitte aus der Diskussion raus. Hierfür habe ich dich für 6 Stunden gesperrt. Tönjes 01:33, 26. Feb. 2009 (CET)

Das stört mich nicht. Macht haben und Recht haben sind zweierlei. Michael Kühntopf 01:36, 26. Feb. 2009 (CET)
Hallo Michael, auch wenn es Dich nicht stört, habe ich mal ein Wort für Dich eingelegt [2], Gruß,--HansCastorp 01:49, 26. Feb. 2009 (CET)
Zu viel der Ehre. Thanks anyway und Gute Nacht. -- Michael Kühntopf 01:53, 26. Feb. 2009 (CET)
http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Administratoren/Probleme/Tönjes-Michael_Kühntopf Von dir angelegt? Tönjes 11:11, 26. Feb. 2009 (CET)
Nein, ich habe damit nichts zu tun. Bin weder der Autor noch habe ich das irgendwie veranlasst. Ich begrüsse natürlich das Engagement, das deine Fehlentscheidung thematisiert. Gruss -- Michael Kühntopf 11:34, 26. Feb. 2009 (CET)

Otterberg

Solange dabei und dann solche Nachlässigkeiten. Wenn du schon die Namen korrigierst, setze doch bitte die Links auch wieder auf blau. Ärgerlich solche Nacharbeiten. Gruß PaulMuaddib 22:50, 10. Mär. 2009 (CET)

Mein lieber Freund, der Mist war vorher schon rot. Insofern war die Korrektur der Fehlschreibung der Namen eine Verbesserung. Und jetzt kotz dich woanders aus. -- Michael Kühntopf 00:10, 11. Mär. 2009 (CET)
Zwei waren auf Redirects verlinkt mein lieber Freund, nur mal so nebenbei. Aber du hast recht, ich meine Ruhe und werde solche Korrekturen weiter nacharbeiten bis mir mal wieder der Kragen platzt. Nix für ungut. Gruß PaulMuaddib 08:56, 11. Mär. 2009 (CET)
Du kannst doch nicht dir fremde Leute, denen du zum ersten Mal begegnest, auf diese Art und Weise anfahren und durch süffisante Editzeilen-Kommentare der Lächerlichkeit preisgeben, selbst dann nicht, wenn du recht hättest (was du nicht hast, die Links waren klar rot, und es gibt keine Verpflichtung zu überprüfen, ob Artikel schon unter x anderen möglichen Schreibungen bereits existieren. Und die Schreibung der Namen war eindeutig falsch). Gehe von guten Absichten aus, d. h. die meisten WP-Mitarbeiter sind doch guten Willens und wollen das Projekt voranbringen. Und wenn ihnen Fehler unterlaufen, muss man ihnen auf freundliche Weise helfen, nicht sie anpinkeln. Ut desint vires, tamen est laudanda voluntas. Das sind doch Selbstverständlichkeiten. Schade, dass man dennoch immer wieder auf diese Weise darauf hinweisen muss. Danke für die Aufmerksamkeit. -- Michael Kühntopf 11:53, 11. Mär. 2009 (CET)

Kommentar ist raus. Grüße --PaulMuaddib 19:39, 11. Mär. 2009 (CET)

Wir werden ja noch richtige Freunde. Danke. HDGDL (Hab dich ganz doll lieb). Gruss, -- Michael Kühntopf 19:47, 11. Mär. 2009 (CET)
 ;-))) PaulMuaddib 20:30, 11. Mär. 2009 (CET)

Max Stern

Angeregt durch Siegfried Thalheimer, hat nun auch sein Schwager Max Stern einen deutschen Artikel. Herzliche Grüsse --Concord 03:51, 17. Mär. 2009 (CET)

Freut mich. Danke für den Hinweis und die Artikelarbeit! -- Michael Kühntopf 10:55, 17. Mär. 2009 (CET)

Vogelstein

Ich war offenbar heute etwas hyperaktiv und hab Dich als Urheber übersehen, nichts für ungut. Die Idee von der Familienzusammenführung stammt aber aus der Enzyklopädie. Dort hat nur Ludwig Vogelstein einen eigenen Eintrag, der scheint mir aber "für die Oma" auch nicht bedeutsamer als die übrigen Mitglieder der Mischpoche. Bis zum nächsten Mal --Amurtiger 15:21, 17. Mär. 2009 (CET)

Hallo Tiger, jetzt gibt es aber einen ziemlichen Kuddelmuddel. Ich denke, das geht so nicht. Hast du die BKL gesehen? Da passt ja jetzt nix mehr zusammen. Alle in der BKL Genannten haben Artikel verdient, die sie irgendwann auch bekommen sollten. Familien-Artikel sind äusserst selten in WP und in diesem Fall nicht angebracht. Wie wollen wir vorgehen? So kann das nicht bleiben. Gruss, -- Michael Kühntopf 15:31, 17. Mär. 2009 (CET)
Ich muss noch nachtragen, dass ich zum Zeitpunkt der Verschiebung deiner Verschiebung, also der Rück- oder besser Zirkelverschiebung (ohne Admin-Hilfe kommen wir jetzt ja gar nicht mehr klar, denn solch ein Zeugs muss bereinigt werden), gar nicht gesehen habe, dass du den Familien-Artikel tatsächlich erstellt hattest. Als ich das sah, war das nur der Theodor-Artikel mit der Überschrift "Familie". Und von dir existierte nur die Ankündiung "Erweiterung" (aber wer sollte das machen ... ) Very strange. -- Michael Kühntopf 16:40, 17. Mär. 2009 (CET)
Ich hatte mal eine ähnliche Geschichte, in einem ganz anderen Bereich, und würde deshalb vorschlagen, Du wendest Dich an einen Admin Deiner Wahl und bittest ihn, die betreffenden Lemmata - beispielsweise Theodor Vogelstein - kurz zu löschen, damit Du nachher das Lemma wieder einführen und neu bearbeiten kannst. Dies ganz einfach deshalb, weil ich nicht am Ende als der Urheber von etwas dastehen möchte, was ich nicht verfasst habe. Bei Wikipedia, wie Du weisst, ist zum Glück das meiste reversibel. Zudem verspreche ich, in den nächsten Tagen die Finger von Familie Vogelstein zu lassen, und sage nochmals sorry for any inconvenience. Alles Gute --Amurtiger 17:34, 17. Mär. 2009 (CET)
Verstehe ich dich richtig, dass du deinen Familienartikel zum Abschuss frei gibst? Den Rest kriege ich dann schon hin, denke ich. -- Michael Kühntopf 18:04, 17. Mär. 2009 (CET)
Kein Problem. Dann ist aber die Angelegenheit für uns beide hoffentlich erledigt. --Amurtiger 20:02, 17. Mär. 2009 (CET)
Nicht ganz, weil ich jetzt den Job habe, auch die anderen Artikel anzulegen, was ich eigentlich erst irgend wann einmal tun wollte (bzw. vielleicht auch andere Helferlein übernommen hätten - optimistisch sein!). Nun gut, dann mache ich mich jetzt mal an die Arbeit und meine Agenda wird - nicht zum ersten Mal - von aussen bestimmt. Schönen Abend noch. -- Michael Kühntopf 20:10, 17. Mär. 2009 (CET)
Kol hakawod. --Amurtiger 09:34, 18. Mär. 2009 (CET)
Danke. Liegt wohl daran, dass ich einige mittlerweile selten gewordene Bücher habe, in denen man noch etwas mehr findet. -- Michael Kühntopf 11:24, 18. Mär. 2009 (CET)

Brecher

Bedankt. Bei "Klappentext" wird mir zwar etwas unwohl, aber nun ja... Grüße, --Shmuel haBalshan Nenn mich Dr. Cox! 16:43, 24. Mär. 2009 (CET)

Oder wir schmeissen das raus und schreiben einfach "enttäuscht" usw. Der Klappentext ist ja von zentraler Bedeutung (marketingtechnisch) und müsste eigentlich vom Autor autorisiert sein, so dass man Zustimmung unterstellen muss. Ich habe eigentlich auch genug von diesen Pappes, Segevs, Chomskys, Avnerys usw. und deren Masche, irgendwann kann man deren Texte schon vorhersehen und weiss, was kommt, aber was will man machen, eine Enzyklopädie bildet einfach nur ab, was ist ... Gruss, -- Michael Kühntopf 17:03, 24. Mär. 2009 (CET)
Ja, ist wohl so, und geht mir genau so. Aber die Auswahl des Darzustellenden ist immer noch unsere Sache. Und ob ein Klappentext wirklich so wichtig ist. Nachdem ich inzwischen lange beobachtet habe, wie so etwas funktioniert, oder wie Titel "übersetzt" werden (meine Lieblingsbeispiele: "The Bible Unearthed" -> "Keine Posaunen vor Jericho" und "Qumran in Context" -> "Qumran - Die ganze Wahrheit"). Nööö... --Shmuel haBalshan Nenn mich Dr. Cox! 18:45, 24. Mär. 2009 (CET)
Der Unterschied ist vielleicht, dass der Inhalt des Brecher-Buches den Klappentext mehr als einlöst. -- Michael Kühntopf 18:50, 24. Mär. 2009 (CET)
Okay, insofern hat es dann vielleicht seine Berechtigung. Na dann, lies mal wieder was ordentliches ;-) --Shmuel haBalshan Nenn mich Dr. Cox! 19:03, 24. Mär. 2009 (CET)
Ja. Jabotinsky und Kahane. Gruss. -- Michael Kühntopf 19:20, 24. Mär. 2009 (CET)
Himmel Hilf! Ich dachte eher an "A. Dihle: Die griechische und lateinische Literatur der Kaiserzeit" oder so etwas... --Shmuel haBalshan Nenn mich Dr. Cox! 19:53, 24. Mär. 2009 (CET)

Kreuz

Verstehe Deine Vorbehalte und teile sie eher, aber hättest Du was dagegen, wenn ich z.B. bei ihm nach diesem Ergebnis verfahren würde? Umgekehrt das Sternchen: sollte man´s nicht sonst konsequent auch wandeln? -- Nepomucki 18:57, 26. Mär. 2009 (CET)

Bin es gewohnt, dass mir bezüglich dieses speziellen Punktes hinterhergearbeitet wird. So lange ich nicht selbst Hand anlegen soll, werde ich das tolerieren, was nicht heisst, dass ich diese Rücksichtslosigkeit akzeptabel finde. Tut mir leid, dass ich dir, der so nett gefragt hat, nichts Netteres sagen kann. Gruss, -- Michael Kühntopf 20:32, 26. Mär. 2009 (CET)
Na dann versuch ich mal, Dich in meine Hinterkopf-nicht-anrühren-Liste aufzunehmen, alldieweil ich wahrscheinlich auch schon bei Dir „rücksichtslos und -voll“ tätig wurde – ansonsten: WP-Typografie per Abstimmung zeitigt noch viel anderes „Schöne“ ... ;-) Gruß -- Nepomucki 20:50, 26. Mär. 2009 (CET)
Danke für die Sensibilität, die aber nicht viel ändern wird. Es kommt erfahrungsgemäss immer jemand vorbeigeschlittert und bewirft Juden, Muslime, Atheisten und sonstige Nicht-Christen mit seinen Kreuzen. Und da liegen sie dann und vermodern nicht, ewig-jung wie die Morgen-Sonne. -- Michael Kühntopf 21:06, 26. Mär. 2009 (CET)

Amurtiger

Gegen Freundschaften ist natürlich nichts einzuwenden. Bei Sachfragen wird es dann schwieriger: Und das bei erwiesenermassen kompetenten und fleissigen Mitarbeitern - ich erlaube mir, das zu zitieren und hinzuzufügen: [3] und:[4]

so viel zu: erwiesenermassen kompetenten und fleissigen Mitarbeitern .

Fazit: man soll, bitte, falsche Eindrücke nicht als Fakten etablieren lassen. Das habe ich an der Hebräischen Universität in Jerusalem gelernt.Deshalb meine kleine Anmerkung. --Orientalist 22:35, 2. Apr. 2009 (CEST)

Erstens bin ich mit Amurtiger nicht befreundet, sondern respektiere a) seine Leistung, b) seine Haltung.
Zweitens: Selbst wenn deine beiden "Zitate" Irrtümer seinerseits zeigen sollten (was a. vorkommen darf, b. längst nicht erwiesen ist), stellen sie seine erwiesenermassen kompetente und fleissige Mitarbeit insgesamt in keiner Weise in Frage.
Drittens geht es nicht um deine vermeintliche oder tatsächliche Inkompetenz, sondern darum, dass er unnötig und ohne strenge Indikationsstellung - auch angesichts deiner hemdsärmligen Attacken und deines nicht gerade zimperlichen Tonfalls - gesperrt, und auch noch so lange gesperrt wurde, was nicht, o.k. ist.
Michael Kühntopf 23:32, 2. Apr. 2009 (CEST)
Mich würde eine etwas genauere Beschreibung interessieren: Um welche Eindrücke und Fakten ging es damals an der Uni Jerusalem? Ansonsten bleibt dieser Diskreditierungsversuch bedeutungslos. --Amurtiger 10:45, 6. Apr. 2009 (CEST)

Suizid

Hallo Michael Kühntopf! Ja, die Nennung des frei gewählten Todes bleibt sprachlich weiterhin ein Problem. Das Verb >suizidieren< hörte ich jüngst von einer Theologin. Schönen Abendgruss sendet --Jürgen Engel 23:04, 2. Apr. 2009 (CEST)

Genau richtig, der verbreitete "Selbstmord" ist, wie du weisst, ein grosses sprachliches, auch inhaltliches Problem. "Suizidieren" ist natürlich sprachlich und inhaltlich möglich, klingt mir aber so gewählt-gespreizt, deshalb habe ich es auf einen Kompromiss zurückgesetzt, auch deshalb, weil man in dem Bereich nicht "spielen" soll, auch nicht mit der Sprache, dem Tonfall, "literarisch" kann man woanders werden. Ich denke, du bist damit einverstanden. Danke für das Feedback und schönen Gruss, -- Michael Kühntopf 23:37, 2. Apr. 2009 (CEST)

Deine Nachricht...

...tatsächlich ein Phänomen. Ob er das als Therapie betreibt? Oder hinter Gittern? Oder gegen Bezahlung? Oder auf höheren Auftrag? Aber woher kommt der Schutzkordon um ihn? Wahrlich mysteriös. Gute Nacht, BerlinerSchule 01:59, 4. Apr. 2009 (CEST)

Wie im wirklichen Leben. Manche sind halt etwas "gleicher" (zur Frage des Schutzkordons). Zur Diskussion der ersten Fragen ist hier nicht der richtige Ort. Ja, gute Nacht ... Michael Kühntopf 02:11, 4. Apr. 2009 (CEST)

Pallywood

Hallo Michael,
Du hast Mail. -- Perrak (Disk) 15:45, 4. Apr. 2009 (CEST)

Danke, Perrak. -- Michael Kühntopf 15:58, 4. Apr. 2009 (CEST)
was ich dazu noch sagen wollte: Genauso wichtig wie ein Artikel über Pallywood erschiene mir ein Beitrag über Muhammad al-Durrah (oder wie immer er sich hier schreiben würde), sowie ausgehend von Media coverage of the Arab–Israeli conflict eine Darstellung der unterschiedlichen Sichtweisen im Nahostkonflikt. Dies vor allem auch, um den oft geforderten NPOV endlich einmal verwirklichen zu können. --Amurtiger 22:35, 5. Apr. 2009 (CEST)
Welch ein Zufall. Gerade schreibe ich über Mohammed al Dura, und zwar hier. Danke und Gruss. -- Michael Kühntopf 22:38, 5. Apr. 2009 (CEST)
Aus dieser Diskussion werde ich mich tunlichst raushalten. Aber Telepathie ist natürlich die Grundlage einer funktionierenden Zusammenarbeit in der WP. --Amurtiger 08:15, 6. Apr. 2009 (CEST)
Das ist aber schade, dass du dich heraushältst. Es kann ja nicht sein, dass Stimmen, die man für "Partei" hält, nicht zählen. Nur die Argumente sollten zählen, egal, von wem sie kommen. -- Michael Kühntopf 10:44, 6. Apr. 2009 (CEST)
Ich mache immer wieder die Erfahrung, dass ich auf Artikelseiten viel mehr bewirken kann als in Diskussionen. --Amurtiger 12:00, 6. Apr. 2009 (CEST)

Asenath Barzani

Guten Abend, wollte Dich nur mit Tannaim Asenath Barzani bekannt machen, oder kanntest Du Sie schon? Frohes Schaffen weiterhin und Danke für die vielen interessanten Artikel --80.145.57.43 00:43, 5. Apr. 2009 (CEST)

Nein. Never heard about. Hochspannend. Danke für den Tipp. -- Michael Kühntopf 00:53, 5. Apr. 2009 (CEST)

interniert /2 ?

