Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Aichen (Nellingen)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aichen
Gemeinde Nellingen
Koordinaten: 48° 32′ N, 9° 49′ O48.52829.8085712Koordinaten: 48° 31′ 42″ N, 9° 48′ 31″ O
Höhe: 712 m ü. NHN
Postleitzahl: 89191
Vorwahl: 07337
Aichen

Aichen

Aichen ist ein Ortsteil der Gemeinde Nellingen im Alb-Donau-Kreis in Baden-Württemberg. Der Weiler liegt circa einen Kilometer südöstlich von Nellingen und ist über die Landstraße 1233 zu erreichen.

Geschichte

Aichen wurde 1143 erstmals urkundlich erwähnt. Der Ort gehörte dem Kloster Kaisheim unter helfensteinischer, seit 1482 unter ulmischer Vogtei. Im 13. und Anfang des 14. Jahrhunderts Grangie des Klosters. Der Ort wurde 1688 von den Franzosen in Brand gesteckt.

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Aichen (Nellingen) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Reinhardhauke. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 2.713 Artikel (davon 0 in Jewiki angelegt und 2.713 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.