Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Apfelallee 26a (München)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haus Apfelallee 26a im Stadtteil Obermenzing von München

Das Haus Apfelallee 26a im Stadtteil Obermenzing der bayerischen Landeshauptstadt München wurde 1897/98 errichtet. Die Villa in der Apfelallee ist ein geschütztes Baudenkmal mit der ID D-1-62-000-373.

Die Pläne für den Bau wurden im Architekturbüro von August Exter entworfen. Die barockisierende Villa besitzt ein Giebelfeld mit Stucksonnenuhr. Der Eingang am Hauseck ist mit der Jahreszahl 1898 bezeichnet. Eine Figur mit der Darstellung der Immaculata schmückt den von einer Säule getragenen, offenen Eingangsbereich.

Literatur

  • Dennis A. Chevalley, Timm Weski: Landeshauptstadt München – Südwest. Karl M. Lipp Verlag, München 2004, ISBN 3-87490-584-5, S. 59.

Weblinks

 Commons: Apfelallee 26a (München) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
48.1556711.44872
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Apfelallee 26a (München) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Reinhardhauke. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 4.311 Artikel (davon 0 in Jewiki angelegt und 4.311 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.