Für dich ein Hinweis auf interniert / 2 --MfG --Holgerjan 14:23, 12. Apr. 2009 (CEST)

Besten Dank. Schon gesehen. Gruss, -- Michael Kühntopf 15:32, 12. Apr. 2009 (CEST)

Wie ...

... siehst Du diesen Fall? War die Verschiebung zu Hiob (Bibel) richtig?

Gruß vom --Hardenacke 14:34, 19. Apr. 2009 (CEST)

Habe nichts gegen die Verschiebung einzuwenden. War in Israel, deshalb erst jetzt die Antwort. Gruss, Michael Kühntopf 23:06, 24. Apr. 2009 (CEST)

"Optimismus"

Bezug: [5] Solchen (chiliastischen) Erwartungen stehen allerdings solche Positionen, die niemals revidiert werden (gegenüber einem Goi sowieso nicht):[6]. Und nebbich: wenn jemand gerade eine Woche oder zwei in Israel gewesen ist, hat in dem diskutierten Fall bestimmt nicht den Stein der Weisen gefunden. Wir gehen von unterschiedlichen Betrachtungsweisen aus. Die Positionen sind und bleiben unterschiedlich und - wie Formula es zeigt - kontrovers. Mich interessieren nur die inhaltlichen und fachlichen Dinge. Ich wollte auf Deine eingangs genannte und dort durchaus unplacierte Bemerkung nicht ebendort reagieren. Frohes Schaffen.--Orientalist 22:50, 26. Apr. 2009 (CEST)

Ist schon alles o.k. Ich hatte nur - ebenfalls aus Israel zurückgekehrt - deine Äusserungen der letzten Tage zum Thema Pallywood mit (positivem) Erstaunen zur Kenntnis genommen und einige mir bisher unbekannte Facetten des zuvor nicht gerade als sympathisch erlebten Orientalisten entdeckt. Die Übereinstimmung (wenn auch nicht grundsätzlich) zwischen Amurtiger und dir hielt ich für sehr bemerkenswert. Nicht überbewerten. Ebenfalls frohes Schaffen. -- Michael Kühntopf 23:20, 26. Apr. 2009 (CEST)
nocheinmal: es gibt keine Übereinstimmungen. Sie werden auch hier nicht festgeschrieben werden, selbst nach Deiner Rückkehr aus Israel nicht. Würde ich meine Aufenthalte und Rückkehr aus dem Land stets hier zur Schau tragen, würde es auch nicht helfen. Frohes Schaffen. einige mir bisher unbekannte Facetten des zuvor nicht gerade als sympathisch erlebten Orientalisten Behaltet Euch, was Ihr wollt. Bedankt und tschüss.--Orientalist 23:27, 26. Apr. 2009 (CEST)
Um das etwas zurechtzurücken: in mehreren Sachfragen (Benutzung des Kreuzzeichens...), aber auch im politischen Bereich scheinen O. und ich derselben Meinung zu sein, nicht aber auf religiösem Gebiet. Ob O. Islamwissenschaftler ist oder nicht, weiss ich nicht, jedenfalls beschäftigt er sich hier mit islamwissenschaftlichen Fragen, steht aber dem Islam selbst grundsätzlich ablehnend bis feindlich gegenüber, was bei mir nicht der Fall ist. Meinungsdifferenzen auf religiösem Gebiet, vor allem bei einer Weltreligion wie dem Islam, haben im allgemeinen einen noch grösseren Einfluss als bei politischen Fragen. Politische Konflikte sind in den meisten Fällen von regionaler Bedeutung und sollten nur von denjenigen behandelt werden, die sich in der Region auch auskennen. Im Falle des Nahostkonflikts gehören wir, das heisst hauptsächlich du, ich, O. und Shmuel zu denjenigen, die dazu eigentlich etwas zu sagen hättten. Aber ich schweife ab und kann ja die Lage auch nicht ändern. Herzlichen Dank für die Geduld und weiterhin alles Gute. --Amurtiger 09:56, 28. Apr. 2009 (CEST)
"...steht aber dem Islam selbst grundsätzlich ablehnend bis feindlich gegenüber...". - "Amurtiger" hat wohl "den Schuss nicht gehört"...--Orientalist 10:13, 28. Apr. 2009 (CEST)
Nur ruhig bleiben. Provokationsversuche sind sinnlos, ich bin inzwischen genügend abgehärtet. --Amurtiger 10:41, 28. Apr. 2009 (CEST)
Das ist die Provokation:"...steht aber dem Islam selbst grundsätzlich ablehnend bis feindlich gegenüber...".--Orientalist 10:57, 28. Apr. 2009 (CEST)
Für meine Wortwahl bin ich verantwortlich, nicht aber für die Wirkung der von mir gewählten Worte. Wo meine Existenz an sich eine Provokation darstellt, ergeben sich zwangsläufig Kettenprovokationen. P.S. Die Wahrheit muss provozieren dürfen. --Amurtiger 11:01, 28. Apr. 2009 (CEST)
Amurtiger, danke für deine Erklärungen. Ich beobachte aufmerksam alles, was im von dir bezeichneten Themenfeld geschieht. Und auch wenn ich zu allem eine Meinung habe (die einigen nicht schmecken dürfte), muss ich sie nicht ständig ausplappern. Sapienti sat. PS: Dass es zwischen Orientalist und dir keine Übereinstimmungen gebe, ist natürlich dummes Zeugs. Er meint vielleicht, sich dadurch etwas zu vergeben, was gar nicht der Fall ist. Andere Dummheiten wiegen viel schwerer. -- Michael Kühntopf 14:32, 28. Apr. 2009 (CEST)

Jacob Ben Jehiel Loans

Könntest Du bitte einen Blick auf Jacob Ben Jehiel Loans werfen. Danke im Voraus. --80.145.43.14 00:43, 5. Mai 2009 (CEST)

Werde ich mir anschauen. Danke für den Hinweis. -- Michael Kühntopf 01:25, 5. Mai 2009 (CEST)

Hinweis

Hallo Michael, dieser Artikel [7] dürfte Dich interessieren, Gruß, --HansCastorp 15:39, 15. Mai 2009 (CEST)

Habe keine grundsätzlichen Einwände gegen diesen Artikel. Über die Form müsste man reden. Danke für den Hinweis und schönes Wochenende. -- Michael Kühntopf 15:56, 15. Mai 2009 (CEST)

Rühmkorf

Die ganze Chose incl. meiner Antwort ist jetzt hier zu finden. Gruß, --ThoR 22:33, 9. Jun. 2008 (CEST)

Isaak Rülf

Die Klammern lassen mich hoffen! Schönen Gruß und Gute Nacht. --Orwlska 23:50, 14. Jun. 2008 (CEST)

Ich hab's befürchtet. Versprechen tu ich aber gar nix. The same to you. M.

Julius Streicher

Dein Revert grenzt aus zweierlei Gründen an Vandalismus: 1) Der Satz ist nicht durch die angegebene Quelle gedeckt. Wenn Du eine bessere hast, gib sie an. So wie es jetzt da steht, widerspricht es den elementarsten Grundsätzen wissenschaftlichen Arbeitens. 2) Der Satz "Noch im Todeskampf, am Seil hängend, rief er dann aus" ist hanebüchener Schwachsinn. Lies den Augenzeugenbericht nach. Stefan64 20:41, 22. Jun. 2008 (CEST)

Gilles Tschudi

Moin moin,

Tschudis Geburtsort ist laut der Quelle, die ich angegeben habe, Basel. Gruß, 89.183.11.198 11:33, 3. Jul. 2008 (CEST)

Besten Dank und Gruss zurück, M. K.

Präzisierung auf die Übersetzungen Kommissar Rex

Ich frage nichts mit der Arroganz, mein Deutscher macht einen wenig vielen Ekel. Ich frage einen Gefallen und dann in Wechsel, ich mache wieder zwei davon. Ich wollte nicht rechthaberisch sein, ich frage Entschuldigung. Ich antworte mit einer Höflichkeit zu einer Höflichkeit. Ich hoffe, daß meine Anfrage angenommen wird. Dann werde ich erwidern, Ehrenmann ist ich. Ich sah, daß es in auch Israel anwesende gibt, wollten die berühmte Fernseh Reihe und ich nur dieses aus Respekt, den ich in den Vergleichen Herrn Capparoni versuche, machen und von der unendlichen Schätzung, die ich Herrn Weienk habe. Ich werde dann natürlich die festgelegten Vereinbarungen erhalten. Seien ein Mann des Südens! Ein Ehrenmann. Du entschuldigst meinen Deutschen. aber ich lerne ihn seit etwa 4 Monaten von Autodidakten. Ich danke Ihnen vorzeitig.--Lodewijk Vadacchino 20:29, 31. Aug. 2008 (CEST)

Isaak Heinemann

Ich bekenne freimütig, keine Ahnung zu haben und gab 1910-1938 dessen Werke in 7 Bänden heraus / übernommen von Leopold Cohn falsch gelesen zu haben, mfG, ---

Kein Problem, dazu werden Artikel ja beobachtet, freundliche Grüsse, Michael Kühntopf 16:12, 3. Sep. 2008 (CEST)

was er nicht ist

Michael Kühntopf ...* 11. August 1957 in Düsseldorf ist ein „deutsch-schweizerischer” ... Autor... - Ich habe eher den Eindruck, dass du kein muttersprachlich eine alemannische Mundart (Schweizerdeutsch) sprechender Deutschschweizer bist, sondern eher ein der Schweiz wohnender Rheinländer aus Düsseldorf. Die Schweizer unterscheiden da sehr genau!!

Gemeint ist: Deutscher, in der Schweiz lebend. Ich schrieb ja nicht "deutschschweizerisch", sondern "deutsch-schweizerisch". Wer es genauer wissen möchte, kann ja nachfragen. Anonyme Statements finde ich übrigens nicht so sexy ... Michael Kühntopf 22:57, 24. Apr. 2009 (CEST)

Verlorene Liebesmühe

Guten Abend, es ist völlig sinnlos mit Arne List zu diskutieren, da er das typisch deutsche Problem hat, immer und immer, das unverstandene Opfer sein zu müssen. --80.145.119.141 01:49, 18. Mai 2009 (CEST)

Ja, das hätte mir eigentlich klar sein müssen. Danke und Gruss, -- Michael Kühntopf 12:46, 18. Mai 2009 (CEST)

Einzelnachweise auf Arie Goral

Ich würde so eine Rubrik immer stehen lassen als Einladung, endlich Belege dort zu hineinzustellen. Was heißt bitte eipho? gruss -- Orik 16:30, 27. Mai 2009 (CEST)

Hallo Orik, dein Wunsch nach Einzelnachweisen ist zwar berechtigt, aber eine Absatzüberschrift, die einen dann folgenden leeren Absatz einleitet, ist vielleicht doch nicht der richtige Weg, dieses Bedürfnis anzuzeigen. Eipho war - auf hebräisch - der verwunderte Ausruf "Wo?" ( ... sind sie, die Einzelnachweise?). Herzliche Grüsse, -- Michael Kühntopf 18:36, 27. Mai 2009 (CEST)

VM

Habs auf VM gemeldet --92.224.203.73 13:24, 6. Jun. 2009 (CEST)

Besten Dank. Man darf jetzt nicht mehr seine Meinung äussern? Unglaublich. -- Michael Kühntopf 13:27, 6. Jun. 2009 (CEST)
Vandalismusmeldungen auch gelöscht. Schlimmste Methoden. IPs wie Untermenschen oder Nichtmenschen zu behandeln ist ähnlich schlimm. -- Michael Kühntopf 14:44, 6. Jun. 2009 (CEST)

Mein Revert

Bitte um Verzeihung, aber daran ist nun alles falsch. Angefangen damit, daß User:MARK öffetnlich postet, während Karl Marx private Briefe geschickt hat. Gruß, --Rosenkohl 15:32, 6. Jun. 2009 (CEST)

Einfach lächerlich. Ich sag dazu jetzt gor nix mehr. -- Michael Kühntopf 15:37, 6. Jun. 2009 (CEST)

Magst..

du nicht auch mal die Vorschau benutzen? Ist immer etwas nervig wenn man was ändern will und ne Minute später kommt der Bearbeitungskonflikt... Danke und Grüße, Hofres Plikten framför allt 01:37, 25. Sep. 2008 (CEST)

Na, so oft sind wir uns doch noch nicht in die Quere gekommen. Werde mir - wie immer - Mühe geben. Gelingt aber nicht ständig ..., Gruss, Michael Kühntopf 01:43, 25. Sep. 2008 (CEST)
Nee, meinte das nicht nur auf dich bezogen, sondern es ist generell doof. Man dankt. Hofres Plikten framför allt 01:45, 25. Sep. 2008 (CEST)

Es geht aber auch darum, dass die Versionsgeschichte total verpestet wird mit Dutzenden kleinen Edits, und wenn jemand etwas sucht, ist er frustriert. Es sieht schlecht aus. Ist auch im Regelwerk. 217.83.65.217 14:29, 11. Jun. 2009 (CEST)

Habt ihr keine anderen Sorgen? -- Michael Kühntopf 14:51, 11. Jun. 2009 (CEST)

Gustloff-Affäre

kannst Du Dir bitte das mal anschauen Diskussion:Gustloff-Affäre ? Gruß (Benutzer:Orik habe ich ebenfalls informiert) --Goesseln 23:53, 11. Jun. 2009 (CEST)

Habe dort geantwortet. Gruss, -- Michael Kühntopf 00:48, 12. Jun. 2009 (CEST)

Anfrage

Unter dem Lemma Rabbinen gibt es eine Weiterleitung zu Rabbiner. Wenn ich recht informiert bin, bezeichnett man im Deutschen aber als Rabbinen, die frühen Thoragelehrten in der Zeit der Kodifizierung des Talmud, während als Raabiner der heutige "Beruf" verstanden wird. Wenn das so richtig ist, halte ich die genannte Weiterleitung nicht für sachgerect. Bitte teile mir doch mal mit, ob meine sichtweise deines Erachtens richtig ist und wie Du die Frage der Weiterleitung siehst. Herzlichen Dank --Lutheraner 17:52, 10. Jun. 2009 (CEST)

Gut beobachtet. Ich habe aus der Weiterleitung ein kleines Artikelchen gemacht mit den entsprechenden Links. Ist natürlich alles noch ausbaufähig. Danke und Gruss. -- Michael Kühntopf 19:44, 10. Jun. 2009 (CEST)
Herzlichen Dank--Lutheraner 13:08, 12. Jun. 2009 (CEST)

Diskussion Kabbala

Hallo Michael Kühntopf, bitte schau Dir meinen Revert zur Diskussion:Kabbala an. Ich würde es begrüßen, wenn wir von der persönlichen zu einer sachlichen Ebene kommen könnten. --Arjeh 18:16, 12. Jun. 2009 (CEST)

Hallo Arjeh. Ich habe das deinen Wünschen entsprechend durchgeführt, ohne die vorhergehenden Veränderungen geprüft zu haben. Eine Manipulation der Diskussionsseite besteht fort, aber die Weltöffentlichkeit wird das verkraften. Schönes Wochenende. -- Michael Kühntopf 19:42, 12. Jun. 2009 (CEST)

Grundriss der Gesamtwissenschaft des Judentums

Lieber Herr Kühntopf, ich finde Ihr Interesse an dem Grundriss-Thema schön, und Sie sollen natürlich auch daran mitwirken. Aber bitte, korrigieren Sie doch nicht immer sofort in den Ergänzungen herum. Es muß ja die neue Version auch nicht immer gleich gesichtet werden, das hat doch Zeit. Ich finde außerdem, daß Sie formale Vorlieben anderer Mitarbeiter eher respektieren könnten anstatt sogleich eigene durchzusetezn. Ganz klar jedenfalls ist auch, daß bei Zitaten die originale Schreibweise gilt ("Subvenzionierung"). Ich bitte Sie herzlich um Zurückhaltung.--Hawila 21:10, 12. Jun. 2009 (CEST)

