Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Amir (Kibbuz)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
33.17916666666735.619722222222
Amir (Kibbuz) (Israel)
Amir (Kibbuz)
Amir (Kibbuz)

Amir (hebr. עמיר) ist ein Kibbuz in der Huleebene im Norden Israels mit ca. 550 Einwohnern.

Kibbuz Amir war die letzte Siedlung, die während der Zeit des Arabischen Aufstands als so genannte Turm-und-Palisaden-Siedlung gegründet wurde. Die Gründer Amirs hatten zunächst einige Jahre in Chadera gelebt, ehe sie am 29. Oktober 1939 innerhalb eines Tages Turm, Gebäude und Befestigung des Kibbuz errichteten. Die Siedlung wurde mehrfach angegriffen; in der Anfangszeit hatten die Siedler durch die Lage am Rande der Hulesümpfe außerdem mit der Malaria zu kämpfen.

Wirtschaftliche Grundlage des Kibbuz ist heute vor allem die Landwirtschaft; der Kibbuz baut unter anderem Obst und Baumwolle an.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Amir (Kibbuz) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.