Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Anuradhapura

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anuradhapura
අනුරාධපුරය
அனுராதபுரம்

<imagemap>-Fehler: ungültiger Titel im Link in Zeile 2

Anuradhapura
අනුරාධපුරය
அனுராதபுரம்
Staat: Sri Lanka
Provinz: Nord-Zentralprovinz (Sri Lanka)
Fläche: 7,179 km²
Gründung: ca. 400 v. Chr
Einwohner: 56.632
Sri Mahabodhi, der älteste Baum, dessen Geschichte vollständig dokumentiert ist
8.314812980.4149319
Datei:Ruvanvelisaya Dagoba.jpg
Ruvanvelisaya Dagoba in Anuradhapura

Anuradhapura (Singhalesisch: අනුරාධපුරය Anurādhapuraya [anuˈraːd̪əˌpurəjə], Tamil: அனுராதபுரம் Aṉurātapuram [ˈanuraːd̪əpurʌm]) ist die Hauptstadt der Nord-Zentralprovinz von Sri Lanka. Sie war über tausend Jahre lang Zentrum verschiedener singhalesischer Königsdynastien.

Geografie

In der Nähe Anuradhapuras liegt Mihintale, die Wiege des singhalesischen Theravada-Buddhismus. Das historische Anuradhapura ist Pilgerziel für viele Buddhisten ebenso wie eine bedeutende archäologische Ausgrabungsstätte. Die moderne Stadt Anuradhapura befindet sich einige Kilometer entfernt, da die ursprüngliche Stadt 993 nach einer Invasion durch die Chola-Dynastie geplündert und zerstört wurde.

Geschichte

Anuradhapura wurde im vierten Jahrhundert v. Chr. in der Umgebung des Sri Mahabodhi Baumes gegründet und war die erste Hauptstadt Sri Lankas. Im Jahre 100 n. Chr. war die Stadt etwa die neuntgrößte der Welt (siehe Liste der größten Städte der Welt (historisch)). Anuradhapura konnte dem Druck der Chola-Dynastie letztlich nicht standhalten, fiel aber erst 993 endgültig in ihre Hände. Davor war Anaradhapura über 1300 Jahre politisches und religiöses Zentrum. Nach der Invasion durch die Chola wurde die Stadt verlassen und blieb viele Jahre im Dschungel verborgen. Nach bedeutenden Ausgrabungen von Palästen, Klöstern und Monumenten ist es heute wieder ein wichtiges Zentrum in Sri Lanka.

Der erste Europäer, der Anuradhapura gesehen hat, war der britische Seefahrer Robert Knox: Auf der Flucht vor Rajasinha II., der ihn 19 ½ Jahre gefangen gehalten hatte, kam er 1679 an den Ort.

Am 14. Januar 1923 ereignete sich bei Anaradhapura ein schwerer Eisenbahnunfall. Nachdem der Oberbau einer Eisenbahnstrecke nach starkem Regen unterspült worden war, entgleiste ein Zug. Die Dampflokomotive, ihr Schlepptender und ein Personenwagen stürzten in einen Fluss. 39 Menschen starben.[1]

Sehenswürdigkeiten

Die bedeutendste Pilgerstätte Anuradhapuras ist der Sri Mahabodhi. Der Überlieferung nach wuchs diese Pappel-Feige aus einem Zweig jenes Baumes in Bodh Gaya (Nordindien), unter dem Siddhartha Gautama, der Buddha, die Erleuchtung erlangt haben soll. Im 3. Jahrhundert v. Chr. gelangte der Zweig im Zuge der buddhistischen Missionen König Ashokas nach Sri Lanka.

Daneben befinden sich in der Stadt und der umliegenden Region mehrere große Dagobas (Stupas), namentlich jene von Ruwanväliseya, Abhayagiri und von Thuparama.

Bevölkerung

Ethnische Zugehörigkeit Anzahl % der Gesamtbevölkerung
Singhalesen 51.775 91.42
Moors 3.825 6.75
Sri-Lanka-Tamilen 850 1.50
Indien-Tamilen 45 0.08
Andere (Malaien, Burgher, etc) 137 0.24
Gesamt 56.632[2] 100

Klimatabelle

Anuradhapura
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
79
 
30
21
 
 
55
 
32
21
 
 
69
 
34
23
 
 
152
 
34
24
 
 
84
 
33
25
 
 
9.4
 
33
25
 
 
27
 
33
25
 
 
40
 
33
24
 
 
74
 
33
24
 
 
255
 
32
23
 
 
230
 
30
23
 
 
211
 
29
22
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: Department of Meteorology, Sri Lanka
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Anuradhapura
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 29,6 31,7 33,8 34,3 32,9 32,7 33,0 33,2 33,1 32,0 30,3 29,1 Ø 32,1
Min. Temperatur (°C) 20,9 21,3 22,9 24,1 24,8 24,9 24,5 24,4 24,1 23,3 22,5 21,9 Ø 23,3
Niederschlag (mm) 79,2 55,4 68,7 151,6 84,3 9,4 27,1 39,8 74,0 254,5 229,7 210,9 Σ 1.284,6
Regentage (d) 6 4 5 12 6 2 3 3 6 14 16 14 Σ 91
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
29,6
20,9
31,7
21,3
33,8
22,9
34,3
24,1
32,9
24,8
32,7
24,9
33,0
24,5
33,2
24,4
33,1
24,1
32,0
23,3
30,3
22,5
29,1
21,9
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
79,2
55,4
68,7
151,6
84,3
9,4
27,1
39,8
74,0
254,5
229,7
210,9
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez


Weblinks

 Commons: Anuradhapura – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Peter Semmens: Katastrophen auf Schienen. Eine weltweite Dokumentation. Stuttgart 1996, ISBN 3-344-71030-3, S. 64, 73.
  2. http://www.statistics.gov.lk/PopHouSat/PDF/Population/p9p8%20Ethnicity.pdf

Vorlage:Navigationsleiste Welterbe Sri Lanka


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Anuradhapura aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.