Lieber Hawila, hier ist das Duzen üblich, deshalb darf ich das auch so handhaben, ja? Das Grundriss-Thema ist eines von Hunderten, die ich im Auge habe, und ist durchaus nicht mein privates Steckenpferd, sondern wird en passant mit beobachtet und mit bearbeitet, wenn ich es für nötig halte und die Zeit dafür finde. Dass mehrere Autoren sogleich Änderungen vornehmen, ist nichts Aussergewöhnliches, sondern eher ein Grundprinzip der Wikipedia. Was nicht gesichtet ist, ist nicht sichtbar, du wirst doch nicht wollen, dass deine Ergänzungen nicht sichtbar sind? Wozu dann die Arbeit? Die angebliche Nichtberücksichtigung formaler Vorlieben anderer ist gleich doppelt falsch. Erstens, weil die Artikel Information in brauchbarer Form liefern sollen, und da dürfen alle mitarbeiten und ändern und verbessern, und niemand darf beanspruchen, "seinen" "Stil" und "formale Vorlieben" als schützenswert erhalten und von anderen bewacht zu wissen. Eher geht es darum, alles Eigentümliche zu glätten im Sinne einer möglichst angemessenen, sachlich objektiv beschreibenden lexikalischen Sprache. Und es ist auch deshalb falsch, weil ich schon bewusst Änderungen, die auf Basis der WP-Konventionen eigentlich erforderlich wären, unterlassen habe, um eben diesen Vorwürfen von dir nicht ausgesetzt zu sein. Im Artikel gäbe es diesbezüglich noch einiges zu tun. Dabei geht es nicht um meine Vorlieben, sondern eben um das, was hier (in der Regel mit gutem Grund) üblich ist. Dass Zitate original gebracht werden, ist selbstverständlich. Im besprochenen Fall ging ich von einem Schreibfehler aus, da hätte dann ein [sic] gut getan und wird dann auch künftig Korrigierende von einer erneuten vermeintlichen Korrektur abhalten. Also Subvenzionierung ist doch kein Atavismus, oder? Sondern doch Fehlschreibung, Druckfehler etc. im Original? Deine Bitte um Zurückhaltung ist unverständlich - es gibt hier kein Recht am eigenen Artikel - , und ich kann und werde sie dir nicht erfüllen. Auf gute Zusammenarbeit! -- Michael Kühntopf 22:31, 12. Jun. 2009 (CEST)
Ein "Recht am eigenen Artikel" habe ich nicht gefordert, sondern etwas Geduld im Umgang mit den Beiträgen anderer.--Hawila 23:34, 12. Jun. 2009 (CEST)
Ich wüsste nicht, was durch Warten besser werden soll. Das Obst fault, die Blumen welken, die Liebe vergeht und die Artikel bleiben wie sie sind. -- Michael Kühntopf 23:50, 12. Jun. 2009 (CEST)

Da hat der Benutzer Hawila recht, lieber Michael Kühntopf. Die VM war ein wenig überflüssig. Mit Gruß von --Felistoria 01:32, 18. Jun. 2009 (CEST)

Na, ich zweifle mittlerweile doch sehr an eurer Urteilsfähigkeit. -- Michael Kühntopf 01:34, 18. Jun. 2009 (CEST)
Das macht doch nichts. --Felistoria 01:39, 18. Jun. 2009 (CEST)

Triftbrücke

Hallo Michael, zu der Relativierung auf "längste Seilbrücke im europäischen Alpenraum" hatte ich mich nach nochmaliger Durchsicht der Quellen entschlossen. Durch deine folgende Relativierung auf "eine der längsten" würde jedoch "Europas" anstelle des "europäischen Alpenraums" wieder passen. Was meinst du? -- Хрюша ?? 11:09, 13. Jul. 2009 (CEST)

Passt auf jeden Fall, nimmst du die Änderung vor, oder soll ich? -- Michael Kühntopf 11:13, 13. Jul. 2009 (CEST)
Mach nur ;0]. -- Хрюша ?? 11:15, 13. Jul. 2009 (CEST)
Schon passiert. Wünsche einen sonnigen Tag. -- Michael Kühntopf 11:17, 13. Jul. 2009 (CEST)
Danke gleichfalls. Ob aus den angekündigten Sommertemperaturen wohl was wird? -- Хрюша ?? 11:24, 13. Jul. 2009 (CEST)
Die Hoffnung stirbt zuletzt. -- Michael Kühntopf 11:37, 13. Jul. 2009 (CEST)

Kategorie-VM

Moin Michael Kühntopf, habe dir auf der VM ein paar Worte geschrieben. Bezüglich der Kategorie: Warte bitte den Ausgang der LD ab. Grüße --NebMaatRe 12:54, 7. Jul. 2009 (CEST)

Ich habe den Eindruck, einigen geht es gar nicht um die Sache, sondern nur darum zu obsiegen. Im Übrigen: Ob ich bei bestimmten Personen eine nicht zutreffende Kategorie entferne, hat überhaupt nichts mit der noch ausstehenden Entscheidung über eine etwaige Löschung der gesamten Kategorie zu tun. Das Entfernen nicht zutreffender Kategorien ist KEIN Vorgreifen. Gruss zurück, Michael Kühntopf 14:23, 7. Jul. 2009 (CEST)

Warum eiferst du im Artikel Hillel Sondheimer und machst dort sogar einen Edit-War? So sollte man nicht miteinander umgehen. Warte doch einfach die Löschdiskussion der Kategorie ab. -- Ehrhardt 12:46, 16. Jul. 2009 (CEST)

Arbeitest du im Bereich Judentum, oder bist du ein Fachmann zu Sondheimer? Doch wohl eher nicht. Also rein formale Gründe ohne Sachkenntnis. Gute Voraussetzungen, Glückwunsch. Wenn du nur formal entscheidest: Hast du gelesen, was über deiner Frage steht? Da steht nämlich Ob ich bei bestimmten Personen eine nicht zutreffende Kategorie entferne, hat überhaupt nichts mit der noch ausstehenden Entscheidung über eine etwaige Löschung der gesamten Kategorie zu tun. Das Entfernen nicht zutreffender Kategorien ist KEIN Vorgreifen. Wenn hier jemand eifert, und zwar blind eifert, bist du das. Oder was ist dein Argument, wo ist auch nur ein einziger Beleg für H. S. = Jüdischer Theologe? Und zum Schluss: Derjenige muss belegen, der etwas im Artikel drin haben will. Guten Tag. -- Michael Kühntopf 13:02, 16. Jul. 2009 (CEST)

Ich glaube schon, dass der Artikel recht gut belegt ist und auch von jemandem geschrieben wurde, der sich durchaus umfassend mit dem Thema befasst hat. Bei gemeinsamen Projekten - und das ist Wikipedia nun einmal - ist es schon wichtig, dass man auch dann, wenn man von etwas überzeugt ist und gerade dann, auch gewisse Formen einhält. Warum kannst du also das Ende der Löschdiskussion nicht abwarten, bevor du in allen möglichen Artikeln Fakten schaffst? -- Ehrhardt 18:45, 16. Jul. 2009 (CEST)

Es geht nicht um die Qualität des Artikels, es geht um die Berechtigung der Anwendung der strittigen Kategorie. Gemeinsamkeit und Demokratie finden ihre Grenzen dort, wo Mehrheiten falsch entscheiden. Ausserdem ist es falsch, meine Meinung als Einzelmeinung hinzustellen. Alle sehen das Problem und einige sind auch so mutig und löschen den Schwachsinn dort und anderswo. Und das Fakten schaffen hat mit der Löschdiskussion nichts zu tun. Das langweilt langsam, darauf zu antworten. Und jetzt hör auf mit dem allgemeinen Bla bla, sondern beantworte konkret meine mehrfach gestellte Frage: Wo wird in der seriösen Literatur H. S. als jüdischer Theologe bezeichnet? Michael Kühntopf 19:07, 16. Jul. 2009 (CEST)

... aber warum kannst du das Ergebnis dann nicht abwarten? -- Ehrhardt 19:33, 16. Jul. 2009 (CEST)

Felicia Langer

Hallo Michael, es tut mir leid, ich möchte nicht stören, aber vielleicht interessiert Dich der Artikel bzw. dieser Diskussionsverlauf, Gruß,--HansCastorp 03:14, 25. Jul. 2009 (CEST)

Hallo Hans, ich bin ja kein Masochist, deshalb bin ich dieser unappetitlichen Dame, deren Bundesverdienstkreuz ein Skandal ist - für Deutschland, bisher aus dem Weg gegangen und verspüre wenig Neigung, mich auf ihren Argumentationssumpf einzulassen. Habe den Artikel nun nach deiner Anregung neu auf meine Beo-Liste genommen, um mich eventuell einzumischen, wenn die Israel-Hasser es zu bunt treiben. Schönes Wochenende. -- Michael Kühntopf 12:27, 25. Jul. 2009 (CEST)
Hi Michael - ich hab Deinen sehr verständlichen Ausbruch gelöscht und nehm das notfalls auf meine Kappe. LG --Polentario Ruf! Mich! An! 13:36, 26. Jul. 2009 (CEST)
Ausbruch? Das sähe anders aus. Aber grundsätzlich nett, dass man mal wieder voneinander hört. Was macht der angefragte Kalender? Gruss, Michael Kühntopf 14:20, 26. Jul. 2009 (CEST)
Ich bin am Krimischreiben, Kalender gibt nicht genug geld...Artikelmäßig schau Dir Howgh an, das war das prodktivste an der Langerdebatte. --Polentario Ruf! Mich! An! 19:48, 26. Jul. 2009 (CEST)
Ich habe gerade ein Buch über Rabbiner vom Mittelalter bis gestern abgeschlossen. Erscheint in den nächsten Wochen, das Cover muss noch gebastelt werden. Nicht so umsatzträchtig wie deine Krimis, aber genauso spannend und manchmal auch blutrünstig. Gruss, -- Michael Kühntopf 21:01, 26. Jul. 2009 (CEST)

So schnell kann es gehen

Die Löschdiskussion von Evelyn Hecht-Galinski ist bereits beendet und der Löschantrag wurde entfernt. Ich kommentiere das mal nicht. Wer schreibt nun einen Artikel über mich? Ich scheine ja alle Relevanzkriterien zu erfüllen ;-) -- Chajm 16:25, 27. Jul. 2009 (CEST)

Der macht es sich aber einfach. So wie ich das sah, gab es doch ein erdrückendes Übergewicht für Löschen. Ich würde das SOFORT in die Löschprüfung geben. Wie man sich so kackfrech über die Mehrheit der vernünftig begründenden Löschbefürworter hinwegsetzen kann, ist mir ein Rätsel. -- Michael Kühntopf 16:36, 27. Jul. 2009 (CEST)

Ha-miflaga ha-komunistit ha-jisraelit

Lieber Michael Kühntopf,

ich lade Dich herzlich ein, Dich an der Diskussion über die vorgeschlagene Umbenennung des Artikels Ha-miflaga ha-komunistit ha-jisraelit (bestehende Partei) auf der dortigen Diskussionsseite zu beteiligen, damit in dieser Frage ein Konsens gefunden werden kann.

Grüße, Cs32 18:27, 29. Jul. 2009 (CEST)

Danke für die freundliche Einladung. Ich mische mich da nicht mehr ein. Ihr werdet das schon machen. Gruss zurück. -- Michael Kühntopf 00:27, 30. Jul. 2009 (CEST)

Ian Dury

Guten Abend, wie stößt Du denn auf Sex and Drugs and Rock and Roll? Gruß --80.145.75.152 23:55, 1. Aug. 2009 (CEST)

Über einen Benutzer, der sich diesen Namen gegeben hat. Ich dachte, den Kerl kennst du doch (Ian Dury, nicht den Benutzer), schaue nach und entdecke Kommafehler. Überall entdecke ich Kommafehler. Es ist eine Plage. -- Michael Kühntopf 00:27, 2. Aug. 2009 (CEST)
Schade, dachte Du kanntest ihn, habe ihn Ende der Siebziger mal live gesehen, hat mich damals schwer beeindruckt. Gruß --80.145.75.152 00:43, 2. Aug. 2009 (CEST)
Ja natürlich kannte ich ihn, er war ein sprudelndes Naturtalent. -- Michael Kühntopf 00:47, 2. Aug. 2009 (CEST)
Die Bitte bleibt bestehen das 'Stadtmuseum' im Abschnitt Gründung des Staates Israel im Artikel "Israel" als Tel Aviv Museum of Art zu verlinken, Danke im Voraus. Gruß --80.145.75.152 01:03, 2. Aug. 2009 (CEST)
Wusste nicht, dass du mich meinst. - Erledigt. - Warum meldest du dich nicht an? -- Michael Kühntopf 01:18, 2. Aug. 2009 (CEST)

Jüdischer Theologe

Hallo, es kam wie es kommen musste, schau es Dir an, wie erwartet [8] Klugscheißer und Ignoranten, Gruß --80.145.126.12 02:53, 5. Jul. 2009 (CEST)

Ich habe das auch so erwartet und teile deine Einschätzung. Gruss, -- Michael Kühntopf 12:17, 5. Jul. 2009 (CEST)

Nur als Hinweis: Es ist extrem schlechter Stil, eine Kategorie vor Abschluss der Diskussion zu leeren um so Fakten zu schaffen. Solltest du das fortsetzen, werde ich dich auf der VM melden. --jergen ? 11:05, 7. Jul. 2009 (CEST)

Der Diskussionsverlauf ist eindeutig. Keinerlei Gegenargumente mit Gewicht erkennbar. Alle im Bereich Judentum urteilsfähigen Mitarbeiter haben Unterstützung zugesagt. -- Michael Kühntopf 11:08, 7. Jul. 2009 (CEST)
Trotzdem entspricht es unseren Regeln und den hier üblichen Umgangsformen, bis zum Abschluss der Diskussion zu warten. Fakten schaffen, bevor die Diskussion beendet ist, ist ein grobe Form der Manipulation. Ob Gegenargumente Gewicht besitzen, entscheidest auch nicht du als Antragssteller, sondern ein neutrale Dritter. --jergen ? 11:11, 7. Jul. 2009 (CEST)
Und wenn absolut keine Argumente mehr vorliegen, kommt der rechthaberische Hinweis auf irgendwelche albernen Formalien. -- Michael Kühntopf 11:14, 7. Jul. 2009 (CEST)
Und deshalb musst du beleidigend werden [9]? Vielleicht solltest du mal wieder WP:Wikiquette lesen, um deine Umgangsformen zu erden. --jergen ? 11:17, 7. Jul. 2009 (CEST)
Mein lieber Freund, das hat doch Gründe und kommt nicht unerwartet. Nämlich: Warum mischst du dich als Ahnungsloser derart ein? Michael Kühntopf 11:24, 7. Jul. 2009 (CEST)
Es wird immer skurriler [10]. Ohne Quellen, ohne Belege, aber guten Mutes und wenn man nicht meht weiter weiß, folgt halt eine VM. Gruß --80.145.35.199 00:40, 16. Jul. 2009 (CEST)
Wir bleiben in jedem Fall am Thema dran - egal wie der Löschantrag entschieden wird. Die Vernunft wird - hoffentlich - siegen. Und nicht die Ahnungs- oder/und Rücksichtslosen. Gruss zurück. -- Michael Kühntopf 00:44, 16. Jul. 2009 (CEST)
Unabhängig vom Ergebnis der Löschdiskussion werde ich weiter die Kategorie aus Artikeln entfernen, da das Eine mit dem Anderen nichts zutun hat, wie Du weißt. Gruß --80.145.35.199 01:52, 16. Jul. 2009 (CEST)
Genau das habe ich noch als Kommentar in die VM-Geschichte geschrieben. Auch ich werde das so handhaben. Laila tow. -- Michael Kühntopf 01:56, 16. Jul. 2009 (CEST)
Wie gesagt, es ist einfach skurril [11], keine Ahnung haben, bei Sondheimer viermal revertieren, anschließend die Löschdiskussion lesen und Dir dann noch Ratschläge geben. Trotzdem, es geht voran. Gruß --80.145.89.24 00:30, 18. Jul. 2009 (CEST)
Ich kann nichts anderes als dir zustimmen. Ich hatte die gleichen Gedanken. Git Schabbes. -- Michael Kühntopf 00:38, 18. Jul. 2009 (CEST)
Lass Dich nicht unterkriegen. Gut Schabbes. --80.145.89.24 00:44, 18. Jul. 2009 (CEST)
Maimonides halte ich übrigens für einen Grenzfall. Kann sein, dass dort grosse Widerstände kommen. -- Michael Kühntopf 00:55, 18. Jul. 2009 (CEST)
Sollen'ses belegen. --80.145.89.24 00:58, 18. Jul. 2009 (CEST)
Genau, lehnen wir uns erstmal zurück. -- Michael Kühntopf 01:01, 18. Jul. 2009 (CEST)
Schon gesehen[12]? Wie auch immer, Glückwunsch zur Löschung der Kategorie. Das revertieren von inhaltlich völlig korrekten Änderungen aus rein formallen Gründen lässt mich immer wieder staunen. Aber vieleicht funktioniert Wikipedia nur so. Gruß --80.145.79.31 00:00, 19. Jul. 2009 (CEST)
Danke für den Hinweis. Keinen weiteren Kommentar dazu. Die Vernunft hat gesiegt, Wikipedia ist wieder ein Stück weit seriöser und professioneller geworden. Danke für deine fortgesetzte Unterstützung. -- Michael Kühntopf 00:48, 19. Jul. 2009 (CEST)
Wenn ich auf derart wichtige Sachen stoße, immer wieder gerne. Gruß --80.145.41.76 00:44, 22. Jul. 2009 (CEST)
You're Welcome. -- Michael Kühntopf 00:51, 22. Jul. 2009 (CEST)
[13] sollte man wohl besser verschieben ;-) und meinen Status werde ich sicherlich nicht verändern. Gruß --80.145.122.141 01:19, 4. Aug. 2009 (CEST)
Verschoben zu Aristobulos (jüdisch-hellenistischer Philosoph). Gruss, -- Michael Kühntopf 01:36, 4. Aug. 2009 (CEST)

