Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Anna Stroka

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anna Salomea Stroka (* 15. April 1923[1] in Markowitz, Landkreis Ratibor; † 10. Juli 2020)[2] war eine polnische Germanistin, Literaturhistorikerin und Hochschullehrerin.

Leben

Nach der Matura in Racibórz zog sie im Jahr 1948 nach Breslau um, studierte dort Germanistik an der Universität und schloss 1953 das Studium als Magistra ab. Im Jahr 1962 promovierte sie zur Doktorin und war als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Breslau angestellt.

Nach der Habilitation im Jahr 1974 war sie als Hochschullehrerin an der Breslauer Universität angestellt. Im Jahr 1992 wurde sie zur Professorin ernannt und ab 2002 war sie an der Philologischen Hochschule in Breslau (Wyższa Szkoła Filologiczna we Wrocławiu) tätig.[3]

Sie forschte und veröffentlichte Schriften über die Brüder Carl und Gerhart Hauptmann sowie Monografien über die deutsche Lyrik und das deutsche und österreichische Drama vom 18. bis zum 20. Jahrhundert. Im Jahr 1982 gab sie die Tragikomödie Gerhart Hauptmanns Die Ratten heraus. Ferner wirkte sie bei der Redaktion sowie Herausgabe mehrerer Bände der Gesamtausgabe Carl Hauptmanns mit.

Anna Stroka war Mitglied u. a. bei: Wrocław Scientific Society (Wrocławskie Towarzystwo Naukowe), Verband Polnischer Germanisten (VPG) (Stowarzyszenie Germanistów Polskich), Theodor Fontane Gesellschaft e. V. und der Goethe-Gesellschaft in Weimar e. V.

Schriften (Auswahl)

  • Carl Hauptmanns Werdegang als Denker und Dichter. Ossolineum, Breslau 1965.
  • mit Eugeniusz Klin: Die deutsche Lyrik bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts. Wydawnictwo Naukowe PWN, Warschau 1967.
  • mit Marian Szyrocki: Das deutsche Drama des 18. Jahrhunderts. Wydawnictwo Naukowe PWN, Warschau 1972.
  • mit Konrad Gajek, Marian Szyrocki: Das deutsche Drama des 20. Jahrhunderts. Wydawnictwo Naukowe PWN, Warschau/ Breslau 1985.
  • mit anderen: Deutsche Literatur in Polen nach dem Zweiten Weltkrieg. Zur Möglichkeit und Unmöglichkeit geistiger Brückenbildung. Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen, Bonn 1998, ISBN 3-88557-152-8.
  • mit anderen: Gerhart Hauptmann w krytyce polskiej 1945–1990. (Gerhart Hauptmann in polnischer Literaturkritik 1945–1990). Wydawnictwo Uniwersytetu Wrocławskiego, Breslau 1992.
  • Eugeniusz Tomiczek (Hrsg.): Vita pro litteris. Festschrift für Anna Stroka. Wydawnictwo Naukowe PWN, Warschau 1993, ISBN 83-01-11258-1.

Als Herausgeberin

  • Marian Szyrocki, Mieczysław Urbanowicz: Das deutsche und österreichische Drama des 19. Jahrhunderts. Wydawnictwo Naukowe PWN, Warschau 1971.
  • Gerhart Hauptmann: Die Ratten. Berliner Tragikomödie. Ernst Klett Verlag, Stuttgart 1982, ISBN 3-12-351370-X.
  • mit Eberhard Berger, Hans-Gert Roloff: Carl Hauptmann: Sämtliche Werke. Wissenschaftliche Ausgabe mit Kommentar. 1977 ff. 16 Text- und 16 Kommentarbände sowie ein Supplement. Frommann-Holzboog Verlag, Stuttgart 1997, ISBN 978-3-7728-1761-8.
  • mit anderen: Carl Hauptmann: Sämtliche Werke. Bd. VIII, 1: Späte Erzählungen. Textband. Bd. VIII, 1, Frommann-Holzboog Verlag, Stuttgart 2005, ISBN 978-3-7728-1740-3.

Übersetzungen aus dem Polnischen

Publikationen

  • Joseph von Eichendorff und Schlesien. In: Józef Koprowski: Joseph von Eichendorff. Letzter Ritter der Romantik. (Joseph von Eichendorff – ostatni rycerz romantyzmu). Elipsa, Warschau 1995, ISBN 83-85466-82-7, S. 205–213.
  • Carl Hauptmann und die Anfänge der Künstlerkolonie in Schreiberhau. In: Gesellschaft für interregionalen Kulturaustausch e. V. (Hrsg.): Die imposante Landschaft. Künstler und Künstlerkolonien im Riesengebirge des 20. Jahrhunderts. Berlin/ Jelenia Góra 1999, ISBN 83-907423-3-0, S. 74–82.
  • Schlesien im Leben und Werk Theodor Fontanes. In: Bernd Balzer (Hrsg.): Annäherungen. Polnische, deutsche und internationale Germanistik. Breslau 2003, S. 70–79.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. [1]
  2. https://www.wsf.edu.pl/142362.xml
  3. prof. dr hab. Anna Stroka. Wyższa Szkoła Filologiczna we Wrocławiu, 2013, abgerufen am 21. April 2014 (polnisch).
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Anna Stroka aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.