Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Nosson Tzvi Finkel (Slobodka)

Aus Jewiki
(Weitergeleitet von Alter von Slabodka)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nosson Tzvi Finkel, Alter von Slobodka

Nosson Tzvi Finkel, bekannt als Alter von Slobodka (geb. 1849 in Raseiniai; gest. 1927 in Erez Jisrael), war eine einflussreiche Führungspersönlichkeit des orthodoxen Judentums in Osteuropa und Gründer der Slabodka Jeschiwa. Viele seiner Schüler wurden bedeutende Führer des orthodoxen Judentums sowohl in den USA als auch in Israel.

Leben

Rav Nosson Tzvi Finkel wurde 1849 in Rasei in Litauen geboren. Früh verwaist, wuchs er bei Verwandten in Vilna auf. Mit fünfzehn Jahren wurde er schon als Genie erkannt und wurde 1871 ein Schüler von Rav Simcha Zissel Ziv, dem Alten von Kelm, einem der führenden Toragelehrten seiner Zeit, die das Talmudstudium mit dem Studium von Mussar verbanden.

Etwa 1881 gründete Rav Finkel eine Jeschiwa in Slabodka, die ausser Talmud auch Mussar lehrte. Dieser neue Ansatz führte zu vielen internen Streitigkeiten und schliesslich zur Spaltung. Mit etwa siebzig der dreihundert Schüler verließ Rav Finkel 1897 die Jeschiwa und gründete die Knesses Jisroel Jeschiwa, benannt nach dem Begründer der Mussar-Bewegung Rav Jisrael Salanter.

Rav Finkel investierte viel Zeit und Energie in jeden Schüler seiner Jeschiwa und kannte genau dessen Stärken und Schwächen. Wie ein feinsinniger Psychologe ging er auf jeden ein und förderte seine intellektuellen, emotionalen und sozialen Fähigkeiten. In der Zeit des Umbruchs des russischen Judentums bildete er auf diese Weise die Tora-Persönlichkeiten der kommenden Generation heran. Zu seinen Schülern gehörten Rav Isser Zalman Meltzer, Rav Yaakov Kamenetsky und der Seridei Esch, Rav Jechiel Jakow Weinberg.

1924 reagierte der Alte von Slabodka auf die Einmischung der litauischen Regierung in die inneren Angelegenheiten seiner Jeschiwa und transferierte einen Grossteil der Jeschiwa unter der Leitung von Rav Mosche Mordechai Epstein nach Eretz Jisrael, zunächst nach Hebron. Er selbst zog mit seinen Schülern mit und starb dort im Jahr 1927.

Andere Wikis


Dieser Artikel / Artikelstub / diese Liste wurde in Jewiki verfasst und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor / diese Autorin maßgeblich beteiligt war: 2.068 Artikel (davon 925 in Jewiki angelegt und 1.143 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.