Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Amēl-Marduk

Aus Jewiki
(Weitergeleitet von Amel-Marduk)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Amēl-Marduk (lu-damar.ud; auch Nabû-šuma-ukîn; gest. 560 v. Chr.) war als Sohn und Nachfolger von König Nebukadnezar II. von 561 v. Chr. bis 560 v. Chr. babylonischer König. Zuvor änderte er als Nabû-šuma-ukîn im Monat Ululu des Jahres 566 v. Chr. seinen Namen auf Amēl-Marduk (Mann des Marduk).

Regierungszeit

Die erste Anordnung als Thronfolger stammt aus seinem Akzessionsjahr (8. Oktober 562 v. Chr.); 561 v. Chr. begann sein erstes Regierungsjahr. Seine letzte Verlautbarung datiert aus seinem zweiten Regierungsjahr (7. August 560 v. Chr.). Ansonsten ist kaum etwas über ihn bekannt. Ein Schaltmonat im babylonischen Kalender ist während seiner Regierungszeit nicht belegt.[1] Nach knapp zwei Jahren Regierungszeit wurde er von seinem Schwager Nergal-šarra-uṣur getötet, der ihm auf dem Thron nachfolgte.

In der Bibel ist er unter dem Namen „Ewil-Merodach“ bekannt. Dort wird geschildert, dass Amēl-Marduk in seinem Akzessionsjahr am 27. Addaru (1.–2. April 561 v. Chr.[2]) König Jojachin von Juda in dessen 37. Jahr seit seiner nach Babylon veranlassten Deportation[3] begnadigte und ihm, inzwischen etwa 55 Jahre alt geworden, eine ehrenvolle Stellung am Hof verschaffte (2 Kön 25,27 EU).

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Anmerkungen

  1. Richard Anthony Parker, Waldo H. Dubberstein: Babylonian Chronology 626 BC – AD 75. Brown University Press, Rhode Island 1956, S. 5–6.
  2. Datum im julianischen Kalendersystem gemäß Jean Meeus: Astronomische Algorithmen – Anwendungen für Ephemeris Tool 4,5 –; Barth, Leipzig 2000 für: Ephemeris Tool 4,5 nach Jean Meeus, Umrechnungsprogramm, 2001.
  3. In der babylonischen Chronik ist das Datum vermerkt: „Im siebten Regierungsjahr des Nabu-kudurri-usur, am 2. Addaru […] nahm er König Jehoiachin gefangen“. Der 2. Addaru des siebten Regierungsjahres fiel auf den Zeitraum vom Abend des 15. März bis zum Abend des 16. März des Jahres 597 v. Chr. (Datum im julianischen Kalendersystem).


Vorgänger Amt Nachfolger
Nebukadnezar II. König von Babylonien
561–560 v. Chr.
Nergal-šarra-uṣur


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Amēl-Marduk aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.