Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Alte Allee (München)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alte Allee
Wappen
Straße in München
Basisdaten
Landeshauptstadt München
Stadtteile Pasing, Obermenzing
Angelegt um 1897
Hist. Namen Langwieder Straße
Name erhalten am 1945
Anschlussstraßen Mooswiesenstraße
Querstraßen Marschnerstraße, Theodor-Strom-Straße, Rembrandtstraße, Lützowstraße, Apfelallee, Barysstraße, Hofmillerstraße, Lipperheidestraße, Mark-Twain-Straße, Rubensstraße, Bassermannstraße, Gustav-Meyrink-Straße, Numbergerstraße, Polkostraße, Peter-Kreuder-Straße, Petzetstraße, An der Schäferwiese, Lucia-Popp-Bogen, Eisenhartstraße, Korfiz-Holm-Straße, Elly-Ney-Weg, Bergsonstraße
Nummerierungssystem Orientierungsnummerierung
Nutzung
Nutzergruppen Fußverkehr, Radverkehr, Individualverkehr, ÖPNV
Straßengestaltung Asphalt, Allee
Technische Daten
Straßenlänge 1,6 km

Die Alte Allee ist eine Allee in den Münchner Stadtteilen Pasing und Obermenzing, die um 1897 angelegt wurde.

Geschichte

Die ursprünglich Langwieder Straße genannte Allee ist die Haupterschließungsstraße der Villenkolonie Pasing II, die nach dem Modell einer Gartenstadt errichtet wurde. Die Alte Allee beginnt an der Pippinger Straße, wo sie einen Dreiecksplatz bildet, und führt bis zur Bergsonstraße. Nach der Einmündung der Lützowstraße beginnt der Stadtteil Obermenzing.

Die Allee verläuft parallel zur Bahnstrecke München–Augsburg. In den ersten Jahrzehnten erfolgte bis zur Einmündung der Gustav-Meyrink-Straße eine lockere Bebauung mit Villen.

Die Alte Allee bildet neben der Marschnerstraße den zweiten Längszug des leiterförmigen Straßennetzes der Kolonie. Die Fortsetzung der Straße nach Norden erfolgte in den 1930er Jahren bzw. überwiegend nach dem Zweiten Weltkrieg. Die von Linden gesäumte Allee weist eine durch Wohnhäuser und Wohnanlagen unterbrochene historische Bebauung auf, die als Teil des Ensembles Villenkolonie Pasing II unter Denkmalschutz steht.

Baudenkmäler an der Alten Allee

Pasing:

Obermenzing:

Literatur

  • Dennis A. Chevalley, Timm Weski: Landeshauptstadt München – Südwest. Karl M. Lipp Verlag, München 2004, ISBN 3-87490-584-5, S. 46.

Weblinks

 Commons: Alte Allee (München) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Vorlage:Navigationsleiste Straßen in der Villenkolonie Pasing II

48.15331311.456797


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Alte Allee (München) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Reinhardhauke. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 2.382 Artikel (davon 0 in Jewiki angelegt und 2.382 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.