BroderArtikel

Lächerlich, das Verhalten von Polentario? Mag sein. Aber es braucht offensichtlich manchmal eine ziemliche Hartnäckigkeit , um etwas durchzusetzen . Wenn ich mir überlege, wie der artikel vor der Revision aussah, haben wir jetzt doch ein beachtliche Verbesserung. Ich hoffe nur, daß nach dem Streit noch ein guter Artikel übrig bleibt. Könnte man das Lemma nicht so wie es ist, jetzt als lesenswert vorschlagen? kann mich leider nicht weiter beteiligen, da unterwegs. -- Orik 15:35, 25. Aug. 2008 (CEST)

Ich hätte mich über Unterstützung bei der VM auch mehr gefreut. Ansonsten ist eine KLA erst nach einerm Review zu empfehlen. -- Polentario 15:45, 25. Aug. 2008 (CEST)

Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Es geht doch nur um ein wenig besser oder ein wenig schlechter, nicht um richtig oder falsch. Es gibt tausend, zehntausend interessante Leute, interessante Zusammenhänge - und daher auch sehr viele interessante und interessantere Artikel bei Wikipedia, warum man bei einem so lange verweilen muss und mit inquisitorischer Härte seine eigenen Meinung durchsetzen will, das geht mir nicht in den Kopf. Das sieht schon sehr nach Ersatzhandlung aus (Ersatz wofür?). Im Übrigen halte ich es für falsch, sich gegenseitig vor die Vandalismus-Meldestelle zu zerren, um einen einfachen Meinungsstreit auszufechten. Und für einen lesenswerten Artikel scheint mir das wegen der kriegerischen Handlungen, die man dem Artikel ansieht, und auch weil die Person Broder einfach zu unbedeutend ist (sorry), wenig geeignet zu sein. -- Michael Kühntopf 21:36, 25. Aug. 2008 (CEST)
Beim Broder-Artikel gab es bereits mehrere Anläufe, den Artikel aufzumöbeln, die allesamt an Heinrichs Zitatlisten scheiterten. Orik hatte mich erneut motiviert, nachdem wir beide uns bei einem völlig verfahrenen Lemma getroffen und dort frustriert das Handtuch geworfen hatten. Das hatte ich kein zweites Mal vor, vor allem nachdem die Artikelüberarbeitung bei Broder so gut ankam und ich auch einige Sekundärthemen / Literatur sehr lohnend fand.
Nachdem ich heute eh schon formalistisch daherkam - Die Wikipedia:KLA bzw. Wikipedia:Kriterien für lesenswerte Artikel sind nicht vom Artikelgegenstand abhängig.
  • Lohnt sich der Aufwand bei Broder? Ähnlich wie beim Artikel Pelz (ich würd mich übrigens dort über ein Feedback freuen) befürchte ich ein Abfärben der Haltung zum Artikelgegenstand auf den Artikel. Aber käme auf einen Versuch an. --

Polentario 22:21, 25. Aug. 2008 (CEST)

Ich fand den Artikel vor der Revision von polentario sehr schlimm. Da stellte DHF Broder an den Pranger, in dem er wahllos Broder gegenüber negative Äußerungen von allen möglichen Personen quer durch die Republik sammelte , die aus den verschiedensten Gründen Streit mit Broder hatten und listete deren negative Äußerungen zu Broder auf. Bei einem streitbaren Publizisten ist das natürlich nicht schwer. Das gleiche hatte DHF vorher unter anderem Namen gemacht. Bitten um Mäßigung von mir war er jedenfalls nicht zugänglich , weil es gar nicht ginge , weil Broder eben "Andersdenkende als Sau " kennzeichne. Für mich war das der übelste Artikel in Wikipedia. Es geht immerhin um eine lebende Person. Daher war die Edition von polentario sehr zu begrüssen. Dieser Standard des Artikels sollte einfach erhalten bleiben. Aber ich kann mich leider in den nächsten Tagen nicht beteiligen. -- Orik 22:46, 25. Aug. 2008 (CEST)
Danke und brauchts doch auch nicht. Völlig wurscht wie viele sich momentan vor dem Artikel aufplustern, wie ein Stier, der nicht auf die Kuh darf. Wichtig ist, den Artikel bzw Beiträge zu beurteilen, wenn sie da sind. Heinrich kriegt keine Carte Blanche für eine Rückverschlechterung. Ansonsten gehört wenn überhaupt gekürzt und zusammengefasst. Das Lemma Broder ist im Vergleich zur Championsleague Naumann, Rosh oder Joffe deutlich zu lang. -- Polentario 09:47, 26. Aug. 2008 (CEST)
Ich wusste, dass der - mir bekannte - Einwand kommen würde, "lesenswert" hänge nicht mit dem Artikelgegenstand zusammen, ist schon klar. Aber dennoch, wenn ein Artikel lesenswert sein soll, der sich z. B. mit einem vollkommen unbedeutenden, uninteressanten oder auch mit einem igitt-Thema beschäftigt, dann muss die Art der Themenbehandlung so exzellent sein, dass einen die brillant-geistreiche oder von mir aus auch wissenschaftlich-akribische, letzte Winkel ausleuchtende Präsentation das Thema beinahe vergessen lässt. Selbstverständlich hat Polentario den Broder-Artikel deutlich verbessert, aber die vorhergehenden Fassungen waren auch (!) eine zulässige Form der Darstellung (jedenfalls informativer im Sinne des Transports von mehr Information, und Broder schlägt nun einmal um sich, dass es eine Lust ist, warum diese Art speziellen Genusses uns vorenthalten?), jeder Leser bleibt (immer) aufgerufen, Texte zu hinterfragen und sich zu überlegen, wer das wohl mit welcher Motivation (motivationslose Texte gibt es nicht) geschrieben haben mag und wie es um den beschriebenen Gegenstand "in Wirklichkeit" (wenn es sie gibt, und was ist sie?) bestellt sein wird. -- Michael Kühntopf 10:44, 26. Aug. 2008 (CEST)

Du hast das Wesentliche erfasst, Michael. Ich habe kürzlich angefangen, Camille Paglia zu lesen - da bleibt einem nichts Menschliches fremd. Meine Motivation bei Broder ist purer Sadismus, es ist mir eine Lust anzusehen, wenn sich ein broder-bornierter Broderhasser quält, quält, quält und nicht vom Fleck kommt. Grins. Naja und den Artikel mit anderen zusammen zu straffen, eine Metaebene mehr einzuziehen, Hintergründe zu studieren und das möglicherweise auf KLA zu bringen - was gibt es denn Schöneres hier? -- Polentario 11:30, 26. Aug. 2008 (CEST)

Ein gutes Schlusswort (auf meiner Benutzerdisk.-Seite - hoffentlich ...), Michael Kühntopf 11:53, 26. Aug. 2008 (CEST)
Melde Wache aufgezogen. Wußte gar nicht das Du sooo militärisch bist. Aber die gute helvetia hat ja noch Söhne da, Wie sie Sankt Jakob sah, Freudvoll zum Streit... -- Polentario Ruf! Mich! An! 16:18, 22. Jan. 2009 (CET)
Lieber das katollsche Weib erstmal draußenlassen. Gruß --Polentario Ruf! Mich! An! 17:34, 9. Aug. 2009 (CEST)

Bodo Sperling

Doch, danke Michael Kühntopf Grüße--Bodo Sperling 16:18, 4. Aug. 2009 (CEST)

Weiter frohes Schaffen. Gruss zurück. -- Michael Kühntopf 16:36, 4. Aug. 2009 (CEST)

Deine Meinung …

wäre mir hier wichtig. Vielen Dank im Voraus! Gruß, Brunswyk 17:02, 4. Aug. 2009 (CEST)

Habe dort geantwortet. Gruss, -- Michael Kühntopf 17:13, 4. Aug. 2009 (CEST)

Auszeit

Mei die Kategoriendiskussionen - immer sperrträchtig. Gute Auszeit wünscht --Polentario Ruf! Mich! An! 01:30, 6. Aug. 2009 (CEST)
Uninteressant. Hauptsache, es bleibt kein offensichtlicher Quatsch - auf Dauer - erhalten. Gruss. -- Michael Kühntopf 01:34, 6. Aug. 2009 (CEST)

Sic Luceat Lux

[14].--bennsenson 17:47, 7. Aug. 2009 (CEST)

Schon zur Kenntnis genommen. Zustimmend selbstverständlich. Schadenfrohe Kommentare erspare ich anderen. -- Michael Kühntopf 17:49, 7. Aug. 2009 (CEST)

BKL Kurt Wilhelm

Hallo Michael Kühntopf,

ich habe gesehen, dass du auf Kurt Wilhelm eine neue Begriffsklärung angelegt hast. Allerdings verweisen noch viele Links darauf, die eigentlich auf einen Artikel zeigen sollten. Es wäre schön, wenn du diese noch korrigieren kannst. Bitte beachte diesen Hinweis auch, wenn du zukünftige neue Begriffsklärungen anlegst.

Grüße Στε Ψ 11:06, 10. Aug. 2009 (CEST)

Du hast natürlich vollkommen recht. Ich habe die Links umgebogen. Danke und Gruss, -- Michael Kühntopf 13:07, 10. Aug. 2009 (CEST)

Diskussion:Estée Lauder

Hallo Michael Kühntopf,

ich wende mich mit einer Bitte an dich. In der Diskussion moniert eine IP-Adresse einen Fehler im Artikeltext beim Punkt "Familiäres". Der Abschnitt wurde von dir am 29. Juni 2008 eingefügt. Vielleicht kannst du anhand etwaiger Unterlagen den Beitrag beantworten. Vielen Dank und freundliche Grüße --Aloiswuest 20:03, 14. Aug. 2009 (CEST)

Habe das dort beantwortet und im Artikel angepasst. Danke und Gruss. -- Michael Kühntopf 20:20, 14. Aug. 2009 (CEST)
Danke für deine schnelle Reaktion. Ein schönes Wochenende wünscht dir --Aloiswuest 21:12, 14. Aug. 2009 (CEST)
Wünsche ich dir auch. Treibs nicht zu wuest! Michael Kühntopf 21:13, 14. Aug. 2009 (CEST)

Mein Nutzername

Was tun denn 90% der "Wikiepedianer" mit ihren Texten? Ich geb's wenigstens zu! Ansonsten habe ich unter Diskussion:Willi Münzenberg#Münzenberg war Jude geantwortet. Gruß Gunter 02:08, 15. Aug. 2009 (CEST)

Ich verstehe nicht, was du meinst. 90 Prozent der Wikipedianer finden ihre Texte so toll, dass das für sie einen erotischen Kick hat? Oder finden sie so toll, dass sie meinen, andere müssten die Texte hocherotisch finden? Sehr wirr. -- Michael Kühntopf 02:23, 15. Aug. 2009 (CEST)

J'lem, Tel Aviv, Haifa

Hallo Michael,

gestern habe ich gesehen, dass Du die alte "Weisheit" über die drei genannten Städte (Beten, Feiern, Arbeiten) in den Artikeln Haifa und Tel Aviv entfernt hast, weil Du sie "eigentlich unseriös" findest. Ich verstehe das Problem und finde es richtig, dass dieser Spruch bei Haifa nicht mehr in den ersten Zeilen auftaucht. Dennoch frage ich mich, ob eine Löschung nicht doch zu weit geht. Zum einen charakterisiert er m.E. die drei Städte in einer zwar verkürzenden, aber in vielerlei Hinsicht doch recht zutreffenden Art und Weise. Zum anderen handelt es sich hier um eine weit verbreitete Volksweisheit; könnte/sollte man sie nicht allein deswegen erwähnen (und sei es auch nur unter "Sonstiges"? Wie siehst Du das? Grüße --Grauesel 17:37, 22. Aug. 2009 (CEST)

Hallo Grauesel. Ich finde diesen, von Journalisten und Schreibern jeglicher couleur immer wieder aufgegriffenen Spruch extrem verkürzend und insofern geradezu falsch: In Jerusalem wird auch gefeiert und gearbeitet, in Tel Aviv wird auch gebetet und gearbeitet, in Haifa wird auch gebetet und gefeiert. Ich will aber nicht verkennen, dass der Spruch einen gewissen Charme hat, insofern in Jerusalem in einer gewissen Weise (wer will das ernsthaft quantifizieren) mehr gebetet, in Tel Aviv mehr gefeiert und in Haifa mehr gearbeitet wird, und von daher habe ich in Verbindung mit dem hohen Bekanntheitsgrad kein Problem, den Spruch in einer gewissen Weise auch anzubringen, aber nicht mit der Attitüde, damit irgendeine Weisheit auszuposaunen. Gruss, -- Michael Kühntopf 20:43, 22. Aug. 2009 (CEST)
München oder haifa? An den leider gelöschten Bayerndusel glaubend grüßt freundlichst --Polentario Ruf! Mich! An! 18:19, 15. Sep. 2009 (CEST)
Bayern ist die wirkliche Gotteszone. Dort braucht man keinen Dusel. Gruss zurück. -- Michael Kühntopf 18:27, 15. Sep. 2009 (CEST)

Eye of the Tiger

Gruß von Tipus Tiger... :D --Polentario Ruf! Mich! An! 19:32, 25. Aug. 2009 (CEST)

Manchmal hab ich dich zum Fressen gern. Roooaaarrrr. Michael Kühntopf 19:41, 25. Aug. 2009 (CEST)
Winterreise beschimpft mich u.a. als hochgebildeten Edeltroll. Womöglich hat er Recht. Ich werds bei Reiner Stoppock noch anmelden, wenn du mich noch lebend laufen läßt. --Polentario Ruf! Mich! An! 20:03, 25. Aug. 2009 (CEST)
Danke, lebe noch. --Polentario Ruf! Mich! An! 20:13, 26. Aug. 2009 (CEST)
Kategorien sind super nützlich - ich entdecks bei Architektur in der DDR auch grad - aber schon was für fortgeschrittene. --Polentario Ruf! Mich! An! 00:54, 30. Aug. 2009 (CEST)
Ja genau. Ungelieber Ballast. Aber ohne geht's auch nicht. Es grüsst ... Michael Kühntopf 00:57, 30. Aug. 2009 (CEST)

Alex Lewin

Danke für den Feinschliff bei dem Artikel Alex Lewin! --Bueckler 18:02, 26. Aug. 2009 (CEST)

Keine Ursache. Perfekt ist der Artikel noch nicht, aber angesichts der erdrückenden Arbeitslast zieht man wieder weiter. Gruss, -- Michael Kühntopf 18:04, 26. Aug. 2009 (CEST)

Paul Kornfeld

Hallo Michael Kühntopf, im Zusammenhang mit dem von mir neu angelegten Artikel über Ernst Polak entdeckte ich Paul Kornfeld. Den Artikel habe ich heute komplett bearbeitet. Zu Polak einen aktuellen Kommentar: Es hat mich sichtlich erstaunt, dass Ernst Polak lediglich als Ehemann der Milena Jesenska gesehen wurde - eigentlich ohne Biographie. Ähnlich ergeht es Ehefrauen populärer Männer. Die Recherche zu Polak war dann auch - im Vergleich zu anderen Artikeln - sehr aufwändig und hat zwei ganze Tage (!) in Anspruch genommen. - Für heute Gute Nacht --Jürgen Engel 22:55, 31. Aug. 2009 (CEST)

Besten Dank für die Mühen, die Artikel, die Hinweise. Werde ich mir näher anschauen. Gute Nacht. -- Michael Kühntopf 23:05, 31. Aug. 2009 (CEST)

Geistlicher?

