Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

al-Amir

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Al-Amir (arabisch ‏الآمر بأحكام الله‎ al-Amir bi-Ahkamillah, DMG al-Āmir bi-Aḥkāmi 'l-Lāh; * 1096; † 1130) war der zehnte Kalif der Fatimiden.

Ebenso wie sein Vater al-Mustali (reg. 1094–1101) stand al-Amir nach der Erhebung zum Kalifen der Fatimiden unter der Kontrolle des Regenten al-Afdal Schahanschah (reg. 1094–1121) und hatte nur geringen Einfluss auf die Politik. Allerdings gelang ihm nach dem Sturz von al-Afdal (1121) die Übernahme der Regierung. Diese war aber durch den Verlust des Stützpunkts Tyros an die Kreuzfahrer belastet (1124). Außerdem schwelte die Spaltung zwischen den Nizariten/Assassinen und Musta'liten innerhalb der Ismailiten weiter. Diese Spannungen gipfelten in der Ermordung von al-Amir durch die Assassinen am 7. Oktober 1130.

Da kein direkter Thronfolger zur Verfügung stand, führte dies zu neuen Machtkämpfen unter den Fatimiden, bei denen sich mit al-Hafiz (reg. 1130–1149) ein Vetter von al-Amir durchsetzen konnte.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Al-Amir aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.