Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Arbeitsminister (Israel)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Arbeitsminister (hebräisch שר העבודה, Sar HaAvoda) leitete des Arbeitsministerium Israels als Kabinettsmitglied. Das amt wurde mit Gründung des Staates Israel 1948 wurde 1948 geschaffen, damals als Minister für Arbeit und Konstruktion (hebräisch שר העבודה והבינוי, Sar HaAwoda WeHaBinui). Ein Jahr später hieß es dann Minister für Arbeit und Wohlfahrt (hebräisch שַׂרת העֲבוֹדָה , השִׁכּוּן והבִּטּוּחַ העֲמָמִי, Sarat HaAwoda, HaBituach, weHaBituach HaAmami, Minister für Arbeit, Wohnungsbau und Grundsicherung). 1951 erhielt es dann diesen Namen.

Liste

Name Partei Amtsdauer Govt. (Ministerpräsident)
Mordechai Gutgeld Mapam 14 Mai 1948 10 März 1949 Prov (Ben-Gurion)
Golda Meir Mapai 10 März 1949 19 Juni 1956 1·2·3·4 (Ben-Gurion)
5·6 (Scharet)
7 (Ben-Gurion)
Mordechai Nemirovsky Mapai 19 Juni 1956 17 Dezember 1959 7·8 (Ben-Gurion)
Georg Josephthal Mapai 17 Dezember 1959 2 November 1961 9 (Ben-Gurion)
Jigal Allon Mapai;
HaMa'arach (Awoda)
2 November 1961 1 Juli 1968 10 (Ben-Gurion)
11·12·13 (Eschkol)
Yosef Almogi HaMa'arach (Awoda) 8 Juli 1968 10 März 1974 13 (Eschkol)
14·15 (Meir)
Jitzchak Rabin HaMa'arach (Awoda) 10 März 1974 3 Juni 1974 16 (Meir)
Mosche Baram HaMa'arach (Awoda) 3 Juni 1974 20 Juni 1977 17 (Rabin)

Weblinks

Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Arbeitsminister (Israel) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.