Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Andy Jassy

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andy Jassy (2010)

Andrew R. „Andy“ Jassy (geboren am 13. Januar 1968 in Scarsdale, New York) ist ein US-amerikanischer Geschäftsmann und CEO von Amazon. Er ist außerdem einer der Minderheitseigentümer der Seattle Kraken aus der National Hockey League. Jassy war an der Entwicklung von Amazon Web Services (AWS) seit der Gründung im Jahr 2006 beteiligt. Jassy löste Jeff Bezos als Präsident und CEO von Amazon am 5. Juli 2021 ab; Bezos wurde Executive Chair.

Frühes Leben und Ausbildung

Jassy wurde als Sohn von Margery und Everett L. Jassy in Scarsdale, einer Vorstadt von New York City, geboren. Sein Vater war Seniorpartner in der Wirtschaftskanzlei Dewey Ballantine in New York und Vorsitzender des Managementkomitees der Kanzlei. Jassys Eltern sind Juden ungarischer Abstammung. Jassy wuchs in Scarsdale auf und besuchte die Scarsdale High School.[1][2][3][4]

Jassy schloss sein Studium am Harvard College mit Auszeichnung ab, wo er Anzeigenleiter des Harvard Crimson war, bevor er einen MBA an der Harvard Business School erwarb.[5][6]

2017 wurde Jassy in die American Academy of Arts and Sciences gewählt.[7]

Karriere

Jassy arbeitete nach seinem Abschluss als Projektmanager für ein Unternehmen für Sammlerstücke, MBI, bevor er seinen MBA machte. 1997 kam er als Marketing-Manager zu Amazon. Im Jahr 2003 gründete er Amazon Web Services (AWS) mit einem Team von 57 Mitarbeitern. Im April 2016 wurde Jassy vom Senior Vice President zum CEO von AWS befördert.[8][9]

Im Jahr 2016 verdiente Jassy 36,6 Millionen US-Dollar. Im Jahr 2020 erhielt Jassy für seine Arbeit als CEO von AWS eine Grundvergütung von 175.000 US-Dollar sowie eine Restricted Stock Unit-Zuteilung von 4.023 Amazon-Aktien (im Wert von 12.104.844,93 US-Dollar zum 26. Juli 2020), die ab 2023 unverfallbar sind. Außerdem erhielt er im April 2018 eine Restricted Stock Unit-Zuteilung über 10.000 Aktien (ein Wert von 30.089.100 US-Dollar zum 26. Juli 2020), die zu verschiedenen Anteilen in den Jahren 2021 bis 2024 unverfallbar werden.[10][11] Im November 2020 betrug Jassys geschätztes Nettovermögen 377 Millionen US-Dollar.[12]

Jassy ist der Vorsitzende von Rainier Prep, einer Charter-Schule in Seattle. Er gilt als großer Kritiker des Konkurrenzunternehmens Oracle.[13]

Im Februar 2021 wurde bekannt gegeben, dass Jassy im dritten Quartal 2021 die Nachfolge von Jeff Bezos als CEO von Amazon antreten wird, wobei Bezos neuer Executive Chairman werden soll.[14][15][16] 27 Jahre nach der Gründung von Amazon am 5. Juli 1994 übernahm Andy Jassy am 5. Juli 2021 die Leitung des Unternehmens.[17] Bezos wurde Executive Chair.[18]

Persönliches Leben

1997 heiratete Jassy Elana Rochelle Caplan, eine Modedesignerin für Eddie Bauer und Absolventin des Philadelphia College of Textiles and Science, im Loews Santa Monica Beach Hotel. Ihre Väter waren beide Seniorpartner in der Anwaltskanzlei Dewey Ballantine. Sie haben zwei Kinder und leben in Seattle.[3]

Weblinks

 Commons: Andy Jassy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. MarketScreener: Andrew R. Jassy - Biography. Abgerufen am 2. Februar 2021 (english).
  2. Amazon.com Announces Fourth Quarter Results. Abgerufen am 2. Februar 2021 (en-US).
  3. 3,0 3,1 Elana Caplan And Andrew Jassy (Published 1997). In: The New York Times. 1997-08-24 ISSN 0362-4331 (https://www.nytimes.com/1997/08/24/style/elana-caplan-and-andrew-jassy.html).
  4. Adrienne Fishman: Amazon’s Andy Jassy ’86 to be interviewed by Dr. Hagerman on Tuesday at 8pm. Abgerufen am 2. Februar 2021 (british English).
  5. Leslie Hook: Person of the Year: Amazon Web Services’ Andy Jassy. 17. März 2016, abgerufen am 2. Februar 2021 (british English).
  6. Andy Jassy, Amazon.Com Inc: Profile and Biography. Abgerufen am 2. Februar 2021 (english).
  7. Book of Members 1780–present, Chapter J. (PDF; 403 kB) In: American Academy of Arts and Sciences (amacad.org). Abgerufen am 4. Februar 2021 (english).
  8. Kevin McLaughlin: Andy Jassy: Amazon's $6 Billion Man. 4. August 2015, abgerufen am 2. Februar 2021.
  9. Andy Jassy is finally named CEO of Amazon Web Services. In: VentureBeat. 7. April 2016, abgerufen am 2. Februar 2021 (en-US).
  10. Anita Balakrishnan: The most highly paid Amazon executive isn't the CEO — it's the head of cloud. 12. April 2017, abgerufen am 2. Februar 2021 (english).
  11. Amazon.com, Inc. (AMZN) Stock Price, News, Quote & History - Yahoo Finance. Abgerufen am 2. Februar 2021 (en-US).
  12. Markus Gärtner: Jeff Bezos’ Nachfolger Andy Jassy ist „ein Hai, der Blut wittert“. Abgerufen am 5. Februar 2021 (deutsch).
  13. Ari Levy: Amazon cloud chief jabs Oracle: 'Customers are sick of it'. 19. April 2017, abgerufen am 2. Februar 2021 (english).
  14. BOARD – Rainier Prep. Abgerufen am 2. Februar 2021 (en-US).
  15. Andrew Jassy Net Worth (2021) – wallmine.com. Abgerufen am 2. Februar 2021 (english).
  16. Todd Haselton: Jeff Bezos to step down as Amazon CEO, Andy Jassy to take over in Q3. 2. Februar 2021, abgerufen am 2. Februar 2021 (english).
  17. and, dpa: Neues Zeitalter für Amazon: Jeff Bezos übergibt offiziell die Leitung. In: Der Standard. 5. Juli 2021, abgerufen am 5. Juli 2021.
  18. Amazon: Officers and directors. Abgerufen am 5. Juli 2021.
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Andy Jassy aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.