Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Anja Siegemund

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anja Siegemund

Anja Siegemund (* 1967) ist eine deutsche Historikerin und Direktorin der Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum.

Leben

Siegemund absolvierte ihr Studium in München, Münster und Jerusalem und wurde promoviert. Sie arbeitete in der KZ-Gedenkstätte Dachau und im Haus der Wannseekonferenz und leitete seit 2009 für sechs Jahre das Leo-Baeck-Institut Jerusalem.

Der Schwerpunkt ihrer Forschungen umfasst den deutschen und zentraleuropäischen Zionismus und dessen Protagonisten, die Geschichte der zentraleuropäischen Migration nach Palästina und Israel sowie die Geschichte der deutschen Juden und Erinnerungskulturen in Deutschland und Israel.[1][2][3][4]

Veröffentlichungen

  • Verständigung in Palästina: deutsche und Prager Zionisten und die „Araberfrage“ (Dissertation 2005)
  • Deutsche und zentraleuropäische Juden in Palästina und Israel, Neofelis Verlag 2016 (Mitwirkung und Zusammenstellung des Buches)

Einzelnachweise

  1. Anja Siegemund (Hg.): Deutsche und zentraleuropäische Juden in Palästina und Israel. Kulturtransfers, Lebenswelten, Identitäten – Beispiele aus Haifa. Abgerufen am 24. Januar 2019.
  2. Zentralrat der Juden in Deutschland K.d.ö.R.: Centrum Judaicum: Neue Direktorin vorgestellt | Jüdische Allgemeine. Abgerufen am 15. November 2018 (english).
  3. Deutschlandfunk Kultur – Studio 9. Abgerufen am 15. November 2018.
  4. Anja Siegemund: Lebenslauf. (PDF; 373 kB) Abgerufen am 15. November 2018.
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Anja Siegemund aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.