Bitte schau dir doch dies mal an: Diskussion:Geistlicher#Vorschlag zur Lemmaverschiebung Freundliche Grüße -- Lutheraner 16:30, 15. Sep. 2009 (CEST)

Habe dort zustimmend geantwortet. Danke und Gruss. -- Michael Kühntopf 16:40, 15. Sep. 2009 (CEST)
Danke-- Lutheraner 16:42, 15. Sep. 2009 (CEST)
Habe nunmehr das Lemma nach Liste religiöser Amts- und Funktionsbezeichnungen verschoben. Gruß -- Lutheraner 19:00, 22. Sep. 2009 (CEST)
Schon bemerkt. Vollste Zustimmung! Michael Kühntopf 19:01, 22. Sep. 2009 (CEST)

Kadesch Barnea

kommt da noch etwas? soo ist das zuwenig für einen artikel --WolfgangS 19:06, 17. Sep. 2009 (CEST)

Mal schauen, ich wollte zunächst den Zirkelverweis beheben ... Michael Kühntopf 19:17, 17. Sep. 2009 (CEST)

Schönes Neues Jahr

Shana Tova --80.145.56.70 01:19, 20. Sep. 2009 (CEST)

Wünsche das Gleiche, genug Äpfel, Honig und guten Mut des immer wieder Neubeginnens. -- Michael Kühntopf 01:24, 20. Sep. 2009 (CEST)
Wir hatten zum ersten mal Akazienhonig, wirklich lecker. --80.145.56.70 01:31, 20. Sep. 2009 (CEST)

Vereinigtes Königreich

Deinen Revert im Artikel Chibbat Zion habe ich zurückgesetzt. Die Begründung ist unsachlich und falsch. Zwischen England und dem Vereinigten Königreich ist ein erheblicher Unterschied. Ein Lexikon sollte da exakt sein. Falls gewünscht, kannst Du den Begriff ja verlinken. Im Übrigen hast Du die zwei korrigierten Rechtschreibfehler wieder eingebaut. --Henning M 10:38, 27. Sep. 2009 (CEST)

Die Begründung ist sachlich und zutreffend. Den Unterschied bestreitet niemand, nur war genau England gemeint. Aus der Tatsache, dass du das nicht gleich verlinkt hast, ersehe ich deinen Mangel an Bereitschaft zur konstruktiven Kooperation. Bei solch einem Auftreten hast du deine Anglophilie noch einige Zeit zu trainieren, denn die von dir verehrten Leute haben Benehmen und Stil. Dies ist nicht die deutsche Wikipedia, sondern die deutschsprachige Wikipedia. Und hier in der Schweiz ist die ss-Schreibung nicht nur nicht falsch, sondern obligatorisch, ein ß vollkommen unbekannt. -- Michael Kühntopf 13:07, 27. Sep. 2009 (CEST)

Liste deutschsprachiger Theologen

Bitte schau mal fu die Seite Diskussion:Liste deutschsprachiger Theologen#Lemmaverschiebung. Danke!-- Lutheraner 12:05, 27. Sep. 2009 (CEST)

Auch wenn du eigentlich Recht hast, halte ich eine solche begriffliche Trennschärfe im Lemma nicht für erforderlich. In der Hauptsache und umgangssprachlich und zumeist und bei einigen ausschliesslich sind christliche Theologen gemeint. Und wie du weisst, hatte und habe ich mit "Theologen" anderer Religionen so meine Schwierigkeiten (nicht mit den Menschen und ihrer Tätigkeit, sondern mit der Tatsache, sie so zu bezeichnen). Gruss, -- Michael Kühntopf 13:14, 27. Sep. 2009 (CEST)

welcher Bloch?

By the way, Du kennst Dich natürlich besser aus, aber auch hier bei Chajim Bloch steht, dass er die Österreichische Wochenschrift gegründet hat?! Dann ist das auch hier vermutlich falsch. Übrigens: in dem Artikel steht sowieso Quatsch, das Buch "Jüdisches Leben in Amerika" (o.ä) wird auf das Jahr nach der Emigration 1938 verlegt, dabei ist es schon 1926 erschienen. Überhaupt: kannst Du aus Deiner Literatur was über Chajim Bloch ergänzen? - Seine Sammlungen über den Golem und Hersh Ostropoler wurden etwa Mitte der 80er Jahre in Berliner Kneipen als Raubdrucke verkauft, sonst würde ich ihn wohl gar nicht kennen. Eine erstaunliche Popularität. Grüße Cholo Aleman 07:01, 6. Okt. 2009 (CEST)

Das Thema Chajim Bloch und Ostropoler ist ein ganz merkwürdiges, ich habe das schon länger auf dem Radarschirm, aber bisher noch nie wirklich angepackt, stand irgendwie nie oben auf meiner Prioritätenliste. Der Artikel zu Chajim Bloch kommt mir ganz komisch vor, wer weiss, was darin stimmt und was nicht ... Ich kann mir das mal vornehmen, aber nicht für den Augenblick. Heute feiern wir den Geburtstag unserer Tochter, und ab morgen bin ich in Urlaub, gelle? Joseph Samuel Bloch ist an der Stelle definitiv richtig, Chajim Bloch zurzeit für mich noch ein grosses Fragezeichen ... Danke und Gruss, -- Michael Kühntopf 15:56, 6. Okt. 2009 (CEST)
PS: Eine schnelle Überprüfung ergibt Folgendes: Diesen Chajim Bloch gab es wirklich, kein Fake, Geburts- und Sterbedaten ungefähr richtig, aber keine Verbindung zur Oesterreichischen Wochenschrift, das ist entweder eine Verwechslung des Artikelschreibers oder ein Test, wie lange sich Schwachsinn in der WP erhält .... Die Oesterreichische Wochenschrift wurde von Joseph Samuel Bloch im Anschluss an die Rohling-Querelen als apologetisches Abwehrblatt mit finanzieller Unterstützung eines christlichen Parlamentarier-Kollegen gegründet, nachdem kapitalkräftige jüdische Notabeln kein Geld zu geben bereit waren. Die erste Nummer erschien am 15. Oktober 1884. Die Wochenschrift erschien 37 Jahre lang (bis 1921). -- Michael Kühntopf 16:29, 6. Okt. 2009 (CEST)
Danke ! - Der Edit, mit dem die beiden kuriosen Sachen reinkamen ist dieser: [15] - ist sogar eine Quelle angegeben. Nach AGF würde ich eher eine Verwechselung annehmen. Schade auch (und komisch), dass diese Österreichische Wochenschrift nicht in Compact Memory enthalten ist (im Alphabet sehe ich es nicht). Hat alles beliebig Zeit. (Ich bin sowieso dabei, mich aus der WP zurückzuziehen - aber Deine Artikel sind klasse.) Schönen Urlaub! Cholo Aleman 21:53, 6. Okt. 2009 (CEST) - PS: Deine Disk-Seite würde sich für eine automatische Archivierung eignen. Soll ich es einbauen? Cholo Aleman 21:54, 6. Okt. 2009 (CEST)
Danke für dein Lob. Ich habe jetzt meine Arbeitstools auf eine Unterseite kopiert, so dass du eine automatische Archivierung gerne einbauen kannst. Wichtig wäre mir, dass nicht zu schnell archiviert wird. Vielleicht alles, was älter als ein halbes Jahr ist jeweils. Oder die letzten 20 Unterpunkte jeweils stehen lassen oder so etwas in diese Richtung, ich weiss nicht, was möglich ist und wie das technisch zu realisieren wäre. Du verstehst mich schon. Mach einfach. Ich kann dann ja immer noch protestieren. Bin noch bis morgen Nachmittag hier, dann greift ein selbstverordnetes Computerverbot für wenige Tage. Besten Dank und Gruss, -- Michael Kühntopf 23:35, 6. Okt. 2009 (CEST)

Deine Kenntnisse ...

Hallo Michael! Kannst du hier etwas beitragen ? Gruss --Grey Geezer nil nisi bene 14:03, 6. Okt. 2009 (CEST)

Hallo GreyGeezer, habe augenblicklich keine Zeit, siehe eins höher. Und nach Rückkehr aus meinem Kurzurlaub hat sich das wohl erledigt? Sonst sprich mich nochmals an (ohne dass ich weiss, ob ich etwas finden würde ...). Danke, -- Michael Kühntopf 16:01, 6. Okt. 2009 (CEST)
Kein Problem! Verständnis! Habe schon ein paar interessante Hinweise bekommen. Gruss --Grey Geezer nil nisi bene 13:40, 7. Okt. 2009 (CEST)

Uriel da Costa

Mein Beitrag zu Uriel da Costa sollte allerdings mehr als nur eine Sinnvolle Umformulierungen sein, sondern auch eine Korrektur von falschen Informationen.

  1. Da Costa ist nun einmal nicht jüdischer Herkunft (wenigstens nicht nach seinem Eigenverständnis). Wie du so gut wie ich wissen wirst, gab es seit 1497 (Zwangstaufe) keine Juden mehr in Portugal, sondern nur Neuchristen, Conversos, Kryptojuden oder eben Marranen. Uriel selbst beschreibt in seinen „Autobiografie“ genau, wie er und sein Vater sich als "gute" Christen sahen. Der Ausdruck "marranisch" entspricht ohne Zweifel besser der Herkunft als die Bezeichnung "jüdisch".
  2. Was die Bemerkung zum Deismus betrifft, finde ich, dass diese Klassifizierung nicht unbedingt in das Intro gehört, da sie Acosta zu sehr auf einen Aspekt reduziert. Es gibt genügend Platz im Artikel selber, wo dieser Aspekt behandelt werden kann.
  3. Ich werde mir auch in Zukunft erlauben, an Artikeln Korrekturen vorzunehmen, falls ich sie begründen kann. Ein simpler Revert finde ich nicht als angemessene Antwort. Zu Diskussionen bin ich jedoch gerne bereit. -- Sanblatt 19:26, 6. Okt. 2009 (CEST)
Falsche Informationen erkenne ich nirgendwo, hingegen wolltest du korrekte Informationen tilgen. Da Costa ist sehr wohl portugiesisch-jüdischer Herkunft, der Marranenzusammenhang wird in der Folge erklärt. Portugiesisch-jüdischer Herkunft ist ein Verweis in die Vergangenheit, niemand schrieb "war ein jüdischer ... ". Sein Eigenverständnis spielt da auch gar keine Rolle, da man seine Herkunft, sei sie einem sympathisch oder nicht, nicht leugnen kann. Übrigens sind Kryptojuden immer noch Juden. "Marranischer Herkunft" ist eine doppelte Verhöhung der Opfer und geht meines Erachtens gar nicht. Das ist keine Herkunft, sondern Bestandteil der persönlichen Leidensgeschichte. "Deismus" reduziert ihn nicht, sondern bringt - ohne andere Informationen zu unterschlagen - eine Quintessenz seiner historischen Bedeutung, da er als einer der ersten mutig alle positiven Religionen in Frage gestellt hat. Ob das so weit oben stehen muss, darüber kann man reden. Korrekturen kannst du jederzeit vornehmen, das war aber nicht der Fall. Ein Revert war die angemessene Antwort. Zu Diskussionen bin ich jedoch gerne bereit. -- Michael Kühntopf 23:04, 6. Okt. 2009 (CEST)
Eine wirkliche Diskussionsbereitschaft mag ich aus deiner Antwort (noch) nicht heraushören, jedoch ein einseitiges (mangelhaftes?) Verständnis des Marranentums. In einem Punkt muss ich dir allerdings Recht geben: Der WP Artikel über die Marranen ist völlig unzulänglich und bedarf dringend einer Überarbeitung. (Dass du den Uriel da Costa massgebend überarbeitet hast, finde ich durchaus verdankenswert.) -- Sanblatt 08:28, 7. Okt. 2009 (CEST)
Ein nichtzeitgenössisches Bild (Datei:Dacosta und Spinoza.jpg) als "("Versöhnungs"-)Angebot? -- Sanblatt 09:32, 7. Okt. 2009 (CEST)
Du verwechselst Diskutieren mit Nachgeben. Ich diskutiere doch bereits mit dir. Bin jetzt ein paar Tage off. Gruss. -- Michael Kühntopf 13:07, 7. Okt. 2009 (CEST)

Petze

[16] schaue es Dir an. Gruß --80.145.100.205 01:16, 9. Okt. 2009 (CEST)

[17] und dies. Gruß --80.145.100.205 01:42, 9. Okt. 2009 (CEST)
Mittlerweile erledigt/modifiziert ... -- Michael Kühntopf 23:02, 10. Okt. 2009 (CEST)

Das neue Format für Literatur

Das neue Format für Literaturangaben soll 1.) das Erscheinungsbild der Angaben in allen Wikipediartikeln bisschen vereinheitlichen und ermöglicht 2.9 zugleich, dass man wirklich komplette Angaben macht, der eine Autor vergisst den Verlag, der andere den Ort oder das Jahr, ISBN sowieso, das halten die einen für überflüssig, die Anderen vielleicht für unschön. 3.) soll es in der Zukunft noch weiter ermöglichen die Literaturverwaltung zu verbessern, ich habe bisher versucht die recht unterschiedlichen Informationen mit der neuen Vorlage {{Literatur}} zu testen, zugegeben, z. B. beim Israel Zangwill ist der Vorteil (noch) kaum sichtbar, doch ich möchte die bisher fehlenden Angaben natürlich noch herausfinden und ergänzen, der Zangwill gibt natürlich ein anderes Bild ab, als ein Zeitgenossen, schau etwa bei Ghetto (Venedig), was die neue Formatierung bewirkte (so bin ich zum Zangwill geraten) oder beim Udo Pollmer - das ist natürlich ein ganz anderes Thema. Als (Verlags-)Buchhändler haben ich mich viele Jahre selst im Börsenverein um diese sehr komplexe Materie gekümmert und ich bin eigentlich ganz froh, dass es in der Wikipedia jetzt auch so weit ist, seit > 6 Jahren versuche ich geduldig in den vielen Literaturzitaten in der Wikipedia einen praktischen und möglichst informatives Format (ich war selbst neben dem Verlag und Buchhandel jahrelang an einer ehrwürdigen Hochschule auch Bibliothekar und Archivar oder "Dokumentarist") zu verpassen, leider ist es noch nicht in allen Schwesternprojekten so weit gleich und leider, leider (!) nicht einheitlich und sogar sprachunabhängig (das wäre ganz toll!), aber das ist so bei unserer Wikipedia und das kann alles noch werden! Meine private Vision ist, dass ein Titel irgendwann nur noch einmal für das ganze Wikiprojekt erfasst (und gepflegt!) werden müsste und dann in allen benötigten Artikeln, je nach Wunsch richtig erscheinen würden, in der richtigen Sprache und in dem gewünschten Format verfügbar wäre. Ein Anonymus bin ich eigentlich nicht, nur hat es funktionelle Gründe wegen meiner Erwerbsarbeit (so was braucht man auch noch...), warum ich hier und heute meist nur unter IP arbeiten möchte. Ich hoffe Deine Neugier befriedigt zu haben und bei Dir auch die Lust dabei mitzumachen. Natürlich soll es alles irgendwann noch "besser" werden, ich bin jetzt deshalb Querfeld gegangen, um die Schwächen herauszufinden, um sie mal mit Beteiligung und Zustimmung (fast) aller Wikipedianer noch (hoffentlich) weiter zu verbessern. :-) Gruss 87.245.91.33 17:23, 11. Aug. 2009 (CEST)

