Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Anthony Bourdain

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anthony Bourdain (2014)

Anthony Michael Bourdain (geb. 25. Juni 1956 in New York City, New York; gest. 8. Juni 2018[1] in Kaysersberg Vignoble, Frankreich[2]) war ein US-amerikanischer Koch, Autor und Protagonist von TV-Dokumentationen.

Leben und Karriere

Der französischstämmige Bourdain war Sohn eines Managers von Columbia Records und einer Journalistin der New York Times. Seine Eltern zogen ihn ohne Religion auf; er war Atheist.

Bourdain absolvierte nach dem Besuch des Vassar Colleges in Poughkeepsie (New York) eine Ausbildung zum Koch am renommierten Culinary Institute of America. Nach verschiedenen Stationen in New Yorker Restaurants führte er dort das französische Restaurant Brasserie Les Halles.

Der Erfolg seines Buchs Kitchen Confidential (2000) führte dazu, dass er eine eigene Fernsehsendung bekam: A Cook’s Tour (2002–2003, 35 Folgen). Ab 2005 war er Protagonist einer weiteren Doku-Serie im US-Fernsehen mit dem Titel Anthony Bourdain: No Reservations (2005–2012), die auch im deutschen Fernsehen – unter dem Titel Anthony Bourdain – eine Frage des Geschmacks – zu sehen ist. Es folgten weitere kulinarische Sendungen: The Layover (2011–2013) und Anthony Bourdain: Parts Unknown (2013 bis zu seinem Tod).

Bourdain hat mehrere Bücher veröffentlicht, die jedoch keine Kochbücher sind, sondern Kriminalromane und Tatsachenberichte. In seinen Berichten aus der US-amerikanischen und internationalen Kochszene beschreibt er die Hintergründe des täglichen Kochens für fremde Menschen. Auch in seinen Romanen, die in der Kochszene spielen, wird die Arbeit in der Küche und die Welt der Gastronomie insbesondere in New York gezeigt.

Bourdain lebte in New York. Er war von 1985 bis 2005 mit Nancy Putkoski verheiratet. 2007 heiratete er die Italienerin Ottavia Busia. Das Paar ließ sich 2016 scheiden; aus der Verbindung ging eine Tochter hervor. Seit 2017 war er mit der italienischen Schauspielerin Asia Argento zusammen.[3]

Bourdain hielt sich im Juni 2018 zu Dreharbeiten zu seiner seit 2013 laufenden Fernsehserie Parts Unknown in Frankreich auf. Am Morgen des 8. Juni 2018 wurde er von einem Kollegen in seinem Hotelzimmer in Kaysersberg Vignoble tot aufgefunden; er hat Suizid begangen.[4]

Kochstationen

  • New York City’s Supper Club
  • One Fifth Avenue, New York
  • Sullivan’s, New York
  • Brasserie Les Halles, New York

Werke

Belletristik:

Kulinarik:

  • Geständnisse eines Küchenchefs. Was Sie über Restaurants nie wissen wollten („Kitchen Confidential“, Bloomsbury USA, New York 2000). Aus dem Amerikanischen von Dinka Mrkowatschki, Karl Blessing Verlag; Goldmann TB, München 2001, ISBN 978-3-44245523-2.
  • Kleine Schweinereien. Eine Sammlung kulinarischer Texte („The nasty bits“). Heyne, München 2007, ISBN 978-3-453-40487-8.
  • Ein Küchenchef reist um die Welt. Auf der Jagd nach dem vollkommenen Genuss („A Cook’s Tour“). Goldmann, München 2004, ISBN 978-3-44245742-7.
  • No reservations. Around the world on an empty stomach. Bloomsbury Books, London 2007, ISBN 978-0-7475-9412-3.
  • Typhoid Mary. An Urban Historical. Bloomsbury Books, London 2005, ISBN 978-0-7475-6687-8.
  • Ein bisschen blutig. Neue Geständnisse. Blessing, München 2010, ISBN 978-3-89667-442-5.
  • So koche ich. Im Les Halles, New York. Blessing, München 2004, ISBN 978-3-89667-269-8.

Fernsehsendungen

  • Bourdains erfolgreiches Buch Kitchen Confidential: Adventures in the Culinary Underbelly diente als Vorlage für eine Sitcom des Senders FOX. Die Figur des Jack Bourdain basierte dabei lose auf der des tatsächlichen Bourdain.
  • Sein Buch A Cook’s Tour wurde in Verbindung mit der gleichnamigen Fernsehsendung, die auf Food Network lief, realisiert.
  • Anthony Bourdain: No Reservations (2005–2012) wurde in den USA vom Travel Channel ausgestrahlt und als Anthony Bourdain – eine Frage des Geschmacks in Deutschland auf DMAX gezeigt. Unter dem gleichen Titel zeigte DMAX auch die Episoden der Reihe A Cook’s Tour, die in den Jahren 2000 und 2001 entstanden sind. In diesen Sendungen reiste Bourdain um die Welt und präsentierte das Essen der jeweiligen Region.
  • Die Simpsons: Gastauftritt in Folge (23.5) – FoodFellas (The Food Wife)
  • Seit 2013 moderierte er die kulinarische Reisesendung Anthony Bourdain: Parts Unknown auf CNN.

Weblinks

 Commons: Anthony Bourdain – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Kim Severson, Matthew Haag und Alissa J. Rubin: Anthony Bourdain, Chef, Travel Host and Author, Is Dead at 61. In: The New York Times. 2018-06-08
  2. Le chef américain Anthony Bourdain est décédé, selon son employeur CNN, actu.fr, erschienen und abgerufen am 8. Juni 2018
  3. Anthony Bourdain shows off romance with Italian star Asia Argento foxnews.com , 16. Mai 2017, Englisch
  4. „Starkoch Anthony Bourdain ist tot“, Die Welt, 8. Juni 2018


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Anthony Bourdain aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.