Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Anschlag in Jerusalem am 5. November 2014

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tausende Menschen nahmen an der herzzerreissenden Lewaja von Schalom Aharon Badani teil, eines 17-jährigen Jeschiwe-Bochers aus Ramat Schlomo, der zwei Tage nach dem Attentat seinen schweren Verletzungen erlegen war

In Ost-Jerusalem lenkte am 5. November 2014 ein Mann sein Auto in eine Gruppe von Menschen, die an der Station Shim'on Ha-Tsadik der Stadtbahn Jerusalem warteten. Bei dem Anschlag wurde ein Mensch getötet (der 38-jährige Kriminalkommissar Jidan Assad/Jedan Assad, er hinterliess seine schwangere Frau Dareen und seinen zwei Monate alten Sohn Amir) und 13 Menschen verletzt. Ein Jugendlicher (Schalom Aharon Badani) erlag zwei Tage später seinen Verletzungen.[1]

Hergang

Die Tat ereignete sich nördlich der Jerusalemer Innenstadt.

Nachdem er mehrere Fahrzeuge gerammt hatte, stieg der Fahrer aus dem Wagen und attackierte die Umstehenden mit einer Eisenstange. Sicherheitskräfte erschossen schließlich den Angreifer.[2]

Hintergrund

Nach dem Anschlag kam es zu Unruhen in Teilen Jerusalems.[3] Die militante Palästinenserorganisation Hamas erklärte, der aus Ost-Jerusalem stammende Täter habe ihr angehört, bezeichnete die Tat als „glorreiche Operation“ und rief zu weiteren Taten auf.[4] US-Außenminister John Kerry verurteilte den Anschlag.[5] Zu weiteren Unruhen kam es, nachdem ein zweites Opfer des Anschlags seinen Verletzungen erlag.[6]

Der Anschlag wurde als Teil eines wachsenden Musters bewertet.[7] Nicht weit von dem Anschlagsort entfernt war Ende Oktober 2014 schon ein ähnlicher Angriff verübt worden. Ein Palästinenser fuhr mit einem Kleinbus in eine Menschenmenge an einer Straßenbahnhaltestelle. Ein drei Monate altes Baby sowie der Fahrer wurden dabei getötet.

Einzelnachweise

  1. Teen wounded in Jerusalem van attack dies, The Times of Israel vom 7. November 2014
  2. Fahrer rast mit Auto in Menschenmenge, Tagesschau.de vom 5. November 2014
  3. Mark Weiss: Riots in Jerusalem after van attack kills police officer, Irish Times vom 6. November 2014
  4. Attentäter rast mit Kleinbus in Menschenmenge, Die Zeit online vom 5. November 2014
  5. Michael Wilner: Kerry says Jerusalem attack an atrocity 'making matters worse', Jerusalem Post vom 6. November 2014
  6. Erin McLaughlin u.a.: Jerusalem clashes erupt as second Israeli dies after van driver attack, CNN vom 7. November 2014
  7. Peter Beaumont: Policeman killed as Palestinian driver ploughs into pedestrians in Jerusalem, The Guardian vom 5. November 2014


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Anschlag in Jerusalem am 5. November 2014 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.