Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Antillen

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Antillen (Begriffsklärung) aufgeführt.

Als Antillen bezeichnet man eine Inselgruppe in der Karibik. Sie besteht aus den Großen und den Kleinen Antillen[1] und bildet zusammen mit den Bahamas die Westindischen Inseln.

Unterteilung

110px Die Antillen bilden einen Teil der Westindischen Inseln. Sie setzen sich aus den Großen Antillen und den Kleinen Antillen zusammen.
110px Zu den Großen Antillen zählen Kuba, Jamaika, Hispaniola und Puerto Rico.
Das Adjektiv „groß“ bezieht sich auf die vier großen Hauptinseln. Der Archipel umfasst jedoch eine Vielzahl kleinerer Inseln und Inselgruppen.
110px Die Kleinen Antillen erstrecken sich von den Jungferninseln im Norden bis vor die venezolanische Küste im Süden.

Name

Der Name der Inselgruppe soll sich von der mythischen Insel Antilia ableiten, einer kleinen Insel im Atlantik, die von einer christlichen Gemeinschaft bewohnt sein sollte.

Einer anderen Theorie zufolge soll sich der Name davon ableiten, dass Christoph Kolumbus eigentlich Indien, China oder Japan auf dem westlichen Seeweg erreichen wollte und nicht damit rechnete, einen neuen Kontinent zu finden. Das erklärt auch den Namen Antillen. Er leitet sich von der lateinischen Bezeichnung ante ilium, was so viel bedeutet wie vorgelagerte Inseln, ab. Dies meint eben die Mittelamerika vorgelagerten Inseln.

Auf der osmanischen Karte des Piri Reis von 1513 ist in arabischer Schrift eine Insel mit „antilia“ bezeichnet, von der Lage her wird dahinter die Insel Kuba vermutet.

Überblick

Im Folgenden sind die größten Inseln der Antillen gelistet[2]. Die Bahamas werden in den meisten Quellen nicht zu den Antillen gezählt, lediglich die spanische Encarta bezieht diese mit in die Antillen ein.

  Name Land Fläche (km²) Bevölkerung Dichte
1 Kuba KubaKuba Kuba 105 805,5 11 224 321 101
2 Hispaniola Vorlage:Dominikanische Republik
und Vorlage:Haiti
73 929,0 15 546 026 203
3 Jamaika Vorlage:Jamaika 11 189,6 2 598 000 227
4 Puerto Rico Vorlage:Puerto Rico 9 099,8 3 916 632 430
5 Trinidad Trinidad und TobagoTrinidad und Tobago Trinidad und Tobago 5 008,7 1 050 000 220
6 Isla de la Juventud KubaKuba Kuba 2 237,3 100 000 33
7 Martinique FrankreichFrankreich Frankreich 1 128,0 401 000 355
8 Margarita Vorlage:Venezuela 956,8 420 000 450
9 Basse-Terre FrankreichFrankreich Frankreich 848,0 200 000 236
10 Dominica Vorlage:Dominica 787,3 75 851 101
11 Gonave Vorlage:Haiti 743,0 100 000 135
12 Saint Lucia Vorlage:St. Lucia 639,8 160 145 258
13 Grande-Terre FrankreichFrankreich Frankreich 586,0 210 000 358
14 Cozumel MexikoMexiko Mexiko 539,1 73 193 149
15 Cayo Romano KubaKuba Kuba 464,7  ?  ?
16 Barbados Vorlage:Barbados 462,4 276 607 642
17 Curaçao Flag of the Netherlands.svg Autonomie im Königreich der Niederlande 443,1 173 400 391
18 St. Vincent Vorlage:St. Vincent und die Grenadinen 381,0 108 600 314
19 Cayo Coco KubaKuba Kuba 366,4  ?  ?
20 Grenada Vorlage:Grenada 322,7 105 000 260
21 Tobago Trinidad und TobagoTrinidad und Tobago Trinidad und Tobago 308,8 54 084 180
22 Bonaire Flag of the Netherlands.svg Besondere Gemeinde im Königreich der Niederlande 288 ~15000 ~52
23 Aruba Flag of the Netherlands.svg Autonomie im Königreich der Niederlande 193 71 891 396

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Encyclopædia Britannica
  2. PNUE


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Antillen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.