Hallo Anonymus (ich nenne dich weiter so, so lange ich keinen Benutzernamen habe ...), herzlichen Dank für deine ausführlichen Auskünfte. Deine Motive kann ich nachvollziehen, aber ich sehe das Problem, dass einem die Lust zur Mitarbeit vergeht, wenn alles immer komplizierter wird und man gar nicht weiss, wo man sich die dazu nötigen Infos wieder besorgen soll. In der Tat hat so jeder seine Vorlieben, nach welchem Format man Lit. angaben etc. bearbeitet. ISBNs halte ich für deplatziert. Wenn die Literaturabschnitte durch Änderungen, wie du sie vornimmst, verbarrikadiert werden, werden sie einfach nicht weiter gepflegt, das wäre ja schade. Gruss, -- Michael Kühntopf 17:34, 11. Aug. 2009 (CEST)
der jüngste Zoff zum Nachlesen → Wikipedia:Fragen_zur_Wikipedia/Archiv/2009/Woche_30#Vorlage:Literatur_-_subst_geht_nicht.2C_gibt_es_einen_Trick.3F -- visi-on 17:43, 11. Aug. 2009 (CEST)
Oh mein Gott, man verschone mich mit Vorlagen und solchen Diskussionen. Danke für den Hinweis. -- Michael Kühntopf 19:44, 11. Aug. 2009 (CEST)
nun ja, das Problem ist mir durchaus vertraut und gerade deswegen versuchen wir es für die Zukunft noch deutlich leichter zu machen. Eben, mein Wunsch wäre: möglichst einfach, denn die meisten guten Dinge sind einfach, aber der Weg dazu ist oft sehr kompliziert. Zum Beispiel im Wiktionary auf englisch hat man für die Übersetzungen-Eingabe schon ein ganz tolles Tool - Eingabefenster realisiert, ich fühlte mich persönlich wie am Weihnachtstag, Geburtstag und am Silvester mit dem 14. Juli zusammen, als ich es entdeckte... Aber dahinten ist schon ein rechte ausgeklügelte & rafinierte Geschichte verborgen. Und so was würde ich mir auch etwa für die Literatureingaben in allen unseren Wikipedia-Teilprojekten wünschen. Doch nicht nur Gotteswege und Gesetze sind manchmal nur sehr schwer zu verstehen, genau so auch das Innenleben der Wurst und der Wikipedia sind nicht immer sofort klar und logisch. Trotzdem, es funzt bei uns und oft sogar weit besser als in so manchen Wirstchaftunternehmen mit bestbezahlten Kravatenträgern in den Teppichetagen. ABER: man/frau kann die Literaturangaben weiter so machen, wie bisher gewohnt, und es findet sich ganz wikilike sicher wieder bald irgendein Wiki-Indianer, der's dann wieder richtig formatiert, etwa wie ich ... Gruss 87.245.91.33 20:27, 11. Aug. 2009 (CEST)

Nein, man kann die Angaben nicht weiter so machen wie gewohnt, wenn sie durch Vorlagen mit eigener, erst zu erlernender Syntax verbarrikadiert sind. Gegen Eingabemasken, die man ausfüllen muss, hätte ich nichts einzuwenden. Aber so einfach wie möglich, das wäre schon eine Vorgabe. Gruss, -- Michael Kühntopf 20:50, 11. Aug. 2009 (CEST)

ich denke, das Alte kann mit dem Neuen durchaus auch nebeneinander oder untereinander stehen, ich habe bei Detlev von Liliencron bewusst als Beispiel (für Dich) das Alte gelassen und die untersten Literatur-Titel neu formatiert, da sie so wie so bisschen korrigiert werden mussten, man sieht in dem Schlussresultat aber kaum einen Unterschied! "Wichtig ist, was hinten raus kommt". Das hat irgendein schlauer Kopf einmal gesagt, die Wege und Motive dazu mögen auch ganz unterschiedlich sein. Gruß 87.245.91.33 10:39, 12. Aug. 2009 (CEST)
Sorry, wenn ich mich einmische, aber mir gehen gerade die Literaturangaben hier z.Z. furchtbar auf den Keks. 1. ISBN Nummern gehören in keine lebende Bibliographie. Sie zeigen nur, daß WP denkt, Benutzer würden ohne Nummer massenhaft nicht-existente Lieteratur angeben (was ja sicher auch passierte). 2. Warum sind die WP Autoren nicht in er Lage, Sekundärliteratur sinnvoll zu ordnen? Entweder alphabetisch oder chronologisch? Kindergarteabschluß verfehlt...--Radh 18:41, 15. Okt. 2009 (CEST)

Gibt sich die Ehre ...

Da schau her, der Herr Kühntopf gibt sich die Ehre und editiert mir hinterher; mir soll's nur sehr recht sein. Magst da mal reinschaun? Hier steht ein totaler Bullshit. Gruß --Jzub 13:51, 15. Okt. 2009 (CEST)

Habe dort geantwortet. Gruss, -- Michael Kühntopf 14:38, 15. Okt. 2009 (CEST)

Binbaum und die Unterscheidung von Ost- und Westjuden

Irgendwie überschneiden sich derzeit unsere Wege öfter, was ich diesmal sehr begrüße! Kannst Du eventuell zu dieser Frage [18] etwas sagen? Grüße, --Otfried Lieberknecht 14:34, 15. Okt. 2009 (CEST)

Habe dort geantwortet. Gruss, -- Michael Kühntopf 15:00, 15. Okt. 2009 (CEST)

Jecke

Jecke: siehe Benutzer Diskussion:Kino Kino

Ja. Danke. Habe ich schon kapiert. "Beiläufig klicken" kommt nie gut. Und wenn, dann Fehler wieder bereinigen bitte. Und Diskussionsbeiträge signieren bitte. Und und und ... Michael Kühntopf 21:41, 15. Okt. 2009 (CEST)

Deine Sperre

Hallo Michael Kühntopf, auch nach intensiver Recherche habe ich den Antisemitismusvorwurf nur auf Fossa beziehen können. Ich habe Dich deshalb wegen KPA für einen Tag gesperrt. Gruss Port(u*o)s 22:16, 15. Okt. 2009 (CEST)

Hallo, er schimpft nicht über Fossa sondern über die Einleitung. Und zu dieser sind ja wohl Zweifel erlaubt. Gruß vom --Hardenacke 22:20, 15. Okt. 2009 (CEST)

Blosz stammen die von Kuehntopf bemaengelten Passagen, die ja auf seiner, Kuehntopfs, Einleitung beruht, zu 100% von mir. Fossa?! ± 22:22, 15. Okt. 2009 (CEST)
Fossa, warum darf keiner über Deine Werke streiten? :-) Ich würde nicht so weit gehen, wie Michael, und selbstverständlich halte ich Dich nicht für einen Antisemiten, aber für optimal halte ich das Intro auch nicht, weil tatsächlich gewisse Vorurteile durchscheinen. --Hardenacke 22:37, 15. Okt. 2009 (CEST)
@ Portous, zu Deiner "recht intensiven Recherche": Wurde bei dieser auch herausgefunden, dass Fossa nach der Sperre wieder mit unabgesprochenen und hochumstrittenen Änderungen vorpreschte, andere massiv mit PA anging [19], sprich (mal wieder) diese Eskalation maßgeblich mitverursachte?--bennsenson 22:30, 15. Okt. 2009 (CEST)
Das hier unten z. B. sind wirkliche Beleidigungen und persönliche Angriffe, bleiben aber ungesühnt. Kein Kommentar:
Den Bloedsinn von Jesusfreund („Fachbelege“! ROTFL, von jemanden, der genau gar nichts zum Thema Nationalismus gelesen hat und leidlich Google bedienen kann) und bensennson, Kuehntopf natuerlich, ignoriere ich mal. Zu Giro und Otfried: Es ist mMn hier kalt nicht kindersprache.wikipedia.org, sondern eine Enyklopaedy, das heisst: Nationalismus ist das was Gellner, Hobsbawm, Brubaker, Smith (Pfui! Teufel!) usw. dazu sagen und nicht, was der Mann auf der Strasse denkt, was Quantensprung und sowas meinen wuerden. Im Artikel Relativitätstheorie wird auch nicht der von geschätzten 99% falsch verstandene Begriff elaboriert. So. Schluss jetzt, was erlauben Strunz, aeh, Jesusfreund sich? Der spielt doch praktisch immer wie flasche leer!
Michael Kühntopf 22:35, 15. Okt. 2009 (CEST)
Du solltest das verlinken, dann kann man nämlich auch nachvollziehen, wann das war (vorgestern, glaube ich). Port(u*o)s 22:43, 15. Okt. 2009 (CEST)

Von Fossa. 13. Oktober, 00:55 Uhr. [20]. -- Michael Kühntopf 22:46, 15. Okt. 2009 (CEST)

Ganz genau. Und eben darüber gab es bereits vor zwei Tagen schon eine VM. Port(u*o)s 22:56, 15. Okt. 2009 (CEST)
Ja die wurde erfolgreich zerlabert, glasklarer PA, keine richtige Bearbeitung.--bennsenson 23:01, 15. Okt. 2009 (CEST)
Offenbar hat sich kein Admin gefunden, das zu sanktionieren - genug waren ja noch wach. As for me: Ich habs deswegen nicht gemacht, weil ich Fossa gerade vorher gesperrt hatte (und dann natürlich nicht sofort wieder eingreifen würde). Ausserdem (aber das wäre für mich nicht entscheidend gewesen) glaube ich, dass er heillos betrunken war (oder so). Port(u*o)s 23:06, 15. Okt. 2009 (CEST)
Ja, offenbar. Das ist ja genau das, was hier beschrieben wurde. Es ist ein Trauerspiel, weil es immer nach Schema F abläuft und oft so endet wie diese VM.--bennsenson 23:13, 15. Okt. 2009 (CEST)
Wenn es immer nach Schema F ablaäuft, und offenbar so, wie es Deiner Sichtweise nicht entspricht, dann wäre meiner Meinung nach zu fragen, ob entweder die Wikipedia eine schiefe Optik hat oder ich meine Perspektive wechseln muss. Ersteres ist sicherlich schwierig, weil (Wikipedia-)Politik, zweiteres sicher auch, weil Selbsterkenntnis. Für beides ist imho die VM aber der falsche Ort. Port(u*o)s 23:17, 15. Okt. 2009 (CEST)
Ach ja, Gottchen, bennsenson teilt selber nicht schlecht aus (also rhetorisch gelungen isses nicht, aber ebend versucht er auszuteilen), aber bei jeder kleinen Stichelei rennt er zur VM. Ausserdem ist „Bloedsinn“, „betrunken“, „[[Giovanni Trappatoni|wie Flasche leer“ nunmal ein ganz anderes Kaliber als haltlose Antisemitismusvorwuerfe. Darum ging es mir. Fossa?! ± 23:22, 15. Okt. 2009 (CEST)
Habe ich mich schon gefragt, Portus. Ergebnis: Schiefe Optik Wikipedia. Ich frage mich, ob jemand wirklich ernsthaft - also auch inoffiziell - daran zweifelt, dass sich Fossa mehr erlauben darf als andere und systematisch, meist noch unter expliziter Berufung auf seine eigenen Regeln, gegen WP-Bearbeitungsnormen verstößt. Kann ich mir nicht vorstellen. Warum sollte ich also meine Perspektive wechseln? Das offen auszusprechen heißt natürlich gemobbt werden, aber kein Problem, da renne ich halt zur VM, und ab und zu lässt die "WP-Politik" ja zu, dass Fossa ein paar Stunden Auszeit bekommt, was natürlich das Problem nicht effektiv löst.--bennsenson 00:09, 16. Okt. 2009 (CEST)

Beleidigungen

Bitte mäßige dich in deinen Äußerungen. Ich habe soeben einen Diskussionsbeitrag von dir gekürzt. Grüße −Sargoth 22:12, 15. Okt. 2009 (CEST)

Dann solltest du die Kürzung auch als solche kennzeichnen, denn so war das nicht mein Beitrag, sondern wurde durch dich, ohne dass man das erkennt, manipuliert. Gruss, -- Michael Kühntopf 14:36, 16. Okt. 2009 (CEST)
Ja, ich habe ihn manipuliert und dich davon in Kenntnis gesetzt. −Sargoth 11:36, 17. Okt. 2009 (CEST)
Das genügt nicht. Andere lesen eine so von mir nicht geäusserte Meinungsbekundung. Schreib doch "zensiert durch Sargoth" oder so ähnlich. -- Michael Kühntopf 13:13, 17. Okt. 2009 (CEST)
Es ging ja um die gleiche Meldung: ich habe deine Beleidigung entfernt - ohne das der restliche Inhalt deines Beitrags litt - und dir hier einen Mitteilung hinterlassen, Portuos hat dich einen Tag gesperrt. Zensieren ist übrigens der falsche Ausdruck, ich denke, wir verlassen so sie die sachliche Diskussion. Manipulation war da schon passend. Ich denke, das haben wir dann geklärt. Grüße −Sargoth 13:19, 17. Okt. 2009 (CEST)
Sehe ich anders. Aber manche Dinge lassen sich halt nicht "klären". Ist schon o.k. Niemandem wird es jederzeit in allen Fällen recht gemacht. Gruss, -- Michael Kühntopf 14:02, 17. Okt. 2009 (CEST)

Joschija

Hallo Michael, [obiges habe ich gar nicht mitbekommen] kurz zu JOschija. Ich kann die Verschiebung nachvollziehen, aber da der König wohl/m.E. deutlich bekannter und bedeutsamer ist als der Tannait, wäre es nicht besser ihn auf dem urspr. Lemma zu belassen und oben eine Hinweise einzubauen von der Sorte "Dieser Artikel... für weiteres siehe..."? Fände ich zumindest besser und wird, so weit ich sehe, in solchen Fällen auch eher so gehandhabt. Grüße, --Shmuel haBalshan Nenn mich Dr. Cox! 12:32, 19. Okt. 2009 (CEST)

Habe nichts dagegen. Machst du, oder soll ich? Michael Kühntopf 12:59, 19. Okt. 2009 (CEST)
Mach Du ruhig. Grüßle, --Shmuel haBalshan Nenn mich Dr. Cox! 17:31, 19. Okt. 2009 (CEST)
Schlingel! Michael Kühntopf 17:51, 19. Okt. 2009 (CEST)
 ;-) Aber jetzt weißt Du auch, wie das geht ;-) Hatte auch in den letzten Tagen nicht wirklich Zeit dafür. LG, --Shmuel haBalshan Nenn mich Dr. Cox! 14:49, 21. Okt. 2009 (CEST)

Judenschleier

Schau dir doch mal bitte diesen Artikel an - m.E. so ein Löschkandidat, möchte aber fachkundige Zweitmeinung. Danke!-- Lutheraner 17:14, 23. Okt. 2009 (CEST)

Heute (und auch schon vor 100 Jahren) absolut ungebräuchliches Wort. Sollte gelöscht werden. Gruss, -- Michael Kühntopf 17:52, 23. Okt. 2009 (CEST)

Schweizerdeutsch

Du hat auf der Seite Helvetismen eine meiner Aussagen komentiert. Danke für die Anmerkung. Ich möchte dazu etwas erklären, denke aber diese Seite ist dazu besser geeignet. Genau dies, dass ich sogar auf Schweizerdeutsch sagen würde, "Schön, dassSie für mich Ziit händ." und das in deinem Umfeld ganz anders zu sein scheint ist das Problem der Diskussionen über Helvetismen und Schweizerdeutsch. Je nachdem von welchem Dialekt er kommt, macht es jeder Schweizer anders. Bei den anderen Beispielsätzen bin ich übrigens einverstanden, dass man kein "dass" verwendet und "es ist" wird auch von mir als überflüssig angesehen. --Suneschi 21:37, 23. Okt. 2009 (CEST)

Danke für die Benachrichtigung. Die von dir angesprochene Frage (welche Wörter in die Liste sollen) ist wirklich interessant und schwierig zu entscheiden, aber schon lange diskutiert und immer wieder in Frage gestellt, so dass die Diskussionsbereitschaft dazu nicht sehr gross sein dürfte. Schönes Wochenende. -- Michael Kühntopf 21:49, 23. Okt. 2009 (CEST)

Fleckeles

Jemand braucht Deine Hilfe... Grey Geezer nil nisi bene 11:07, 28. Okt. 2009 (CET)

Über diesen Fleckeles kann ich in meiner Bibliothek nichts finden. Gruss, -- Michael Kühntopf 11:38, 28. Okt. 2009 (CET)
Trotzdem Dank. Habe noch seinen Tod gefunden - und damit hat die liebe Seele Ruh... Grey Geezer nil nisi bene 12:19, 28. Okt. 2009 (CET)

Wann begann der Zionismus?

