Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Anastasia

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Anastasia (Begriffsklärung) aufgeführt.

Anastasia (griechisch Αναστασία ‚jene, die auferstehen wird/soll‘) ist ein weiblicher Vorname. Der Name leitet sich von „ana“ (griechisch ἀνά „auf“/„nach oben“, „zurück“) und „stasis“ (griechisch στάσις), des Nomens zu (griechisch ἵστημ „stellen“/„stehen“) ab.

Herkunft und Bedeutung des Namens

Der Name geht auf die römische Märtyrin Anastasia von Sirmium, zurück, die auch in das erste Hochgebet aufgenommen wurde. Ihr Gedenktag in der Liturgie war der 25. Dezember, weshalb im frühen Mittelalter der Papst die zweite der drei Weihnachtsmessen am frühen Morgen in der ihr geweihten Kirche unterhalb des Palatins neben den Startboxen des Circus Maximus zelebrierte.

Bedeutung des Namens Anastasia: Wiederauferweckung, Wiederauferstehung.

Gedenktag

In der römisch-katholischen Kirche ist ihr Gedenktag der 25. Dezember. In der griechisch-orthodoxen Kirche wird der Gedenktag der Ag. Anastasia an Ostern und am 22. Dezember gefeiert.


Varianten

Weibliche Varianten bzw. Kosenamen sind Anastazia, Anastassija, Nastasia, Nastasja, Nastassia, Nastassja, Nastia, Nastja, Nastjenka, Nastjuscha, Stacey.

Die männliche Form des Namens lautet Anastasios bzw. Anastasius.

Bekannte Namensträgerinnen

Als Familienname


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Anastasia aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.