Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Andreas Reinke (Historiker)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andreas Reinke (* 1957) ist ein deutscher Historiker.

Leben

Dr. phil. Andreas Reinke ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und wissenschaftlicher Mitarbeiter der Sektion für Deutsch-jüdische Geschichte an der Historischen Kommission zu Berlin.[1] Er befasst sich mit Themen der deutsch-jüdischen Geschichte, aber auch der Regionalgeschichte und der vergleichenden Minderheitengeschichte. Darüber hinaus forscht er zur Geschichte der Wohlfahrtspflege in Deutschland.[2]

Monographien

  • Das Edikt von Potsdam. Toleranz hat Tradition, hg. von der Ausländerbeauftragten des Senats, Berlin, 8. Auflage 2000
  • Judentum und Wohlfahrtspflege in Deutschland. Das jüdische Krankenhaus in Breslau 1726 - 1944, Hannover 1999, ISBN 978-3775256179
  • Geschichte der Juden in Deutschland. 1781 - 1933, Darmstadt 2007, ISBN 978-3-534-15445-6

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Autorenporträt zu Judentum und Wohlfahrtspflege in Deutschland. Das jüdische Krankenhaus in Breslau 1726-1944
  2. Autorenvorstellung zu Das jüdische Hamburg


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Andreas Reinke (Historiker) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.