Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Alte Synagoge (Limburg an der Lahn)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datei:Synagogue Limburg- 1910.jpg
Alte Synagoge in Limburg an der Lahn (1910)

Die Alte Synagoge in Limburg an der Lahn, der Kreisstadt des Landkreises Limburg-Weilburg im Hessen, wurde 1903 errichtet. Die Synagoge hatte die Adresse Untere Schiede 27.

Geschichte

Die Synagoge wurde nach Plänen des Architekten Wilhelm Spahr aus Marburg erbaut. Sie hatte 201 Plätze für Männer sowie 104 für Frauen. Rechts neben dem Synagogengebäude wurde eine Mikwe errichtet. Über dem Eingang der Synagoge stand die Inschrift aus Psalm 118: „Dies ist das Tor des Herrn. Gerechte ziehen durch es hinein“.

Beim Novemberpogrom 1938 wurde die Synagoge durch SS-Männer angezündet. Die Brandruine wurde beseitigt und das Grundstück neu bebaut.

Gedenken

Im Jahr 1981 wurde am Standort der ehemaligen Synagoge eine Gedenktafel angebracht.

Literatur

Weblinks

 Commons: Alte Synagoge (Limburg an der Lahn) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten fehlen! Hilf mit.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Alte Synagoge (Limburg an der Lahn) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.