Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Alan Grayson

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alan Mark Grayson (* 13. März 1958 in der Bronx, New York City) ist ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 2009 und 2011 vertrat er den Bundesstaat Florida im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Alan Grayson besuchte zunächst die Bronx High School of Science und studierte danach bis 1983 an der Harvard University, unter anderem Jura. Im Jahr 1983 war er als Law Clerk beim Obersten Gerichtshof des Staates Colorado angestellt. Von 1984 bis 1985 arbeitete er in gleicher Funktion am Bundesberufungsgericht für den Gerichtskreis Washington D.C. In den folgenden Jahren war er als Rechtsanwalt und Geschäftsmann tätig. Politisch schloss sich Grayson der Demokratischen Partei an. Im Jahr 2006 kandidierte er noch erfolglos für das US-Repräsentantenhaus.

Bei den Kongresswahlen des Jahres 2008 wurde Grayson dann aber im achten Wahlbezirk von Florida in das Repräsentantenhaus in Washington gewählt, wo er am 3. Januar 2009 die Nachfolge des Republikaners Ric Keller antrat. Da er bei den Wahlen des Jahres 2010 nicht bestätigt wurde, konnte er bis zum 3. Januar 2011 nur eine Legislaturperiode im Kongress absolvieren. Dort war er Mitglied im Finanzausschuss und im Wissenschafts- und Technologieausschuss sowie in einigen von deren Unterausschüssen. Im Kongress vertrat er im Wesentlichen die Positionen seiner Partei. Er war unter anderem ein entschiedener Gegner des Irakkrieges und des Einsatzes in Afghanistan. Alan Grayson ist verheiratet und hat fünf Kinder.

Weblinks

 Commons: Alan Grayson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wikiquote: Alan Grayson – Zitate (Englisch)

Vorlage:Navigationsleiste US-Kongressabgeordnete (Florida)


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Alan Grayson aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.