Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

André Haddad

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

André Haddad BS (* 20. September 1930 in Roum, Libanon) ist der amtierende Erzbischof der Melkitischen Griechisch-Katholischen Kirche von Zahlé und Furzol.

Kirchliche Laufbahn

Am 13. Juni 1954 wurde André Haddad zum Ordenspriester der Melkitischen Basilianer vom Heiligsten Erlöser geweiht und am 14. Juni 1983 zum Erzbischof von Zahlé und Furzol ernannt und wurde Nachfolger von Augustin Farah. Der Patriarch von Antiochia Erzbischof Maximos V. Hakim weihte ihn am 7. August 1983 zum Bischof, als Mitkonsekratoren dienten die Erzbischöfe Nicolas Hajj SDS von Banyas und Saba Youakim BS von Petra und Philadelphia. Erzbischof André Haddad assistierte als Mitkonsekrator bei folgenden Ordinationen:

Im Oktober 2010 war er Teilnehmer an der Sonderversammlung der Bischofssynode über den Nahen Osten.[1] Am 24. Oktober 2010 reichte er sein altersbedingtes Rücktrittsgesuch ein, dem aber noch nicht stattgegeben wurde.

Politische Einmischung

Mit dem Vorwurf der Korruption und der Misswirtschaft an die Regierung im Libanon sorgte Haddad 2002 für Aufregung. Er erweiterte seinen Vorwurf, prangerte die Verschwendung öffentlicher Gelder an und beschuldigte Regierungsmitglieder, sich aus persönlichen Gründen und privater Habgier zu bereichern.[2]

Einzelnachweise

  1. vatican.va: Bulletin Synodus Episcoporum - English edition, Zugriff am 12. März 2011
  2. katolsk.no: Libanon: Libanesischer Erzbischof wirft Regierung Korruption vor, Zugriff am 12. März 2011

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel André Haddad aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.