Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Andreas Reinke (Historiker)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andreas Reinke (* 1957) ist ein deutscher Historiker.

Leben

Dr. phil. Andreas Reinke ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und wissenschaftlicher Mitarbeiter der Sektion für Deutsch-jüdische Geschichte an der Historischen Kommission zu Berlin.[1] Er befasst sich mit Themen der deutsch-jüdischen Geschichte, aber auch der Regionalgeschichte und der vergleichenden Minderheitengeschichte. Darüber hinaus forscht er zur Geschichte der Wohlfahrtspflege in Deutschland.[2]

Monographien

  • Das Edikt von Potsdam. Toleranz hat Tradition, hg. von der Ausländerbeauftragten des Senats, Berlin, 8. Auflage 2000
  • Judentum und Wohlfahrtspflege in Deutschland. Das jüdische Krankenhaus in Breslau 1726 - 1944, Hannover 1999, ISBN 978-3775256179
  • Geschichte der Juden in Deutschland. 1781 - 1933, Darmstadt 2007, ISBN 978-3-534-15445-6

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Autorenporträt zu Judentum und Wohlfahrtspflege in Deutschland. Das jüdische Krankenhaus in Breslau 1726-1944
  2. Autorenvorstellung zu Das jüdische Hamburg


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Andreas Reinke (Historiker) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.