Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Anschlag in Paris am 12. Mai 2018

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Polizeiabsperrung nach dem Anschlag

Bei dem Anschlag in Paris am 12. Mai 2018 wurden von einem islamistischen Attentäter mehrere Menschen mit einem Messer attackiert. Eine Person wurde getötet und vier weitere verletzt.

Tathergang

Der Attentäter Khamzat Azimov stach gegen 21:00 Uhr an der Ecke Rue Monsigny und Rue Saint-Augustin im 2. Pariser Arrondissement, nahe der Oper, auf mehrere Passanten ein. Er skandierte hierbei „Allahu Akbar“, während er bei dem Angriff einen Menschen tötete und vier verletzte. Beim Eintreffen der Polizei attackierte der Attentäter auch diese und wurde in der Folge erschossen.

Opfer

Bei dem Todesopfer handelte es sich um einen 29-jährigen Mann. Nach Angaben des französischen Innenministers Gérard Collomb befanden sich die weiteren vier Verletzten am 13. Mai bereits wieder außer Lebensgefahr.[1]

Täter

Khamzat Azimov wurde 1997 in Tschetschenien geboren und kam Anfang der 2000er-Jahre mit seiner Familie als Flüchtling nach Frankreich. Nachdem seine Mutter eingebürgert worden war, erhielt Azimov 2010 die französische Staatsbürgerschaft. Die DGSI führte Azimov ab 2016 als islamistischen Gefährder, nachdem Bekannte von ihm versucht hatten, zur Teilnahme am Bürgerkrieg in Syrien auszureisen.[2][3] Azimov hatte sein Abitur in Straßburg abgelegt und war erst kürzlich mit seinen Eltern in die Hauptstadtregion gekommen.[4]

Reaktionen

Die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) bekannte sich anschließend zu der Tat.[5] Am Tag nach dem Anschlag tauchte ein vom IS-Nachrichtenkanal Amaq ins Internet gestelltes Video in sozialen Netzwerken auf, das Azimov zeigen soll. In dem Video schwört ein junger Mann mit halbverhülltem Gesicht auf Französisch dem IS-Chef Abu Bakr al-Baghdadi die Treue, begründet seine Tat mit französischen Luftangriffen auf Muslime und ruft Glaubensbrüder in Europa zu weiteren Angriffen auf.[4]

Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron verurteilte den Anschlag als Tat eines „Terroristen“ und lobte das Eingreifen der Polizei, „die den Terroristen neutralisiert“ habe. Angesichts vorangegangener islamistischer Anschläge stellte Macron fest: „Erneut hat Frankreich einen Blutpreis zahlen müssen.“[2][5] Der NRW-Innenminister Herbert Reul forderte einen besseren Informationsaustausch zwischen den Nachrichtendiensten.[6]

Weblinks

 Commons: 2018 Paris knife attack – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Lizzie Dearden: Paris attacker 'shouting Allahu akbar' shot dead by police after stabbing victims in street. In: Independent. 12. Mai 2018, abgerufen am 13. Mai 2018 (englisch).
  2. 2,0 2,1 Messerstecher von Paris war der Polizei bekannt. In: Süddeutsche Zeitung, 13. Mai 2018.
  3. Qui est Khamzat Azimov, l’auteur de l’attentat au couteau qui a fait un mort à Paris ? (französisch). In: Le Monde, 13. Mai 2018. 
  4. 4,0 4,1 Ein Toter und vier Verletzte: Mutmaßlicher Islamist greift Menschen in Paris an. Zeit Online, 13. Mai 2018.
  5. 5,0 5,1 Mann sticht wahllos auf Passanten ein – Terrormiliz IS bekennt sich. In: Welt. 13. Mai 2018, abgerufen am 13. Mai 2018.
  6. Deutschland: NRW-Innenminister fordert nach Anschlag von Paris besseren Informationsaustausch. In: zeit.de. Die Zeit, 14. Mai 2018, abgerufen am 15. Mai 2018.
48.8689442.33413


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Anschlag in Paris am 12. Mai 2018 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.