Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Alte Synagoge (Duisburg)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 1875 eingeweihte Alte Synagoge Duisburg an der Junkerstraße wurde beim Novemberpogrom 1938 zerstört.[1][2][3]

Sie wurde, wie auch die Synagogen in Hamborn und Ruhrort, während der Pogrome am 9. November 1938 von den Nationalsozialisten niedergebrannt. Nach anschließender Aufforderung durch Oberbürgermeister Hermann Freytag ließ die jüdische Gemeinde danach die Grundmauern abreißen. Am Platz der früheren Synagoge in der Junkerstraße 2 wurde 1987 eine Gedenkstelle eingeweiht.

Die neue Synagoge Duisburg wurde 1999 eingeweiht.

Einzelnachweise

  1. KuLaDig: Jüdische Kultur und Geschichte in Duisburg.
  2. „Noch viel Jahre lang habe ich nachts von Duisburg geträumt.“ Jüdisches Leben in Duisburg von 1918 bis 1945. Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg, Verlagshaus Wohlfahrt GmbH, 2015
  3. Klaus-Dieter Alicke: Duisburg.

Koordinaten fehlen! Hilf mit.

Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Alte Synagoge (Duisburg) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.