Robert Weltsch zählt zB Leo Pinsker mit zu den Zionisten. Der beginnt für ihn nicht mit der Namensgebung oder gar mit den Herzlisten. Pinskers Broschüre Autoemanzipation erschien 1882. Für Weltsch ist Pinsker der erste zionistische Theoretiker. Giro Diskussion 22:33, 29. Okt. 2009 (CET)

Hallo Giro, ich wollte dich nicht blossstellen. Wie du gemerkt haben wirst, langweilen mich die Grabenkämpfe im Artikel, und ich mische mich höchst selten ein, melde mich nur zu Wort, um auf Fehler aufmerksam zu machen, auf die noch nicht reagiert wurde, und auch dort macht es keinen Spass, sich mehrfach zu wiederholen. Zu unserer Frage: Letztlich ist es ein Streit um Worte. Unter Zionismus im engeren Sinn versteht man eigentlich nur den politischen Zionismus. Und der beginnt mit Herzl. Pinskers Aufruf verhallte ja weitgehend ungehört und hatte keine unmittelbare Folgen, allerdings half er mit, den Boden vorzubereiten, auf dem dann der politische Zionismus sich machtvoll entfaltete. Wie immer spielen da mehrere Faktoren eine Rolle. Wie ich ja selbst in den Pinsker-Artikel hineingeschrieben habe, waren Herzl Pinskers Schriften die längst Zeit nicht bekannt. Es gibt hierzu einige Äusserungen Herzls, die man heraussuchen könnte. Ich selbst würde Pinsker als Protozionisten bezeichnen. Ist aber, wie gesagt, eine Diskussion über Wörter. Gruss, -- Michael Kühntopf 22:42, 29. Okt. 2009 (CET)
Sehe ich nicht anders als Du. Schließlich war der Zionismus keine Partei mit Parteibüchern. Für mich ist das letzlich nur eine Perspektivenfrage. Giro Diskussion 23:02, 29. Okt. 2009 (CET)

Hinweis gemaess Wikipediapolicy

Wikipedia:Administratoren/Probleme/Pacogo7 1 Fossa?! ± 00:09, 30. Okt. 2009 (CET)

Susann Sitzler

Hallo, könntest du den Satz »Sie schreibt auf geistreich-witzige, oft auch hämisch-selbst- (= landes-)kritische Art zum Thema Schweiz, Schweizer Kultur etc.« etwas leserfreundlicher gestalten und belegen? Gruss, Oberlaender 06:42, 31. Okt. 2009 (CET)

Jeder darf ändern. Gruss, -- Michael Kühntopf 11:39, 31. Okt. 2009 (CET)
Hallo Michael, wenn Du öfters kleinere Artikel mit Schweizbezug schreibst, stell doch den ein oder anderen bei Schon gewusst für die Hauptseite vor. Immer willkommen. Gruß --Polentario Ruf! Mich! An! 11:43, 31. Okt. 2009 (CET)
Du hast Mail. -- Michael Kühntopf 13:07, 31. Okt. 2009 (CET)
Hab ich beantwortet, einmal mit Fehlermeldung. Ich wiederhols über Deine Mailfunktion. Gruß --Polentario Ruf! Mich! An! 13:24, 31. Okt. 2009 (CET)
Angekommen und zur Kenntnis genommen. -- Michael Kühntopf 13:50, 31. Okt. 2009 (CET)
 :) --Polentario Ruf! Mich! An! 15:17, 31. Okt. 2009 (CET)

Ideengebäude des Zionismus

Welche "Idee" des Zionismus ist die absolut grundlegende Idee seit Mitte des 19ten Jahrhunderts? Meine Meinung (Herzl): Die Juden sind ein Volk, auch wenn sie verstreut in der Diaspora in verschiedenen Ländern leben. Was sagst Du, welche Idee würdest Du nennen? Giro Diskussion 23:47, 1. Nov. 2009 (CET)

Hallo Giro, danke für dein anhaltendes Engagement. Ich finde es sehr unglücklich, wie es im Artikel Zionismus zugeht. Deine Frage ist so eigentlich kaum zu beantworten. Für den politischen Zionismus ab 1897 würde ich die Formulierung aus dem Basler Programm übernehmen: "Der Zionismus erstrebt für das jüdische Volk die Schaffung einer öffentlich-rechtlich gesicherten Heimstätte in Palästina". Zionismus davor und danach (und auch zwischen 1897 und 1948) ist aber viel, viel mehr. -- Michael Kühntopf 23:55, 1. Nov. 2009 (CET)
Ich habe im real life schon soviele Varianten von Antizionismus erlebt, mich erschüttert nix mehr. Israel beschäftigt halt alle. Was ich von einschlägigen Studentengrüppchen gut kenne, ist die wissenschaftliche Verbrämung von Vorurteilen. Naja. Auf deine Antwort komme ich morgen nochmal zurück, jetzt geh ich schlafen. Giro Diskussion 00:16, 2. Nov. 2009 (CET)
Na dann Gut' Nacht. -- Michael Kühntopf 00:47, 2. Nov. 2009 (CET)

Rechtleitung

danke übrigens. ich habe dem artikel noch ein paar zeilen gespendet. du kannst ja einmal darüberschauen. (ich habe übrigens immer auch keine lust für's ordentliche transkribieren, also wenn du magst, wäre das natürlich nett.) danke und beste grüße, Ca$e 16:44, 4. Nov. 2009 (CET)

Hab's schon gesehen. Werde es mir nochmals anschauen. Danke und Gruss, -- Michael Kühntopf 17:32, 4. Nov. 2009 (CET)

Die drei Musketiere

Hallo Michael Kühntopf, auch wenn es ein Buchtitel ist, fett und kursiv finde ich etwas übertrieben. Gibt es da einen Standard, den ich nicht kenne? Gruß --GiordanoBruno 17:19, 5. Nov. 2009 (CET)

Hallo GB, ich beziehe mich da auf keinen Standard. Keine Ahnung. Fett war's schon, weil Lemma bzw. Lemmawiederholung (immer fett), kursiv, weil Werktitel. Andere Lösungen sind aber auch denkbar. Gruss, -- Michael Kühntopf 17:24, 5. Nov. 2009 (CET)
Ich würde einfach kursiv weglassen, hast du eine bessere Idee? --GiordanoBruno 17:30, 5. Nov. 2009 (CET)
Ich halte die jetzige Version für richtig. Vielleicht sonst "Die drei Musketiere"? Oder den alten Zustand wiederherstellen. -- Michael Kühntopf 18:08, 5. Nov. 2009 (CET)
Ich bin für den alten Zustand, meinetwegen geht auch „mit Anführungszeichen“ --GiordanoBruno 18:19, 5. Nov. 2009 (CET)
Mach wie du denkst. Schönen Abend. -- Michael Kühntopf 18:26, 5. Nov. 2009 (CET)

SOR

Lieber Michael, danke für den Artikel zu Seder Olam, stand schon lange auf meiner to-do-Liste (und hätte da wohl noch ewig gestanden). Nur so als Tipp: Es gibt den Stemberger 1992 (8. Auflage). Seitdem ist auch schon vieles passiert und man wünscht sich eine Neuauflage, v.a. wegen der Literaturangaben, aber zumindest die 8. kann man ja zitieren ;-) Liebe Grüße, --Shmuel haBalshan Nenn mich Dr. Cox! 12:30, 9. Nov. 2009 (CET)

Der Artikel ist zumindest ein Anfang. Könnte man noch mehr zu schreiben (warum ohne/mit rabba, Seder Olam Zutta usw.). Was die Literaturangaben betrifft: Ich benutze halt die 7. Auflage und zitiere lieber Bücher, die ich selbst in der Hand halte. Das andere ist immer ein wenig Spekulation. Gruss, -- Michael Kühntopf 12:41, 9. Nov. 2009 (CET)
Da tust Du Recht daran, das ist natürlich oberstes Gebot der Seriosität. Beste Grüße, --Shmuel haBalshan Nenn mich Dr. Cox! 13:13, 9. Nov. 2009 (CET)

Oser Kokesch

Hallo Michael Kühntopf , komische Frage, ich habe doch meine Quelle unter der Überschrift "Weblinks" eingefügt. Schönen Tag noch. --80.145.41.130 08:26, 11. Nov. 2009 (CET)

Ich hatte das übersehen. Danke. -- Michael Kühntopf 11:43, 11. Nov. 2009 (CET)

Claves, Stäbe

Hallo Michael! Wieso hast du diese Editierung vorgenommen? --Jobu0101 13:32, 12. Nov. 2009 (CET)

Hallo Jobu, weil es sonst einen Widerspruch zum Rest des Satzes bilden würde: Es handelt sich um einfache Stäbe von 20 bis 30 cm Länge, die, gegeneinandergeschlagen, einen hohen durchdringenden Ton ergeben. Als Material werden Hartholz sowie glasfaserverstärkter oder einfacher Kunststoff verwendet. Oder man müsste das komplett umformulieren: Holzstäbe ... als Material werden aber auch ... verwendet. Gruss, Michael Kühntopf 13:42, 12. Nov. 2009 (CET)
Okay, verstehe. Es sind also gar nicht immer Holzstäbe^^ --Jobu0101 13:43, 12. Nov. 2009 (CET)

Eine lustige Geschichte

Ich habe gesehen, dass Du im Artikel Wiedehopf diesen Text auf der Diskussionsseite hinterlassen hast [21]. Dazu gibt es eine nette Geschichte. Mein Vater, alles andere als beschlagen auf dem Gebiet der Zoologie, kennt diesen Vogel aus Israel, wo er ihn mal bei Freunden im Garten gesehen hat. Bei einem Fernsehquiz im DSF, im Anschluss an ein Fußballspiel, wurde dann irgendwann mal "ein Vogel der mit F endet" gesucht, und mein Vater, dem sofort Wiedehopf einfiel, hat tatsächlich dort angerufen, kam unglaublicherweise durch (eigentlich ist das die totale Bauernfängersendung), und es wurde tatsächlich dieser Vogel gesucht. Der Preis: Eine Reise nach Zypern.--bennsenson 18:29, 12. Nov. 2009 (CET)

Is ja irre! Darf man dich eigentlich Bense nennen, oder ist dir das unangenehm, oder kommt es nur darauf an, wer das zu dir sagt? Michael Kühntopf 18:44, 12. Nov. 2009 (CET)
Mir ist das relativ egal, ich finde nur es klingt doof, da ist mir Benni lieber. Darf ich Dich Kühni nennen? :D--bennsenson 19:21, 12. Nov. 2009 (CET)
Das war tatsächlich in der Schule und auch noch bei der Bundeswehr eine Bezeichnung für mich, und ich habe sie gehasst wie die Pestilenz. Aber du darfst das selbstverständlich, Micki wäre mir allerdings lieber, Michael noch besser. Bis später (verdammte Serverprobleme ...). Michael Kühntopf 19:31, 12. Nov. 2009 (CET)
Gut zu wissen. Dann habe ich das ja intuitiv genau richtig gemacht. --Jobu0101 10:04, 13. Nov. 2009 (CET)

Raschi

Könntest du bitte mal einen Blick auf die Literaturliste werfen? Ich bin mir nicht sicher, ob die zwei durch Benutzer:Eisbaer44 ergänzten Aufsätze von Abraham Berliner vom Anfang des 20. Jahrhunderts und die englische Dissertation zum Genesis-Kommentar tatsächlich WP:LIT entsprechen. Das wirkt so zusammengestoppelt, dass wahrscheinlich auch aktuelle, gute Literatur fehlt. Bitte begründe eventuelle Änderungen auf der Diskussionsseite; Eisbaer44 reagiert sehr aggressiv auf jegliche Änderung an seinen Beiträgen. --jergen ? 09:41, 13. Nov. 2009 (CET)

Hallo Jergen, die Literaturliste ist sicher nicht ideal. Ob alle genannten Titel dort angeführt werden müssten, darüber kann man streiten, sicher ist kein Titel dabei, der nicht angeführt werden dürfte, auch wenn ich selbst das Wiesel-Buch nicht für einschlägig halte. In einem Punkt bin ich anderer Meinung als du, das ist aber auch vielleicht eine persönliche Vorliebe meinerseits: Die Erreichbarkeit/Zugänglichkeit von aufgeführten Büchern ist nicht das ausschlaggebende Kriterium. Ich bevorzuge eine Darstellung der wichtigsten Sekundärliteratur aller Zeiten, einfach um zu sehen, wie Menschen und ihr Werk rezipiert wurden. In einem anderen Punkt muss ich dir beipflichten: Eisbaers Tonfall und Aggressivität lassen nicht erkennen, dass man sich gemeinschaftlich um dasselbe Ziel bemüht: eine gute Enzyklopädie zu erarbeiten. Das macht es manchmal so schwierig hier. Gruss, -- Michael Kühntopf 13:06, 13. Nov. 2009 (CET)

Lücken in der WP-Judaistik

Hallo Michael Kühntopf, nachdem ja der Dank für Ludger Heid (siehe [22]) teilweise auch auf mich zurückfiel, hätte ich einen Wunsch (besser: Anregung) an Dich nach zwei Artikeln, nämlich Landjudenschaft und Selbsthass - das erste ist für Dich vermutlich fast kein Problem, ich habe über "Landjudenschaften" das erste Mal in der WP gelesen, bin ja kein Historiker. Zum Selbsthass natürlich der Klassiker von Theodor Lessing - keine Ahnung, ob es dazu noch mehr gibt. Neulich habe ich gesehen, dass die Memoiren von Gunther Stent, einem der Gründerväter der Molekularbiologie (allerdings weniger bekannt) "Confessions of a lucky selfhater" heißen. Vielleicht kann man doch was daraus machen. Grüße Cholo Aleman 22:26, 12. Nov. 2009 (CET)

Hallo Cholo Aleman, danke der Ehre, die du mir angedeihen lässt, aber ich habe einen Grundsatz (neben vielen anderen), nämlich, dass ich meine To-Do-Liste selbst bestimmen möchte und das keinesfalls anderen überlasse. Ein kleiner Hilfsdienst, mal irgendwo etwas querlesen oder meine Meinung dazu sagen, kein Problem. Aber Artikelneuanlagen zähle ich nicht dazu. Erschwerend kommt hinzu, dass deine Wunschartikel Artikel ordentlichen Kalibers sind, bei denen man ziemlich viel Arbeit damit hätte, will man nicht, nur um sich der Pflicht zu entledigen, auf die Schnelle etwas Fragmentarisches produzieren. Zum Artikel Selbsthass (du meinst wohl Jüdischer Selbsthass) wurde ich schon einmal gebeten und habe das nach Diskussion (deren Ort ich nicht mehr finde) auch abgelehnt. Das ist nämlich eine sehr diffizile und heikle Angelegenheit, in der die Distanz von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen sehr kurz ist. Ergo würde das viel Recherche- und Bequellungsarbeit nötig machen und zusätzlich noch mehr Formulierungsmühe als ohnehin. Theodor Lessing, über den ich meine Magisterarbeit schrieb, hat in seinem namengebenden Buch ja einige Biographien zusammengestellt (die ich im Lessing-Artikel in einer Fussnote aufgezählt habe), und das wäre nur ein kleiner Teil von Persönlichkeiten, die man in dieser Hinsicht betrachten müsste. Vgl. nur mal, um einen Eindruck zu bekommen, den englischen Artikel Jewish self-hatred, so etwas - und daran müsste man sich schon messen lassen - liefere ich nicht auf Bestellung. Ich bin nämlich kein Auftragsschreiber (ausser für meine Herren Verleger - aber die zahlen auch in barer Münze). Tut mir leid, dir keine bessere Antwort geben zu können. Gruss, -- Michael Kühntopf 23:39, 12. Nov. 2009 (CET)

Danke für die Antwort - kein Sache, Deine Position ist ganz verständlich. Wenn mir solche Lücken auffallen, wenn sollte ich sonst fragen? (Den englischen WP-Artikel dazu hatte ich gar nicht gesehen.) - Andererseits: die ganze WP ist eigentlich ein Fragment, macht es nicht Sinn den englischen Artikel schlicht zu übersetzen? - die englische Fassung sieht ja ganz gut aus, ohne irgendwelche QS-Bausteine. Tatsächlich wären natürlich sowohl "Selbsthass" als auch Jüdischer Selbsthass als Artikel sinnvoll (die englische WP ist da viel besser) Cholo Aleman 09:23, 14. Nov. 2009 (CET)

