Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Anson Williams

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anson Williams (* 25. September 1949 in Los Angeles, Kalifornien als Anson William Heimlich) ist ein US-amerikanischer Filmregisseur, Filmproduzent, Drehbuchautor und Schauspieler.

Anson Williams arbeitet seit 1985 als Regisseur für Fernsehserien, unter anderem für

Er führte auch Regie bei der Komödie Wo bitte geht’s zum Militär? mit Barbara Eden und Hector Elizondo.

Sowohl in Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu als auch in Sabrina – total verhext!, hatte Anson Williams Gastauftritte.

In der Serie Happy Days, die zwischen 1974 und 1984 produziert wurde, spielte Anson Warren ‚Potsie‘ Weber. Für diese Rolle erhielt er 1983 eine Golden Globe-Nominierung in der Kategorie Bester Nebendarsteller – Serie, Mini-Serie oder TV-Film.

Seit dieser Serie trägt er angeblich – in Anlehnung an seine Rolle – den Spitznamen Potsie.

Anson Williams ist der Neffe von Henry Heimlich, dem Erfinder des Heimlich-Manövers.

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Anson Williams aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.