Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Amtsbodenachtel

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Amtsbodenachtel war ein deutsches Volumenmaß für verschiedene Trockenfrüchte und fand aber reichlich Anwendung bei Getreide. Das Maß unterschied sich vom regulären Volumenmaß durch eine beträchtliche Abweichung. Anwendung fand das Maß für Erzeugnisse auf oberherrlichen Rentamtsboden. So wurden Ernten von diesen Böden oft versteigert[1]. Das Amtsbodenachtel war das gebräuchlichste Maß neben den anderen bekannten Volumen- und Getreidemaße zu gleichen Zwecken.

  • Normales Getreidemaß:
  • Ratsmaße
    • 1 Rudolstädter Ratsachtel = 48 Nösel = 1180,1 Pariser Kubikzoll = 23,41 Liter
    • 1 Rudolstädter Ratsscheffel = 9440,8 Pariser Kubikzoll = 187,3 Liter
  • Amtsbodenachtel
    • 1 Rudolstädter Amtsbodenachtel = 44,5 Nösel = 1095,05 Pariser Kubikzoll = 21,70 Liter
    • 1 Leutenberger Amtsbodenachtel = 44 Nösel = 1081,8 Pariser Kubikzoll = 21,46 Liter
    • 1 Konitzer Amtsbodenachtel = 43,5 Nösel= 1060,2 Pariser Kubikzoll = 21,03 Liter
    • 1 Blankenburger Amtsbodenachtel = 40 Nösel = 983,4 Pariser Kubikzoll = 19,51 Liter
    • 1 Paulinzeller Amtsbodenachtel = 36 Nösel = 885,1 Pariser Kubikzoll = 17,56 Liter
    • 1 Stadt-Ilmer Amtsbodenachtel = 35,5 Nösel = 872,8 Pariser Kubikzoll = 17,31 Liter
    • 1 Schwarzenburger Amtsbodenachtel = 35,25 Nösel = 866,6 Pariser Kubikzoll = 17,19 Liter

Literatur

  • Christian Noback, Friedrich Eduard: Vollständiges Taschenbuch der Münz-, Maß- und Gewichtsverhältnisse, der Staatspapiere, des Wechsel- und Bankwesens und der Usancen aller Länder und Handelsplätze. Band 2, F. A. Brockhaus, Leipzig 1851, S. 1065.

Einzelnachweise

  1. Königlich-bayerisches Intelligenzblatt für das Großherzogtum Würzburg Jahr 1815. Verlag der Reaktion, Würzburg 1815, S. 609


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Amtsbodenachtel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.