Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Andrew Jack

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Andrew Jack (Begriffsklärung) aufgeführt.
Andrew Jack (2011)

Andrew Jack (* 28. Januar 1944 als Andrew Hutchinson in London, England; † 31. März 2020 in Surrey, England) war ein britischer Dialog- bzw. Aussprachetrainer und Schauspieler.[1]

Karriere

Jack hat mit mehr als 200 Schauspielern gearbeitet, darunter Robert Downey jr. (Chaplin, Restoration und Sherlock Holmes), Pierce Brosnan (Goldeneye, Der Morgen stirbt nie und Stirb an einem anderen Tag), Cate Blanchett und Viggo Mortensen. Jack reduzierte die ausländischen Akzente nicht-britischer Schauspieler bzw. übte mit ihnen die britische Standardaussprache (Received Pronunciation). Andererseits studierte er für bestimmte Rollen die gewünschten Akzente oder Dialekte ein, z. B. einen deutschen Akzent für Alison Doody als Elsa Schneider in Indiana Jones und der letzte Kreuzzug sowie für Hugo Weaving (Red Skull), Stanley Tucci (Abraham Erskine) und Toby Jones (Arnim Zola) in Captain America: The First Avenger; einen russischen Akzent für Izabella Scorupco (Natalya Simonova), Gottfried John (General Ourumov) und Famke Janssen (Xenia Onatopp) in James Bond 007 – Goldeneye; einen amerikanischen Akzent für Christian Bale in Batman Begins, Henry Cavill als Napoleon Solo in Codename U.N.C.L.E. sowie John Boyega als Finn in der dritten Star-Wars-Trilogie.[2]

Als leitender Dialect Coach für Der Herr der Ringe schuf und lehrte er der Filmbesetzung die fiktiven Dialekte der Schwarzen Sprache und Elbensprachen von Mittelerde. Außerdem entwarf und lehrte Jack die Akzente der Griechen und Trojaner in Wolfgang Petersens Film Troja.[2]

Vor der Kamera war Jack zuletzt in den Star Wars-Filmen Das Erwachen der Macht und Die letzten Jedi als Caluan Ematt, General des Widerstands, zu sehen.[3] In Solo: A Star Wars Story sprach er die Figur Moloch.[4]

Vor seinem Tod arbeitete Jack an dem ursprünglich für Juni 2021 angekündigten Film The Batman.[5]

Persönliches

Jack wurde als Sohn des Schauspielers Stephen Jack und der Gärtnerin Julia (geborene Hutchinson) geboren.[6]

Seine Frau Gabrielle Rogers ist ebenfalls eine Stimmtrainerin, welche erstmals in den 1980er Jahren als Schauspielerin in der Film-, Fernseh- und Theaterbranche tätig wurde. Rogers und Jack waren bis zu seinem Tod am 31. März 2020 verheiratet.[7]

Am 31. März 2020 wurde bekannt, dass Andrew Jack an den Folgen von COVID-19 verstarb.[8][9]

Filmografie

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Andrew Jack. Abgerufen am 1. April 2020.
  2. 2,0 2,1 AndrewJack Career. Abgerufen am 1. April 2020.
  3. Coronavirus: Stars-Wars-Darsteller Andrew Jack ist tot. Abgerufen am 1. April 2020 (deutsch).
  4. Berliner Morgenpost- Berlin: Coronavirus: "Star Wars"-Star Andrew Jack stirbt nach Corona-Infektion. 1. April 2020, abgerufen am 1. April 2020 (deutsch).
  5. Trauer um „Star Wars“-Schauspieler: Andrew Jack (†76) stirbt unter tragischen Umständen. 1. April 2020, abgerufen am 1. April 2020 (deutsch).
  6. Star Wars actor Andrew Jack dies from coronavirus complications at 76 leaving behind heartbroken wife who 'didn't get a chance to say goodbye in person'. Abgerufen am 1. April 2020 (english).
  7. Gabrielle Rogers. Abgerufen am 1. April 2020.
  8. „Star Wars“-Schauspieler stirbt an Covid-19, deutschlandfunkkultur.de, erschienen und abgerufen am 1. April 2020.
  9. Mark Newbold: Rest in Peace Andrew Jack, Major Caluan Ematt. In: Fantha Tracks. 31. März 2020, abgerufen am 1. April 2020 (british English).
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Andrew Jack aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.