Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Alice Winocour

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alice Winocour (* 13. Januar 1976 in Paris) ist eine französische Regisseurin und Drehbuchautorin.

Leben

Winocour studierte zunächst Jura, bevor sie an die Filmhochschule La fémis ging, wo sie Filmproduktion und Drehbuch studierte.[1] Ihr Filmdebüt wurde 2003 der Kurzfilm Orphée von Kamen Kalew; sie schrieb mit Kalew das Drehbuch und trat als Schauspielerin in Erscheinung. Drei weitere Kurzfilme folgten, wobei sie stets Regie führte und das Drehbuch schrieb. Ihr Regiedebüt Kitchen wurde 2005 auf den Internationalen Filmfestspielen von Cannes für eine Goldene Palme als bester Kurzfilm nominiert.

Winocours Langfilmregiedebüt war 2012 Augustine, der auf einer wahren Geschichte um den Arzt Jean-Martin Charcot, gespielt von Vincent Lindon, beruhte.[2] Augustine erhielt zahlreiche Auszeichnungen sowie mehrere César-Nominierungen; Winocour wurde unter anderem für eine Caméra d’Or nominiert. Ihre zweite Langregie führte Winocour beim Spielfilm Maryland, der 2015 in Cannes seine Premiere feierte und für den Hauptpreis der Reihe Un Certain Regard nominiert war.

Filmografie

  • 2003: Orphée (Kurzfilm) – Drehbuch, Darstellerin
  • 2005: Kitchen (Kurzfilm) – Regie, Drehbuch
  • 2007: Magic Paris (Kurzfilm) – Regie, Drehbuch
  • 2008: Home – Drehbuch
  • 2009: Pina Colada (Kurzfilm) – Regie, Drehbuch
  • 2009: Ordinary People – Drehbuch
  • 2012: Augustine – Regie, Drehbuch
  • 2015: Maryland – Regie
  • 2015: Mustang – Drehbuch

Auszeichnungen (Auswahl)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Alice Winocour – Sa biographie. voici.fr
  2. Secrets tournage – Histoire vraie auf allocine.fr


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Alice Winocour aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.