Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Anne Hertz

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anne Hertz ist das Sammelpseudonym eines deutschen Schriftstellerinnenduos, das Frauenromane schreibt.

Frauke Scheunemann und Wiebke Lorenz

Unter dem Pseudonym veröffentlichen die in Düsseldorf geborenen und seit 1996 in Hamburg lebenden Schwestern Frauke Scheunemann und Wiebke Lorenz.[1] Sie arbeiten gemeinsam in Hamburg und Boltenhagen (Mecklenburg-Vorpommern). Ihr Roman Trostpflaster stand auf der Spiegel-Bestsellerliste.[2] Die Romane spielen stets in Hamburg. Das Hamburger Abendblatt bezeichnete Anne Hertz als „Rosamunde Pilcher für deutsche Großstädterinnen“.[3] Die verkaufte Auflage ihrer Romane lag 2009 bei einer halben Million Exemplaren. Die Anne-Hertz-Romane erschienen zum Teil auch auf Tonträgern.

Werke (Auswahl)

  • Glückskekse. München 2006
  • Wunderkerzen. München 2006
  • Sternschnuppen. Augsburg 2007
  • Trostpflaster. München 2008
  • Goldstück. München 2010
  • Sahnehäubchen. München 2011
  • Juni und ich.
  • Wunschkonzert. München 2011
  • Anne Hertz and Friends: Junger Mann zum Mitreisen gesucht. Anthologie, Knaur Verlag 3/2012
  • Flitterwochen. Knaur Verlag 2013
  • Die Sache mit meiner Schwester. Piper Verlag 2014

Quellen

  • Beitrag von Katrin Jäger über Anne Hertz im Frauenforum von NDR Info am 14. März 2010, abrufbar über die NDR-Mediathek

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Britta Heidemann: Doppel-Hertz (Memento vom 15. März 2014 im Internet Archive) In: Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 28. Januar 2009 (PDF-Datei; 1,2 MB)
  2. Anne Kröll: Sie sind die ErfolgsAutorin In: Hamburger Morgenpost vom 30. Oktober 2008
  3. Vanessa Seifert: Das Doppel-Hertz-Modell (Memento vom 15. März 2014 im Internet Archive) In: Hamburger Abendblatt vom 21./22. Februar 2009, S. 7 (PDF-Datei; 250 kB)
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Anne Hertz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.