Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Amichai (Siedlung)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Amichai (hebräisch עמיחי für „Mein Volk lebt“) ist eine israelische Siedlung in der Regionalverwaltung Mateh Benjamin im Westjordanland, deren Bau im März 2017 von der israelischen Regierung beschlossen wurde. Es handelt sich dabei um Israels erste offizielle Siedlungsgründung seit 1992.

Lage

Amichai liegt im nördlichen Westjordanland, rund 30 Kilometer nördlich von Jerusalem und 50 Kilometer östlich von Tel Aviv. Westlich von Amichai liegen die beiden israelischen Siedlungen Schilo und Shvut Rachel, östlich von Amichai die illegalen Außenposten Adei Ad, Ahija, Esch Kodesch und Keida.

Bauarbeiten 2017

Entstehung

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte den Bewohnern des im Januar 2017 evakuierten illegalen Außenpostens Amona den Bau einer neuen Siedlung versprochen.[1] Die Genehmigung für den Bau erteilte seine Regierung im März 2017.[2] Im Juni 2017 begannen die Bauarbeiten,[3] die ersten Häuser wurden im Februar 2018 fertiggestellt.[4] Die ersten Bewohner (über 30 Familien) zogen im März 2018 nach Amichai.[5]

Die Siedlung soll zukünftig bis zu 1100 Familien beheimaten. Darüber hinaus bestehen Pläne, den ein Kilometer entfernten illegalen Außenposten Adei Ad mit Amichai zu vereinen und diesen somit indirekt nach israelischem Recht zu legalisieren.[6]

Einzelnachweise

  1. Netanyahu promises 'new settlement' for Amona community. Abgerufen am 24. März 2019 (en-US).
  2. Lissy Kaufmann: Israels erste Siedlungsgründung seit 1992 sorgt für Protest 31. März 2017 auf tagesspiegel.de
  3. Peter Beaumont: Israel begins work on first settlement in 25 years as Jared Kushner flies in. In: The Guardian. 2017-06-20 ISSN 0261-3077 (https://www.theguardian.com/world/2017/jun/20/israel-new-settlement-benjamin-netanyahu-jared-kushner-amichai-amona).
  4. First 36 homes go up in new Amichai settlement - Arab-Israeli Conflict - Jerusalem Post. Abgerufen am 24. März 2019.
  5. Amona-Bewohner ziehen nach Amichai. Abgerufen am 24. März 2019.
  6. Jacob Magid: State planning to triple size of new settlement for Amona evacuees. Abgerufen am 24. März 2019 (en-US).
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Amichai (Siedlung) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.