Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Amadeus von Savoyen (Unternehmer)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Amedeo Umberto Costantino Giorgio Paolo Elena Maria Fiorenzo Zvonimiro di Savoia Aosta (* 27. September 1943 in Florenz; † 1. Juni 2021 in Arezzo) war ein italienischer Unternehmer.

Leben

Amedeo war der einzige Sohn des vierten Herzogs von Aosta Aimone III. und der Prinzessin Irene von Griechenland. Er war als Zvonimir II. auch Thronfolger des kurzlebigen Königreiches Kroatien (1941–1943).

Von italienischen Monarchisten wurde er als Oberhaupt des Hauses Savoyen angesehen. Nach historischem Adelsrecht führte er die Titel 5. Herzog von Aosta, Fürst von Cisterna und Belriguardo, Marchese di Voghera, Conte di Ponderano. Allerdings werden Adelstitel durch die italienische Verfassung nicht anerkannt.

Amedeo heiratete am 22. Juli 1964 Claude Marie Agnès Catherine de Bourbon-Orléans (* 1943). Aus der Beziehung gingen drei Kinder hervor:

  • Bianca Irene Olga Elena Isabella (* 1966)
  • Aimone Umberto Emanuele Filiberto Luigi Amedeo Elena Maria Fiorenzo (* 1967)
  • Mafalda Giovanna (* 1969)

Diese Ehe wurde geschieden und kirchlich für nichtig erklärt. 1987 heiratete Amadeo die 1954 geborene Silvia Paternò Ventimiglia di Spedalotto.

Amadeus von Savoyen galt als Liebhaber von Rennwagen. Der italienische Autohersteller Bizzarrini baute 1968 in seinem Auftrag eine individuelle Version des Sportwagens P 538, die in der Klassikerszene als Bizzarrini Duca d’Aosta bekannt geworden ist.[1]

Amadeus von Savoyen starb im Juni 2021 im Alter von 77 Jahren an einem Herzstillstand.[2]

Familienoberhaupt

Der Rat der Senatoren des Reiches, ein vom ehemaligen König Umberto 1955 gegründetes Kollegialorgan, das über die Ehre des Hauses Savoyen wacht, hat am 7. Juli 2006 verfügt, dass „Amadeus von Savoyen, ehemals Herzog von Aosta, der rechtmäßige Herzog von Savoyen und Oberhaupt des Hauses Savoyen ist“.[3]

Weblinks

 Commons: Amadeus von Savoyen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Wolfgang Blaube: Ein Fisch namens Manta, Vorstellung des Bizzarrini Manta und Kurzbeschreibung der Geschichte des Bizzarrini P 538 in: Oldtimer Markt, Heft 10/2008, S. 44 ff.
  2. Todesfall im italienischen Adel: Prinz Amedeo ist tot. In: t-online.de, 1. Juni 2021. Abgerufen am 1. Juni 2021.
  3. Pressemitteilung (Memento vom 12. Juli 2006 im Internet Archive)


Vorgänger Amt Nachfolger
Viktor Emanuel Chef des Hauses Savoyen
2006–2021
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Amadeus von Savoyen (Unternehmer) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.