Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Antiochos V.

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tetradrachme mit dem Abbild des Antiochos V. Eupator.

Antiochos V. Eupator (* um 173 v. Chr.; † 162 v. Chr.) war ein König des Seleukidenreichs. Er war der Sohn des Antiochos IV. Epiphanes und dessen Schwestergemahlin Laodike.

Er war erst neun Jahre alt, als er nach dem Tod des Vaters 164 v. Chr. zum König gemacht wurde. Die Herrschaft seines Regentschaftsrats unter Lysias war kraftlos und korrupt. Der Versuch, den Aufstand des Judas Makkabäus unter Kontrolle zu bringen, endete mit einem schwachen Kompromiss. Die Provinz Kommagene ging dem Reich dauerhaft verloren. Die Unterwürfigkeit der Staatsführung gegenüber der Römischen Republik erhitzte die Gemüter in den griechischen Städten in Syrien so sehr, dass der römische Gesandte Gnaeus Octavius in Laodikeia ermordet wurde (162 v. Chr.).

In diesem kritischen Moment floh Demetrios, der Sohn des Seleukos IV., aus Rom, wo er als Geisel festgehalten wurde, und wurde in Syrien als der wahre König empfangen. Antiochos V. Eupator wurde daraufhin getötet.


Vorgänger Amt Nachfolger
Antiochos IV. König des Seleukidenreiches
164–162 v. Chr.
Demetrios I.

Quellen

  • Bibel, Altes Testament, 2 Makkabäer.
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Antiochos V. aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.