Übersetzung: Ich weiss nicht, wie das urheberrechtlich aussieht, ist ein kompliziertes Thema. Grundsätzlich sollte das machbar sein, aber was man dabei beachten muss - keine Ahnung. Schönen Tag. -- Michael Kühntopf 10:07, 14. Nov. 2009 (CET)
Englischsprachige Artikel kannst du unter WP:IMP hierher kopieren lassen und dann einfach übersetzen. −Sargoth 10:35, 14. Nov. 2009 (CET)
Wikipedia:Übersetzungswünsche sei noch empfohlen. Shabbath Shalom --Polentario Ruf! Mich! An! 11:03, 14. Nov. 2009 (CET)

Wer hier alles mitdiskutiert?! klasse. eben: Übersetzung ist ein Standardverfahren, der Artikel sollte natürlich qualitativ gut sein. Cholo Aleman 11:42, 14. Nov. 2009 (CET)

Stavisky

Danke fürs Aufräumen dort. Bist Du sicher, daß das Buch von Brock nicht ein antisemitisches Schundwerk ist? Berlin 1934 finde ich verdächtig. Gruss -- Orik 18:00, 14. Nov. 2009 (CET)

Und danke für den Hinweis, der Verdacht ist klar gegeben. Werde ich wieder entfernen. Frage: Kennst du den Titel der Kinoverfilmung? -- Michael Kühntopf 18:16, 14. Nov. 2009 (CET)
s. Lemma. Gruss-- Orik 22:59, 15. Nov. 2009 (CET)
Da muss man drauf kommen! Danke. -- Michael Kühntopf 23:47, 15. Nov. 2009 (CET)

Baruch Ashlag

Als kleines Danke Schön für die "bilder aus commons" würde ich mich über eine Sichtung von Baruch Ashlag freuen. Damit ist kein durchwinken gemeint, schau bitte nur mal drauf, Danke --80.145.81.200 00:57, 16. Nov. 2009 (CET)
Sobald ich dazu komme, gerne! -- Michael Kühntopf 00:59, 16. Nov. 2009 (CET)
Herzlichen Dank --80.145.117.161 23:16, 16. Nov. 2009 (CET)
Gern geschehen. Was mir am Artikel u. a. nicht so gut gefällt, ist die Vermischung von Vater und Sohn in einen Artikel, dabei ist der Vater doch ebenso bedeutend, wenn nicht bedeutender als sein Sohn. Aber so kann man es auch machen, es bietet sich in einer gewissen Weise sogar an. -- Michael Kühntopf 23:39, 16. Nov. 2009 (CET)
Weshalb gibt es in der deutschen Wikipedia nicht eine Kategorie "Kabbalist" wie in einer handvoll anderer Wikis? Mal so als Beispiel die britische [23]. Gruß --80.145.117.161 00:03, 17. Nov. 2009 (CET)
Weil sie niemand eingeführt hat, oder weil sie nach Einführung wieder abgeschafft wurde. Kategorien sind häufig ein heisses Eisen und sorgen für erhitzte Diskussionen. Wenn du meinst, es sei sinnvoll, zusätzlich zur Kategorie Kabbala noch die Subkategorie Kabbalist einzuführen, kann das durchaus diskutiert werden. Mir ist augenblicklich aber nicht die richtige Stelle hier in WP bekannt. Vielleicht liest jemand mit, der es weiss und sie kurz hierhersetzt. -- Michael Kühntopf 00:24, 17. Nov. 2009 (CET)

Benutzer Andj2134saeo23412

,שלום
hier habe ich den sperrenden Administrator Armin P. um eine Erklärung gebeten. Wenn Dir also an der Entsperrung von Andj2134saeo23412 liegt, da Dir seine Argumente einleuchtender erscheinen, möchte ich Dich bitten, die Sperrprüfung einzuleiten. Lieber Gruß --Catfisheye 02:21, 18. Nov. 2009 (CET)

Danke für dein Engagement und die Info. Da wird aber einiges durcheinandergeworfen. Auch wenn ich die Sperre für ungerecht und unbegründet halte, habe ich nicht vor, in dieser Sache weiter tätig zu werden. Laila tov. -- Michael Kühntopf 02:27, 18. Nov. 2009 (CET)

Fazit

Wenn ich so sehe was die maßgebenden Stellen (Zitat von Amurtiger in seinem letzten Beitrag auf seiner Disk.); sei nicht so blauäugig, natürlich gibt es die; hier in den letzten Tagen so veranstalten, Entsperrung Bertrams; der selbe Admin der Armurtiger sperrt, trifft die Entscheidung die Herren Orangerider und Mannerheim (was ein Spitzname) [24] nicht zu sperren. Für mich war's das erstmal hier. Masel tov --80.145.108.89 01:17, 19. Nov. 2009 (CET)

Jalkut

"vermutlich doch erst aus dem 13. Jahrhundert" - weisst du zufällig gerade, woher du diese datierung hattest? danke und grüße, Ca$e 16:25, 19. Nov. 2009 (CET)

Das war, meine ich, eine Einschätzung Stembergers (Einl. in Talmud und Midrasch). Gruss, -- Michael Kühntopf 17:26, 19. Nov. 2009 (CET)
ah, danke, ich schau mal nach. grüße, Ca$e 17:29, 19. Nov. 2009 (CET)

Segev

Danke. Ich war bei meinen Edits gerade etwas abgelenkt.--bennsenson 00:13, 3. Dez. 2009 (CET)

Selbstverständlich gerne. Danke für deine angemessene Präsentation der andauernden Fossa-Unverschämtheiten (Gefasel von ... ), was ich, wenn ich genauer darüber nachdenke, auch für einen klaren persönlichen Angriff halte, indem es suggeriert, die so Klassifizierten seien irgendwie mentally challenged. Gruss, -- Michael Kühntopf 00:17, 3. Dez. 2009 (CET)
Man muss es weiterhin darstellen. Ändern muss sich die Administration.--bennsenson 00:22, 3. Dez. 2009 (CET)
Eine Farce, was da im Artikel Zionismus abläuft. -- Michael Kühntopf 00:23, 3. Dez. 2009 (CET)
Ja und der Verursacher wurde soeben entsperrt, damit er zeitnah seinen destruktiven Kurs fortsetzen kann.--bennsenson 00:26, 3. Dez. 2009 (CET)
no comment. -- Michael Kühntopf 00:27, 3. Dez. 2009 (CET)

rechtschreibung

da du schreibfehler ausbesserst: Wikipedia:Helferlein/Rechtschreibprüfung - markriet schreibfehler, dann findet man sie sofort. -- Supermartl 16:55, 6. Dez. 2009 (CET)

Danke. Ich selbst produziere - nach teutonischer Auffassung - auch welche, insbesondere die mit ss. Kann man aber erstens mit leben und wird zweitens häufig durch andere eliminiert. Schönen Sonntag. -- Michael Kühntopf 16:58, 6. Dez. 2009 (CET)

Klasse!

Sie hat ja auch morgen Geburtstag! Liebe Grüße --Catfisheye 18:57, 6. Dez. 2009 (CET)

Ich wundere mich immer wieder, wie gross die Lücken in WP noch sind. Was alles noch fehlt ... Gruss, -- Michael Kühntopf 19:16, 6. Dez. 2009 (CET)
für den Begriff „observant“ solltest Du eine „Übersetzung“ beifügen oder auch die BKL erweitern, dort gibt es statt Deiner „strengen Observanz“ auch eine Strikte Observanz. Wie Du siehst, erzeugen wir auch Lücken (um sie dann zu füllen, und das ist doch auch nicht so schlecht...). Gruß --Goesseln 09:01, 7. Dez. 2009 (CET)
Habe dort geantwortet. Gruss, -- Michael Kühntopf 11:28, 7. Dez. 2009 (CET)

Sabbat

Danke für deine Unterstützung im Artikel Sabbat. Mir kamen schon erste Zweifel, ob meine eng am biblischen Text von Ex 23, 11 orientierte, historische Darstellung wirklich richtig ist. Es wäre ja denkbar, dass auf einer allegorischen, moralisch-tropologischen oder anagogischen Ebene die Formulierung von Die Winterreise richtig ist. Aber wenn du als Fachmann meiner Sichtweise zustimmst bin ich beruhigt. Bergpredigt 19:26, 7. Dez. 2009 (CET)

Es ist doch letztlich nichts als Wunschdenken, was man aus solchen "Interpretationen" herauslesen kann. Man wünscht sich etwas und findet dann dafür "Belege". Vielleicht sollten wir erst einmal ein wenig Feuerbach-Lektüre verordnen. Gruss, -- Michael Kühntopf 20:21, 7. Dez. 2009 (CET)
Damit hast du das ausgesprochen was mich schon immer sehr aufgeregt hat. Dass jeder meint in der Bibel einfach seine eigene Privatüberzeugung oder politische Orientierung zu erkennen. Die falsche Interpretation von Ex 23, 11 in Sabbat ist ein Beispiel dafür. Als Mensch der an Gott und Jesus glaubt könnte ich mich darüber immer wieder bis zur Weißglut aufregen. Aber Agression ist nicht im Sinn der Bergpredigt. Man muss die Worte der Bibel in ihrer direkten Aussage wirklich ernst nehmen. Zuerst kommt immer die ganz reale Aussage auf wortwörtlicher Ebene. Eine allegorische, moralische oder heilgeschichtliche Deutung kann sich natürlich erklärend anschließen. Diese sollte dann aber durch anerkannte Theologen und nicht durch Wikipedia erfolgen. Ich hoffe du verstehst meine Argumente und meine Motivation. Wenn ich dir in Zukunft bei deiner Artikelarbeit helfen kann musst du mich nur fragen. Bergpredigt 21:30, 7. Dez. 2009 (CET)
Stimme mit allem, was du sagst, überein. Nur einen Grund für Aufregung oder Ärger sehe ich nicht: Nil admirari. -- Michael Kühntopf 21:45, 7. Dez. 2009 (CET)
In welcher Sprache sagt man Nil admirari? Mein Lateinunterricht lässt mich auf Admirare = Bewundern/Anbeten tippen. Bin aber nicht wie du Theologe, Historiker oder Judaist. Ludwig Feuerbach werde ich trotz deiner Empfehlung nicht lesen. Atheistische Auffassungen entsprechen, obwohl ich sie als Überzeugung anderer Menschen ohne eigene Missionierungsversuche aktzeptiere, nicht meinem persönlichen Glauben an Gott und seinen Sohn. Bergpredigt 22:01, 7. Dez. 2009 (CET)
Horaz: "Nil admirari prope res est una, Numici, solaque, quae possit facere et servare beatum" (Epistulae I,6,1). "Nichts anstaunen: Dies ist das einzige, mein Numicius, das allein kann glücklich machen und erhalten." Übertragen etwa: Sich über nichts wundern, nichts erwarten (von dieser Welt ...). -- Michael Kühntopf 22:12, 7. Dez. 2009 (CET)
So weit bin ich mit meinem kleinen Latinum nicht gekommen. Die Weisheit „... sich über nichts wundern weil es sowieso nichts neues unter der Sonne gibt “ ist sicher dem Leben in oberflächlicher Sicht entsprechend. Aber es ist nicht unsere Existenz erfüllend. Wer sein Leben an Gott und seinem Sohn ausrichtet wird Erfüllung jenseits der Zufälligkeit der Historie erleben, die über äußerliches Erleben von Eindrücken und Ereignissen hinausgeht und diese transzendiert und aufhebt. In jeder Ungerechtigkeit, in Hunger, Diktatur und Folter ist dann das Gesicht des Gekreuzigten und eine Verpflichtung zum Handeln zu erkennen. Das ist Glaube an den einzigen Gott, seinen Sohn und den Auftrag für alle Menschen! Bergpredigt 23:11, 7. Dez. 2009 (CET)

Arthur Lilienthal

Administrator Kriddl hat einen Löschantrag auf den Artikel gestellt. Gruß -- Textkorrektur 17:49, 9. Dez. 2009 (CET)

Danke für die Info. -- Michael Kühntopf 18:07, 9. Dez. 2009 (CET)

Sei nicht so blauäugig

und laß Dich nicht unterkriegen! Chag Sameach --80.145.59.189 01:33, 15. Dez. 2009 (CET)

Wie kommst du darauf? Thanks anyway. -- Michael Kühntopf 01:38, 15. Dez. 2009 (CET)
Du kriegst in den nächsten Tagen (sicher noch in diesem Jahr) eine ausführliche E-Mail. Gruß --80.145.59.189 01:56, 15. Dez. 2009 (CET)
Na da bin ich aber gespannt. Hoffentlich etwas Erfreuliches, werter Unbekannter. -- Michael Kühntopf 12:36, 15. Dez. 2009 (CET)

Britischer Haftbefehl gegen Livni

Hallo Michael, ich habe den entsprechenden Abschnitt bei Livni wieder eingefügt- die Begründung findet sich auf der dortigen Diskussionsseite. --Es grüßt Dich Tekko 20:37, 15. Dez. 2009 (CET)

O.k., nachvollziehbar mit deiner Begründung. Alles klar. Gruss, -- Michael Kühntopf 20:50, 15. Dez. 2009 (CET)

Bild

Kannst Du dieses Bild [25] gebrauchen? Gruß und Gute Nacht.--80.145.41.57 23:00, 17. Dez. 2009 (CET)

Ich bin mir nicht sicher, ob es sinnvoll wäre, das im Artikel Zionistenkongress zu bringen. Man erkennt ja kaum etwas ... Michael Kühntopf 23:03, 17. Dez. 2009 (CET)
Darum die Frage.--80.145.41.57 23:04, 17. Dez. 2009 (CET)
Ich kenne viele der Leute, aber für Nichtspezialisten bringt's eher nichts. Schlage vor, das rauszulassen. Laila tov. -- Michael Kühntopf 23:07, 17. Dez. 2009 (CET)

Diskussion:Äthiopisches Henochbuch

magst du dort einmal kurz vorbeischauen? danke und grüße, Ca$e 10:17, 21. Dez. 2009 (CET)

Da sind doch schon hervorragende Fachleute am Werk. Ich könnte da nichts beitragen, ohne selbst erst einmal tief ins Thema einzusteigen. Gruss, -- Michael Kühntopf 12:22, 21. Dez. 2009 (CET)
ok danke trotzdem. grüße, Ca$e 14:10, 21. Dez. 2009 (CET)

kontra ist pro

hallo Michael Kühntopf, du hast im bsv gegen eine sperre von "die winterreise" gestimmt. nun war eine neue regel noch nicht zuende gedacht: durch die starke tendenz zur ablehnung des verfahrens ist wahrscheinlich, dass eine sperre nur auf diesem weg abgewiesen werden kann. pro/kontra/enthaltung zählen in gleicher weise dagegen - da es zur zeit mehr pro- als kontra-stimmen gibt, unterstützt deine stimme also in paradoxer logik eine sperre. zwar war heute abend der stand 157/102 gegen die berechtigung des verfahrens (aktualisierung hier), aber wenn du auf der sicheren seite sein möchtest, könntest du dein votum vor ablauf am 24.12., 21:11 h nochmal in "kontra" ändern, wie es "die winterreise" in seiner stellungnahme empfohlen hat. gruß --Jwollbold 21:17, 22. Dez. 2009 (CET)

Hallo Jwollbold. Ich stimme deinen Ausführungen zwar nicht zu, aber ich ändere gerne von kontra in Ablehnung. Gruss, -- Michael Kühntopf 21:39, 22. Dez. 2009 (CET)
inwiefern? (auch) ich hätte direktes kontra-stimmen dem formalistischen weg über "verfahrensfehler" vorgezogen, der mit ellenlangen diskussionen verbunden war. --Jwollbold 22:58, 23. Dez. 2009 (CET)
Egal. Die Sache ist ja (entgegen den Absichten der Antragsteller) gelaufen. -- Michael Kühntopf 23:18, 23. Dez. 2009 (CET)

Frohe Weihnachten

Lieber Michael, ich wünsche Dir und Deiner Familie entspanntes Feiern und einen guten Rutsch ins neue Jahr!--bennsenson 12:56, 24. Dez. 2009 (CET)

Und ich bedanke mich sehr herzlich für deine äusserst wertvolle WP-Mitarbeit im vergangenen Jahr, für das Hochhalten eines neutralen Standpunkts im Bereich Israel, Naher Osten und Judentum (auch wenn das einige wohl anders sehen). Bis bald wieder in diesem Theater! -- Michael Kühntopf 13:20, 24. Dez. 2009 (CET)