Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Anita Neugebauer

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anita Neugebauer (oben) und Gisèle Freund (Basel 1996)

Anita Neugebauer (geb. 1916 in Berlin) ist Fotografin, Galeristin und Sammlerin.

Leben

Sie wurde 1916 als Nichte von Else Lasker-Schüler in Berlin geboren. 1933 kam sie während ihrer Internatszeit in die Schweiz. Nach ihrer Ausbildung als Fotografin emigrierte sie als junge Frau 1938 mit ihren Eltern nach Argentinien.

Im Jahr 1947 heiratete sie den Arzt und passionierten Musiker Josef Neugebauer und siedelte zu ihm nach Basel über. In den folgenden beiden Jahren wurden ihre zwei Kinder geboren.

1976 eröffnete Anita Neugebauer in der Basler St.-Alban Vorstadt die Galerie Photo art basel (später Galerie Anita Neugebauer). Im Jahr 2004 schloss sie die Galerie, nachdem sie sich als Ausstellungsort für europäische Fotografen einen Namen gemacht hatte.

Im Jahr 2007 fand im Tinguely-Museum in Basel, dem Ort, wo sie heute noch lebt, die Ausstellung "Blumen für Anita" statt. Im Oktober 2012 präsentierte das Verborgene Museum in Berlin eine Ausstellung zu Leben und Wirken der Fotografin Anita Neugebauer.

Hinweis

Die Informationen stammen im Wesentlichen aus einem Artikel in tachles, Ausgabe vom 21. September 2012, Seite 23


Dieser Artikel / Artikelstub / diese Liste wurde in Jewiki verfasst und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor / diese Autorin maßgeblich beteiligt war: 2.065 Artikel (davon 922 in Jewiki angelegt und 1.143 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.