Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Andreas Pfiffner

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andreas Pfiffner (* 30. Mai 1977 in Zug) ist ein Schweizer Filmemacher.

Leben und Werk

Bis 1996 besuchte er die Rudolf Steiner Schule in Bern und studierte im Anschluss an der Hochschule der Künste in Bern, wo er 2001 das Rhythmik-Diplom und 2005 das Diplom in Musik und Medienkunst erwarb.

Gemeinsam mit seinem Partner Simon Baumann hat er mehrere mit diversen Preisen ausgezeichnete, häufig satirische Dokumentarfilme realisiert. Parallel dazu arbeitet er seit Längerem mit dem Regisseur und Choreografen Cisco Aznar zusammen und produziert Filme für dessen Operninszenierungen u. a. in Stockholm, Dijon oder la Coruña.

Auszeichnungen

  • 2009: Nachwuchsförderpreis des Kantons Bern
  • 2010: Kurzfilmpreis des Brecht Festivals (Augsburg)
  • 2010: Sonderpreis der Jury des 20 MIN/MAX Kurzfilmfestival (Ingolstadt)
  • 2010: Lago Film Fest (Italien): INTERNATIONAL SPECIAL MENTION

Filmografie

  • 2009: Emozioniere (Kurzdokumentarfilm)
  • 2012: Image Problem (Kinodokumentarfilm)
  • 2013: Zum Beispiel Suberg (Kinodokumentarfilm)
  • 2013: Cisco Aznar (Dokumentarfilm)

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Andreas Pfiffner aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.