Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Anne-Frank-Preis

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Anne-Frank-Preis (niederländisch: Anne Frank-prijs) war ein Literaturpreis, der zwischen 1957 und 1966 jährlich zwei niederländischen Schriftstellern unter 30 Jahren verliehen wurde. Er war von Albert Hackett und Frances Goodrich gestiftet worden, nachdem diese für eine Theater-Adaption des Tagebuch der Anne Frank 1956 den Pulitzer-Preis erhalten hatten. Vergeben wurde er von der Netherland-America Foundation, die seit 1921 den kulturellen Austausch zwischen den Niederlanden und den USA fördert. Die Auswahl erfolgte durch eine vierköpfige Jury. Ausgezeichnet wurden sowohl Romane, Gedichte, Dramen, Essays, Kurzgeschichten, als auch das Gesamtwerk mehrerer Autoren. Der Preis war mit 2500 bzw. 1000 Gulden dotiert.

Preisträger

Cees Nooteboom: Philip en de anderen
– Nico Scheepmaker: Poëtisch fietsen, De kip van Egypte
  • 1959 – Erik Vos: für seine Regie von Arena
– Esteban Lopez: Fredegonde, De vrienden van vroeger, Mercedes, mijn zuster, Tederheid in het geding
  • 1960 – Cornelis Bauer: De groene boogschutter
– Rutger van Zeyst: De familieraad
  • 1961 – Piet Calis: Mensen van de koningsstam, Napoleon op het Leidscheplein
– H.J.A. Hofland: für das Gesamtwerk
– Geert van Beek: Buiten schot
Huub Oosterhuis: Uittocht, Groningen en andere gedichten
  • 1964 – E. Brent Besemer: für das Gesamtwerk
– Peter Oosthoek: für die Regie von Nederlandse stukken
  • 1965 – P.J.A.M. Buijnsters: Tussen twee werelden-Rhijnvis Feith als dichter van Het Graf
– Cornelis Verhoeven: Filosofie van de troost
Henk van Kerkwijk: Geweer met terugslag

Siehe auch

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Anne-Frank-Preis aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.