Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Andreas Öhler

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andreas Öhler (Foto: Marie-Lisa Noltenius)

Andreas Karl Öhler (* 1958 in Schwäbisch Hall) ist ein deutscher Liederdichter, Humorist, Dokumentarfilmregisseur, Literaturkritiker und Kulturredakteur.

Leben

Andreas Öhler besuchte eine Internatsschule, leistete Zivildienst als Rettungshelfer beim Roten Kreuz und studierte in Berlin Literatursoziologie und Publizistik.

Noch während des Studiums gründete er das Zwei-Mann-Strassenorchester Berliner Lyrik Syndikat und unternahm ausgedehnte Touren mit einem ausrangierten englischen Militärlaster. Nach Abschluss des Studiums als Diplom-Soziologe absolvierte er ein Postgraduiertenstudium der Journalistik in Stuttgart.

Im Anschluss war er als freischaffender Dokumentarfilmemacher für das Fernsehen tätig, mit Schwerpunkt Musikfilm. Er drehte für Arte, 3sat, ARD und ZDF mehrere Fernsehdokumentationen über Musik, aber auch zu Themen der Literatur oder des jüdischen Lebens.

Seit dem Jahr 2000 ist er Literatur- und Kulturredakteur der politischen Wochenzeitung Rheinischer Merkur in Bonn. Als Redakteur und Autor ist er Teil des Teams von Christ & Welt.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Öhlers Strassenlieder. Mohrs Zeichnungen. Mit einem Vorwort von Wolf Biermann, Verlag Franz Schön, Bonn 2008

Videos (Auswahl)

Weblinks

Siehe auch


Dieser Artikel / Artikelstub / diese Liste wurde in Jewiki verfasst und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor / diese Autorin maßgeblich beteiligt war: 2.066 Artikel (davon 923 in Jewiki angelegt und 1.143 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.