Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Akiba (Vorname)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Akiba ist ein männlicher Vorname. Er kommt aus dem Aramäischen עֲקִיבָא und bedeutet „Ferse“. Von derselben semitischen Wurzel ist auch Jakob abgeleitet.[1]

Namensträger

  • Akiba ben Josef (hebr. ‏עקיבא בן יוסף‎; um 50/55–135), gewöhnlich Rabbi Akiba genannt, gehört zu den bedeutendsten Vätern des rabbinischen Judentums und wird zu den Tannaim der zweiten Generation gezählt
  • Akiba Eger (Akiba ben Mose Eger, Akiba der Jüngere, Akiba ben Moses Gins aus Eisenstadt; 1761–1837), Rabbiner in Märkisch-Friedland und Posen
  • Akiba Eisenberg (1908–1983), erster Oberrabbiner der Israelitischen Kultusgemeinde in Wien nach dem Zweiten Weltkrieg.
  • Jacob Akiba Marinsky (1918–2005), US-amerikanischer Chemiker und Mitentdecker des Elements Promethium
  • Akiba Rubinstein (1882–1961), polnischer Schachspieler
  • Ernst Akiba Simon (1899–1988), israelischer Religionsphilosoph, Pädagoge und Historiker deutscher Herkunft
  • Akiba Israel Wertheimer (genannt Breslauer; 1778–1835), deutscher Oberlandesrabbiner in Altona und Schleswig-Holstein

Einzelnachweise

  1. Akiba bei behindthename.com


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Akiba (Vorname) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.