Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Alfred Wachtel

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alfred Richard Wachtel (* 1871; † 16. Oktober 1961) war ein deutscher Ingenieur. Er war 1906 Gründungsdirektor des Technikum Konstanz, der heutigen Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung.

Leben

Alfred Wachtel war ein Ingenieur und Vorstand des Bezirksvereins "Bodensee" des Verein Deutscher Ingenieure (VDI).[1]

Wachtel gründete 1906 die private „Höhere technische Lehranstalt Konstanz für Maschinenbau, Elektrotechnik, Hoch- und Tiefbau“ (Technikum Konstanz), die heutige Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG Konstanz), im Hinterhaus der Hussenstrasse 17 in Konstanz. [2] Wachtel war bis 1938 Direktor des Technikum Konstanz.

Er ist Namensgeber des seit 1982 von der HTWG Konstanz verliehenen „Alfred-Wachtel-Preises“[3] sowie des „Alfred-Wachtel-Saal“ im Gebäude P des Hochschulcampus. In Konstanz wurde die „Alfred Wachtel-Straße“ nach ihm benannt.

Schriften

  • Anwendung der Graphostatik im Maschinenbau, mit besonderer Berücksichtigung der statisch bestimmten Achsen und Wellen. Elementares Lehrbuch für technische Unterrichtsanstalten, zum Selbststudium und zum Gebrauch in der Praxis, mit 194 Abbildungen, M. Jänecke Hannover 1906

Einzelnachweise

  1. VDI-Zeitung, Band 59, Seite 126 (1915)
  2. Jürgen Klöckler, Norbert Fromm: “Zwischen Mittelalter und Moderne: Konstanz in frühen Photographien : Bilder aus der Sammlung Wolf (1860-1930)”, Thorbecke Jan Verlag, 2003
  3. Alfred-Wachtel-Preis, Fördergesellschaft der Hochschule Konstanz, abgerufen am 23. Juli 2018

Vorlage:Navigationsleiste Rektoren und Präsidenten der HTWG Konstanz


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Alfred Wachtel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.