Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Anschlag in Jersey City

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Lebensmittelgeschäft (August 2019)

Am 10. Dezember 2019 fand ein antisemitischer Anschlag in Jersey City statt, bei dem sechs Menschen ums Leben kamen und der von den Behörden als Terroranschlag eingestuft wird.[1] Unter den Toten waren ein Polizist, drei Zivilisten und die beiden mutmaßlichen Täter. Bei den drei Zivilisten handelt es sich um Mitglieder der jüdischen Gemeinschaft von Jersey City – ein Jeschiwastudent sowie die Ehefrau des Geschäftsführers und ein Angestellter des jüdischen Lebensmittelgeschäfts, in dem der Anschlag verübt wurde.

Tathergang

Die Täter seien mit einem Transporter langsam den Martin Luther King Drive entlang gefahren, vor einem koscheren Lebensmittelgeschäft stehen geblieben und hätten das Feuer auf die Zivilisten eröffnet. Zwei Streifenpolizisten hätten die beiden Täter in der Folge daran gehindert, den Laden zu verlassen und womöglich weitere Zivilisten anzugreifen. Es folgte ein schweres Feuergefecht, ein Großaufgebot der Polizei riegelte die Straßen ab und brachte Menschen in Sicherheit. Am Ende eines vierstündigen Schusswechsels wurden die beiden Terroristen erschossen. Zwei Polizisten wurden verletzt.

Hintergrund

New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio twitterte, dass sein Amtskollege, der Bürgermeister von Jersey City Steven Fulop, bestätigt habe, dass es sich um einen „vorsätzlichen Angriff“ auf die jüdische Gemeinschaft gehandelt habe. Nach einer umfassenden Überprüfung der Aufnahmen von Überwachungskameras wurde deutlich, dass die Täter es auf das koschere Lebensmittelgeschäft abgesehen hatten. Die New York Times meldete unter Berufung auf Ermittler, einer der Angreifer habe zuvor antisemitische Botschaften im Internet verbreitet. Die Generalstaatsanwaltschaft von New Jersey teilte später mit, dass die Täter vermutlich auch einen Fahrer des Transportdienstes Uber getötet hätten. Dieser sei in der Woche vor dem Angriff erschossen worden.[2][3][4]

Täterschaft

Bei den Tätern soll es sich um einen 47-jährigen Mann namens David N. Anderson und dessen 50-jährige Freundin Francine Graham gehandelt haben. Der Generalstaatsanwalt von New Jersey, Gurbir Grewal, bestätigte am 12. Dezember 2019, das Motiv der mutmaßlichen Täter sei Antisemitismus und eine Abneigung gegen die Polizei gewesen. Sie hätten Interesse an einer bestimmten Gruppe der teilweise antisemitischen Bewegung der „Schwarzen Hebräer“ gezeigt. Dies bedeute noch nicht, dass sie tiefere Verbindungen zu dieser Gruppe hatten. Die Sekte hat keine Verbindung zum Judentum und wird vom Southern Poverty Law Center, einer Rechtsvertretergruppe, die solche Strömungen beobachtet, als Hassgruppe beschrieben, die weder das Judentum noch das Christentum anerkennt, sondern einer Mischung aus diesen Religionen anhängt, im Glauben, die ursprünglichen Hebräer seien Afrikaner gewesen. Die Extremisten unter den „Schwarzen Hebräern“ vertreten ein schwarzes Überlegenheitsdenken (Black Supremacy).[5][6]

Grewal sagte auch, dass im Geschäft ein enormes Waffenarsenal gefunden worden sei, darunter eine Waffe im Stil des halbautomatischen Gewehrs AR-15. Im von den Tätern gestohlenen Wagen wurde eine Rohrbombe gefunden.[7][8]

Opfer

Der getötete Polizeibeamte von Jersey City wurde am Dienstag als der 39-jährige Detective Joseph (Joe) Seals identifiziert, ein Vater von fünf Kindern. Die im Laden Getöteten wurden identifiziert als Leah Mindel Ferencz, 33, die mit ihrem Ehemann den Markt führte, Moshe Hirsch Deutsch, 24, ein Jeschiwastudent aus Brooklyn, und Douglas Miguel Rodriguez, 49, der im Geschäft angestellt war.[5]

Weblinks

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Mutmaßlich antisemitische Tat. Spiegel Online, 12. Dezember 2019. Abgerufen am 12. Dezember 2019.
  2. Schießerei in Koscher-Markt. Jüdische Allgemeine, 11. Dezember 2019. Abgerufen am 12. Dezember 2019.
  3. Wohl gezielter Angriff auf jüdischen Laden. Tagesschau (ARD), 12. Dezember 2019. Abgerufen am 12. Dezember 2019.
  4. Weiterer Toter nach Angriff auf jüdisches Lebensmittelgeschäft. Deutschlandradio, 12. Dezember 2019. Abgerufen am 12. Dezember 2019.
  5. 5,0 5,1 Suspect in Jersey City Linked to Black Hebrew Israelite Group. New York Times, 11. Dezember 2019. Abgerufen am 12. Dezember 2019.
  6. Hundreds pack the streets to mourn 2 victims killed in Jersey City attack. CNN, 12. Dezember 2019. Abgerufen am 12. Dezember 2019.
  7. Angriff auf jüdischen Laden wird als Terrorfall behandelt. Spiegel Online, 13. Dezember 2019. Abgerufen am 13. Dezember 2019.
  8. Jersey City Shooting Was ‘Domestic Terrorism,’ Officials Say New York Times, 12. Dezember 2019. Abgerufen am 13. Dezember 2019.
40.70715-74.08367
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Anschlag in Jersey City aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.